bekannt aus

Bei Tinder keine Matches? 10 Tipps für mehr Likes!

Bei Tinder keine Matches oder sie sind weg

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

Regelmäßig bist Du in Tinder unterwegs und swipst durch die Profile hübscher Frauen. Du wischst nach links und rechts, bis Dir (fast) die Finger bluten. Aber jedes Mal, wenn Du wieder die Dating-App öffnest, siehst Du dasselbe enttäuschende Ergebnis: Du bekommst auf Tinder keine Matches.

Und von den heißen Ladys, die Dir so gut gefallen, wirst Du erst recht nicht gelikt.

Beim Online-Dating leer auszugehen ist ziemlich frustrierend. Denn ohne Match kannst Du den Mädels logischerweise auch keine Nachrichten schreiben – geschweige denn, sie auf reale Dates treffen.

Das ist aber kein Grund, Dein Handy wütend in die Ecke zu werfen ;-)

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt. Zunächst möchte ich Dir sagen, dass der Misserfolg in Tinder absolut NICHTS mit Deinem Aussehen zu tun hat. Auch nicht mit Deinem Job, Geld und fehlenden Statussymbolen wie einem teuren Auto.

Denn erstens kann jeder normale Mann attraktiv wirken, wenn er wirklich gute Bilder macht, die ihn von seiner Schokoladenseite zeigen. Und zweitens kann es außer den schlechten Fotos noch viele andere (oft simple) Gründe geben, warum Du keine Matches bei Tinder hast.

Also Kopf hoch und nicht den Mut verlieren!

Aber wie schafft man es, mehr Likes von den schönen Damen zu ergattern, sodass man auch regelmäßig ein Date hat? Um diese wichtige Frage zu beantworten, bekommst Du in diesem Artikel die 10 besten Tipps und Hilfestellungen von mir als Experte.

Warum 80% der Männer fast keine Matches in Tinder haben

Wie Du inzwischen wissen dürftest, sind Frauen beim Online-Dating ziemlich wählerisch – echte „Feinschmecker“ sozusagen. Der Unterschied zwischen den Geschlechtern ist offensichtlich: Während wir Männer bei Tinder fast alle Profile nach rechts swipen und sehr großzügig Likes verteilen, wischen die Mädels meist nach links („NOPE“).

Aufgrund dieser Sparsamkeit passiert es vielen Typen mit durchschnittlich gut aussehenden Bildern, dass sie kaum oder gar keine Matches auf Tinder kriegen.

Die bittere Wahrheit ist, dass ein durchschnittlich attraktiver Mann circa 100x bis 200x nach rechts swipen muss, um daraus ein einziges Match zu machen. Weniger als 1 Match pro Tag zu bekommen ist also völlig normal.

Du willst mehr über die „Mathematik des Matchings“ erfahren? In einem anderen Artikel habe ich schon ausführlich erklärt und vorgerechnet, wie viele Tinder-Matches normal sind für uns Männer.

Aber die gute Nachricht ist:

Du musst nicht das traurige Schicksal der breiten Masse teilen. Mit besseren Fotos und vielen anderen Tipps und Tricks für Tinder kannst Du ganz einfach aus dieser Statistik ausbrechen und SOFORT deutlich mehr Matches holen als der lahme Durchschnitt der erfolglosen Männer.

Und ich werde Dir jetzt genau zeigen, wie Du das anstellst!

Bei Tinder keine Matches: 10 Tipps und Lösungen

Profilbild fuer mehr LikesDass man(n) für Online-Dating-Apps gute Bilder braucht, um Likes von attraktiven Frauen zu erhalten, dürfte sich inzwischen bis zum letzten Einsiedler herumgesprochen haben. Neben den Fotos gibt es aber oftmals noch einige andere Ursachen, warum ein Mann auf Tinder keine Matches holt.

Was sind mögliche Gründe für den ausbleibenden Erfolg?

Die zusätzlichen Stolperfallen in der Dating-App reichen von technischen Problemen und falschen Einstellungen in Deinem Tinder-Account über einen schlechten Profiltext bis hin zum geschundenen Algorithmus.

Also, schauen wir Tinder mal gründlich unter die „Motorhaube“ wie einem Auto in der Kfz-Werkstatt und prüfen anhand dieser 10 Tipps, warum die olle Karre nicht in Fahrt kommt:

1. Technisches Problem in der App oder am Handy?

Okay, bevor wir wirklich ans Eingemachte gehen, solltest Du erstmal für Dich die Frage klären, ob technisch alles einwandfrei funktioniert.

Denn wenn Du in Tinder keine Matches hast oder diese plötzlich verschwunden sind, muss das nicht immer an typischen Online-Dating-Fehlern liegen (wie zum Beispiel einem miesen Profil). Die Probleme können auch mit den folgenden Tücken der Technik zusammenhängen:

Schlechte oder gar keine Internetverbindung:

  • Prüfe, ob Dein Smartphone korrekt mit dem Internet verbunden ist und ob Du überhaupt online bist.
  • Wechsle gegebenenfalls von der mobilen Internetverbindung ins WLAN, beispielsweise wenn Dein monatliches Datenvolumen aufgebraucht ist.
  • Oder wechsle umgekehrt vom WLAN zur mobilen Verbindung, etwa wenn ein Problem mit dem WLAN / Router vorliegt.

Technische Fehler in der App:

  • Lade Dir die neueste Version der Dating-App herunter (Update) oder installiere die App komplett neu.
  • Gehe in die App-Einstellungen Deines Handy-Betriebssystems (Android oder iOS) und leere den Cache der Tinder-App.
  • Logge Dich bei der Dating-App aus und wieder ein.
  • Starte Dein Smartphone einmal komplett neu.

Keine Standortfreigabe für Tinder aktiviert:

  • Damit Tinder Dir beim Swipen potenzielle Matches in Deiner Umgebung anzeigen kann, musst Du der App den Zugriff auf Deinen Standort erlauben.
  • Öffne die Einstellungen Deines Betriebssystems (Android oder iOS) und prüfe, ob Du Deinen Standort für die Tinder-App freigegeben hast. Falls nicht, erteile die Freigabe.

Das Problem fehlender Matches kann auch damit zusammenhängen, dass beim App-Anbieter eine Störung auf dem Server vorliegt.

Oft betrifft dieser Fehler dann viele andere User gleichermaßen. Schaue hier auf dieser Seite nach, ob für Tinder eine Störung gemeldet wurde. Dort im Kommentarbereich findest Du außerdem Hilfe und kannst Dich mit anderen Nutzern über die technischen Probleme austauschen.

Dann heißt es: Abwarten und Tee (oder Bier) trinken, bis Tinder die Störung in seiner App behebt und das Online-Dating weitergehen kann.

2. Die App-Einstellungen prüfen und korrigieren

Menü für Einstellungen in Tinder aufrufenKeine Panik, wenn Du von den Userinnen scheinbar ignoriert wirst und auf Tinder keine Matches bekommst! Ursache dafür können auch fehlerhafte Einstellungen in der Dating-App sein, die sich relativ einfach beheben lassen. Um das zu checken, solltest Du kurz die folgenden Schritte durchgehen:

Öffne in Deinem Tinder-Account das Menü für die Einstellungen (Button mit Zahnrad-Symbol) und aktiviere diese Optionen:

  • Deinen aktuellen Standort – also dort, wo Du Dich tatsächlich befindest (außer Du nutzt bewusst das „Reisepass“-Feature, um an anderen Orten zu swipen)
  • „Zeige mir Frauen“, wenn Du ein heterosexueller Mann bist
  • Alter und Entfernung richtig einstellen (siehe unten!)
  • „Personalisierte Vorschläge“ statt kürzlich aktive Personen zuerst sehen
  • Dass grundsätzlich alle Frauen beim Swipen Dein Profil sehen können – und nicht nur solche, denen Du einen Like gegeben hast
  • „Mich auf Tinder zeigen“
  • „Letzte Aktivität“, damit die Nutzerinnen sehen, dass Du vor kurzem in der App aktiv warst und keine Karteileiche bist

Zwei weitere wichtige Sachen bei den App-Einstellungen:

Gehe in Deinem Profil auf „Bearbeiten“ und deaktiviere die „Smart Photos“-Funktion, die Du unterhalb Deiner Bilder findest (siehe Screenshot weiter unten!). Außerdem solltest Du im Profil prüfen, ob Du Geschlecht und Wohnort richtig angegeben hast.

Wie Du siehst, verhindern die meisten dieser Feineinstellungen, dass Du gar keinen oder zu wenigen Frauen bzw. den falschen Leuten in Tinder angezeigt wirst.

Vielleicht waren diese fehlerhaften Einstellungen ja schon ein wesentlicher Grund, weshalb Du in letzter Zeit keine Matches in Tinder bekommen hast.

3. Das perfekte Profilbild hochladen – als Porträt

Es heißt immer, wir Männer schauen viel mehr aufs Aussehen beim Dating… Frauen hingegen achten auf den Charakter. Daran mag etwas Wahres dran sein im realen Leben, doch Fakt ist:

Auch die Damen gucken in der Online-Welt meistens nur auf Dein Profilfoto und machen sich kaum die Mühe, Deinen Text, Interessen und andere Angaben zu lesen.

Apps wie Tinder sind nun mal ein oberflächliches Geschäft mit den Likes und Dislikes. Das Motto beim Swipen lautet wie bei der berühmten Küchenrolle (die mit den vier Buchstaben): „Wisch und weg!“

Deshalb muss der erste Eindruck wirklich zu 100 Prozent überzeugend sein, wenn die Ladys Dein Profilbild betrachten! Die beste Maßnahme, um sofort mehr Likes und Matches zu generieren, besteht also darin, ein neues ansprechendes Profilfoto zu erstellen.

Das heißt, vermeide folgende Fehler bei Deinem Hauptfoto:

  • billige Selfies vor dem Spiegel als Profilfoto verwenden
  • Ganzkörperfoto, weil Dein Gesicht darauf viel zu klein und kaum erkennbar ist
  • Angeber-Fotos mit Sixpack / Muskeln oder Sportwagen
  • schlechter Hintergrund auf dem Foto, wie eine langweilige weiße Wand, Dein unaufgeräumtes Zimmer oder der Fahrzeug-Innenraum
  • Bild mit Sonnenbrille, Helm, Mütze und anderen Dingen, die Dein Gesicht verdecken
  • Gruppenfotos, weil sonst niemand weiß, welche Person Du bist (oder der Eindruck entsteht, Du hättest bereits eine Freundin)
  • schlechte Kleidung, unattraktive Frisur oder Grimassen auf dem Foto
  • zu dunkle oder verwackelte Aufnahmen
  • ein Bild, auf dem nicht Du zu sehen bist (sondern Promis, Comic-Figuren, Landschaftsaufnahmen, Kalendersprüche und ähnliches)

Erkennst Du Dich mit Deinem Foto in einem dieser Fehler wieder und fühlst Dich ertappt? Dann haben wir vielleicht schon einen der Gründe gefunden, warum Du auf Tinder keine Matches bekommst!

Wie Dein erstes Bild in der Galerie aussehen sollte

Am besten fürs Hauptfoto beim Online-Dating ist ein sympathisches Porträtfoto in guter Qualität – notfalls auch vom Fotografen. „Porträt“ bedeutet, dass Du vom Kopf bis zur Brust abgebildet bist (Foto notfalls im Bearbeitungsprogramm zuschneiden):

Porträtfoto vom Mann am Strand

Auf dem neuen Bild solltest Du top gestylt sein (Frisur, Kleidung) und smart lächeln, um Dich von Deiner besten Seite zu präsentieren. Außerdem sollte ein spannender Hintergrund zu sehen sein, zum Beispiel Strand, Meer oder Berge im Urlaub, wenn Du gerne verreist.

Für die optimale Belichtung ist es ein fetter Bonus, das Foto während der „Goldenen Stunde“ zu machen, also kurz nach Sonnenaufgang oder kurz vor Sonnenuntergang.

Ansonsten kannst Du bei der Nachbearbeitung auch ein bisschen mit Sättigung, Helligkeit und Kontrast spielen, um Dich ins rechte Licht zu rücken. Attraktiv wirken immer etwas kontrastreichere Bilder mit weniger Sättigung.

Lenkt der Hintergrund zu sehr ab, solltest Du ihn leicht unscharf machen (sogenannter „Bokeh-Effekt“).

Teste auch ruhig mal verschiedene Fotos aus, wenn Du auf Tinder keine Matches bekommst! Am einfachsten geht das mit der Plattform namens „Photofeeler“. Hier kannst Du Deine Fotos von anderen Nutzern bewerten lassen und auch ein Feedback einholen, was ihnen an dem jeweiligen Bild (nicht) gefällt.

Teste am besten mehrere Profilfotos gleichzeitig gegeneinander und schaue, wer am Ende der Gewinner ist!

Allerdings sollte das Bild, das Du am Ende verwendest, mindestens 7 Punkte in allen drei Kategorien holen (Attraktivität, Vertrauenswürdigkeit und Intelligenz). Ansonsten kann es passieren, dass Du weiterhin keine Likes in Tinder sammelst.

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst…

..dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

4. Weitere neue Fotos präsentieren – mit coolen Hobbys

Viele Userinnen schauen sich vor einem Match auch die anderen Profilbilder in Deiner Galerie an, wenn ihnen Dein Hauptfoto zusagt (das Bild, das beim Swipen zuerst angezeigt wird). Auf allen weiteren Fotos solltest Du natürlich ebenfalls hoch attraktiv wirken, damit die Frauen Dich liken.

Hierbei geht es darum, Dich mit Deinen Hobbys als eine richtig interessante Persönlichkeit zu präsentieren, die sich vom Durschnitt der langweiligen Männer abhebt.

Du hast noch einen sprichwörtlich „faulen Apfel“ im Korb, der Dein gesamtes Profil verdirbt?

Lösche zuerst alle peinlichen oder langweiligen Fotos aus Deinem Account, wenn Du bisher so gut wie keine Matches bei Tinder holst. Selbst wenn die ersten vier Bilder in Deiner Galerie super aussehen, kann Foto Nummer fünf den exzellenten Eindruck auf einen Schlag versauen!

Zeige stattdessen auf ALLEN Deinen neuen Fotos, dass Du einen wirklich abenteuerlichen Lifestyle voller cooler Hobbys und Aktivitäten hast!

Folgende Art von Fotos kannst Du hier gut posten:

  • auf Urlaubsreisen in tollen Städten, am Strand oder beim Wandern
  • beim Tauchen, Skateboard fahren oder Wintersport
  • auf Konzerten, Festivals oder wie Du selbst Musik machst
  • zusammen mit Deinem Hund oder anderen Haustieren
  • auf (niveauvollen!) Partys zusammen mit coolen Leuten
  • wie Du einen Vortrag vor einer Gruppe hältst beim Seminar (wenn Du den smarten Business-Typen raushängen lassen willst)
  • und vieles mehr

Wichtig ist, dass es keine gestellt wirkenden Profilbilder sind, auf denen Du künstlich vor der Kamera posierst. Stattdessen sollten es spontane Schnappschüsse sein, die „ganz nebenbei“ entstanden sind, während Du voll in Action warst:

Mann macht Kunststück auf dem Skateboard

Die Frau sieht dann an den kunterbunten Momentaufnahmen in Deinem Profil, dass Du kein langweiliger Stubenhocker bist, sondern ein interessantes Leben führst.

Dich so zu zeigen, macht Dich als Mann gleich viel attraktiver und bringt wesentlich mehr Likes bzw. Matches. Ein echter Boost für Deinen Erfolg! So manche Dame wird nämlich denken, dass sie auf den Dates mit Dir eine genauso erlebnisreiche Zeit verbringen kann.

Übrigens kannst Du Deinen Tinder-Account auch einfach mit Instagram verknüpfen, wenn Du dort schon viele spannende Bilder gepostet hast.

5. Die „Smart Photos“-Funktion aktivieren

Ein anderer Trick, den Du in der Dating-App anwenden kannst: Lade ausschließlich (!) Porträtfotos in Deiner Galerie hoch, so wie oben beschrieben. Dann schaltest Du die „Smart Photos“-Funktion ein, zu finden direkt unter dem Bearbeitungsmenü für die Bildergalerie:

Menü, wo sich die Smart Photos Funktion aktivieren lässt

Wenn dieses System in der Praxis so gut funktioniert wie vorgesehen, ist es eine geniale Möglichkeit für mehr Matches. Tinder optimiert Deine Chancen auf Likes dann nämlich ganz automatisch!

Diese Optimierung geschieht auf zwei Arten:

  • Das Programm testet, welches Deine Fotos bei den anderen Usern die meisten Likes bekommt und somit im Schnitt am attraktivsten wirkt. Der „Gewinner“ wird dann den Damen beim Swipen bevorzugt angezeigt.
  • Das Programm analysiert die Präferenzen der User und zeigt ihnen Bilder an, die diesem Muster entsprechen. Wenn eine Frau zum Beispiel häufig Männer am Strand likt, zeigt Tinder ihr ein Bild von Dir, auf dem Du am Strand stehst.

Probiere diese Strategie einfach mal aus! Solltest Du damit nach kurzer Zeit (drei oder vier Tagen) aber immer noch keine Matches auf Tinder bekommen, rate ich Dir, „Smart Photos“ wieder zu deaktivieren.

6. Neuen, aussagekräftigen Profiltext schreiben

Okay, manchmal gibt es tatsächlich Frauen, die am Handy Dein Profil öffnen und die Informationen lesen, die dort hinterlegt sind. Das sind oft solche Kandidatinnen, die Deine Fotos attraktiv / sympathisch fanden und jetzt mehr über Dich als Mann erfahren wollen.

Um mit solchen Frauen bei Tinder mehr Matches zu generieren, solltest Du eine interessante Selbstbeschreibung hinterlegen, die Dich ins optimale Licht rückt.

Die größten No-Go‘s in Deiner Tinder-Bio sind:

  • reine Fakten wie Größe, Wohnort oder Sprachen
  • kitschige Liebessprüche und abgelutschte Zitate, die Du aus dem Internet kopiert hast
  • verzweifelt klingende Texte, wie lange Du schon Single bist, wie mies die letzten Dates liefen oder dass Du jetzt die „Frau fürs Leben“ suchst
  • einfach nur allgemeingültige Hobbys und Vorlieben beschreiben, die auf 80% der Männer zutreffen – zum Beispiel, dass Du gerne Pizza isst, Sport machst, verreist und auch mal einen Abend auf der Couch verbringst zum Netflix gucken
  • nichtssagende Charaktereigenschaften beschreiben, die man in fast jedem Profil liest – zum Beispiel „treu, ehrlich, humorvoll“

All das sind lahme Profiltexte, deren Informationen so allgemein sind, dass sie beim Online-Dating rein gar nichts über Dich und Deine Persönlichkeit aussagen. Das ist verschenktes Potenzial und oft einer der Gründe, warum Männer keine Matches auf Tinder (oder in vergleichbaren Apps) ergattern.

Als Lösung gibt es zwei wichtige Regeln für den Profiltext:

  • Sei kreativ und witzig, um die Frau zum Lachen zu bringen. Humor weckt sofort Sympathie und positive Emotionen!
  • Beschreibe Dich wirklich so individuell, dass der Profiltext wie Dein persönlicher „Fingerabdruck“ ist – also eine möglichst spezifische Beschreibung, die nur auf Dich zutrifft und etwas Einzigartiges über Deinen Charakter als Mann aussagt!

Ein zusätzlicher Tipp: Stelle eine interessante Frage im Text, zum Beispiel: „Lieber Camping-Urlaub oder Luxus-Hotel?“ Oder: „Was war dein verrücktestes Date?“ Das verleitet die Frau dazu, Dich zu matchen und eventuell sogar anzuschreiben, weil sie Dir die Frage beantworten will!

Wie genau Du das alles anstellen sollst, wenn Du nicht Goethe oder Mario Barth heißt?

Hier in diesem Artikel habe ich ausführlich erklärt, wie Du einen neuen ansprechenden Profiltext erstellen kannst. Nutze auch diese Beispiele für die besten Ideen und Sprüche in Deiner Tinder-Bio.

7. Den Tinder-Algorithmus auf Vordermann bringen

Frauen liken bei Flirt-AppsDu bekommst in Tinder keine Matches trotz guter Bilder und Beschreibungstexte? Dann kann es auch sein, dass Du den Algorithmus „gecrasht“ hast – verursacht durch eine unvorteilhafte Nutzung der Dating-App.

Kurz zur Erklärung:

Wie Du sicher weißt, hat Tinder einen ausgeklügelten Algorithmus, der das Nutzer-Verhalten in der App genauestens analysiert und jeden User in ein internes Ranking einsortiert (früher mal „Elo-Score“ genannt).

Ziel des Ganzen ist es, jedem Nutzer passende Partnervorschläge zu machen, um Anzahl und Qualität der Matches zu steigern.

Bestimmte Verhaltensweisen führen jedoch zu einer „Abstrafung“ auf Tinder, sodass Du im Ranking absinkst – und Dein Profil weniger Frauen angezeigt wird. Gerüchten zufolge soll das sogar bis zum gefürchteten „Shadowban“ reichen, sodass Du komplett unsichtbar für andere Nutzer wirst, ohne es zu merken.

Diese Probleme mit dem Algorithmus sind eine häufige Ursache, warum Männer auf Tinder keine Matches bekommen.

Zum Glück kannst Du hiermit gut Deinen Algorithmus verbessern:

  • Dein Profil vervollständigen und attraktive Fotos hochladen, falls Du es bisher noch nicht getan hast
  • häufig (am besten täglich) in Tinder online gehen und viel swipen
  • die vorgeschlagenen Profile gründlich anschauen, statt im Rekordtempo zu wischen
  • nur circa 20 bis 30 Prozent der Profile liken (weil Du sonst ein zu schlechtes Verhältnis zwischen erhaltenen und vergebenen Likes erreichst oder von Tinder sogar als Fake-Bot verdächtigt wirst)
  • jedes Deiner Matches anschreiben und im Chat viele Nachrichten mit ihnen austauschen
  • nur in Ausnahmefällen ein nerviges Match auflösen

Um es auf den Punkt zu bringen: Viel Aktivität und sparsam Likes verteilen, das gehört zu den wichtigsten Faktoren für den Tinder-Algorithmus.

Allerdings solltest Du auch nicht den umgekehrten Fehler machen und zu wählerisch sein, wenn es um das Liken der Frauen geht. Denn mathematisch gesehen ist es ja logisch: Je weniger Profile Du likst, desto weniger Matches können überhaupt entstehen!

All diese Maßnahmen sollten Deinen Algorithmus nach einiger Zeit wieder neu in Schwung bringen, sodass Du attraktiven Frauen verstärkt angezeigt wirst.

Wenn das trotzdem nicht hilft, ist ein kompletter Reset Deines Accounts der letzte Ausweg (folge einfach der Beschreibung in dem verlinkten Artikel).

Mit einem frischen Account wird selbstverständlich auch Dein Tinder-Algorithmus zurückgesetzt und Du kannst die vorherigen Fehler vermeiden, um ihn besser zu „pflegen“. Außerdem erhältst Du nach der Registrierung einen „Newbie-Boost“ als virtuellen „Welpenschutz“, der Dir kurzzeitig mehr Sichtbarkeit verschafft.

8. Deine Sucheinstellungen (Radius und Alter) anpassen

Menü für Sucheinstellungen in TinderDu generierst in Tinder keine Matches trotz Likes? Das kann einfach daran liegen, dass Dich zwar einige Frauen liken, Du aber umgekehrt ihre Profile nicht vorgeschlagen bekommst, weil sie nicht Deinen aktuellen Suchkriterien entsprechen.

Mal ein simples Beispiel für diese zu eng definierten Suchkriterien:

Ein männlicher Nutzer erhält massenhaft Likes von Frauen ab 34 Jahren, die über 20 Kilometer entfernt sind – hat aber in den Sucheinstellungen angegeben, dass er nur Frauen bis 33 Jahren und in einer maximalen Entfernung von 20 Kilometern sucht.

Oder Du hast das umgekehrte Problem in der App, nämlich zu weit gefasste Suchkriterien:

Du likst womöglich zu viele Mädels in zu großer Entfernung, die wesentlich jünger oder älter sind als Du. Da Du nicht ihren Suchkriterien entsprichst, werden sie Dich beim Swipen niemals zu sehen bekommen, und dementsprechend auch nicht zurück-liken für ein Match.

Um vernünftige Partnervorschläge zu erhalten, solltest Du folgende Sucheinstellungen vornehmen:

  • Reisepass-Funktion deaktivieren und Deinen Standort auf Deine richtige Stadt zurücksetzen
  • Entfernung anpassen – abhängig davon, ob Du in einer Großstadt, Kleinstadt oder auf dem Land wohnst (zum Beispiel auf einen Umkreis von 30 Kilometern in mittelgroßen Städten, 10 Kilometern in Großstädten und 50 Kilometern auf dem Land)
  • Alterspanne einstellen auf +/- 5 Jahre (bezogen auf Dein Alter)
  • Option „Nur Leute in diesem Bereich anzeigen“ deaktivieren
  • Option zur Suche „weltweit“ deaktivieren

Bekommst Du in einer dünn besiedelten Region absolut keine Matches? Dann kann es gut helfen, Dich mit dem Reisepass-Feature in die nächste Großstadt zu „beamen“, wo sich viele Nutzerinnen tummeln.

Es gibt außerdem die Möglichkeit, sofort Deine Likes aufzudecken, die Du erhalten hast und daraus jeweils ein Match zu machen. Das geht entweder mit einem kostenlosen Trick oder einem komfortablen Gold-Abo.

Auch wenn die Dating-App Dir die Meldung anzeigt, dass es in Tinder keine Matches mehr in der Umgebung / Nähe gibt, solltest Du Suchradius und Altersspanne ein bisschen erweitern. So werden Dir wieder neue Profile in Deiner Region vorgeschlagen.

Experimentiere einfach mal selbst mit den Sucheinstellungen herum! Kleine Änderungen können hier bereits sehr positive Auswirkungen haben.

9. Aufhören, die falschen Frauen zu liken

Der Grund, warum Du keine Matches bei Tinder holst, kann auch bei einem völlig falschen Beuteschema in der Dating-App liegen. Vielleicht vergibst Du ja zu viele Likes an Nutzerinnen, die Dich nicht zurück-liken – zum Beispiel, weil Du gar nicht ihr Typ bist?

Wenn Du auf Deinem Bild aussiehst wie ein Metal-Fan mit langen schwarzen Haaren und brachialem Band-Shirt mit Totenschädeln drauf, wirst Du wohl kaum einen Like von dem Hip-Hop-Girl bekommen.

Und eine Frau, die viele Urlaubsfotos in ihrem Profil hat, wird wahrscheinlich fast nur Männer liken, die vom Typ her wie Indiana Jones wirken – also einen ebenso reisefreudigen Eindruck erwecken.

Schaue Dir deshalb immer gut die Profile der Frauen an und studiere ihre Bilder, Texte und Angaben. Dann lass das Ganze einmal über die Hirnrinde laufen und stelle Dir die Frage:

„Ist das eine potenzielle Partnerin, die von ihrer Persönlichkeit her zu mir passen könnte? Wären wir das perfekte Match?“

Nur wenn die Antwort „Ja“ lautet, solltest Du ihr durch rechts wischen einen Like geben – gerade dann, wenn Du die kostenlose Tinder-Version mit Like-Limit benutzt.

Finger weg von den Instagram-Girls!

Frau im Bikini macht Selfie vor dem SpiegelEine weitere Falle, weshalb einige Kerle keine Matches in Tinder oder ähnlichen Apps bekommen: Sie liken zu viele Profile von richtig attraktiven Modepüppchen. Damit meine ich künstlich wirkende Topmodels, die außer ihren ganzen Bikini-Fotos kaum etwas im Profil stehen haben und darum betteln, ihnen auf Instagram zu folgen.

Klar, die Versuchung beim Online-Dating ist groß für uns Männer, sexy Ladys mit so einem Profilbild zu liken…

Aber mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um aufmerksamkeitsgeile „Attention-Girls“, die mit ihren Fotos lediglich Komplimente und Follower für ihren Instagram-Account sammeln wollen. Also Damen, die niemals ernsthaft vorhaben, einen Mann auf Tinder kennenzulernen für ein Date.

Dass Du hier einen Like zurückbekommst (und damit ein Match generierst), ist so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Höchstens kannst Du mal Dein Glück versuchen und diese Frauen auf Instagram anschreiben.

Lies Dir auch die Regeln durch, was Du in Deinen ersten Nachrichten zur Gesprächseröffnung beachten musst.

10. Angaben zu „Interessen“ und „Lifestyle“ ergänzen

Wenn Du bisher wenig bis gar keine Matches in Tinder hast, kann das auch einfach an zu vielen unpassenden Partnervorschlägen liegen. Wer will schon eine Person liken, deren Profil total gegensätzlich zur eigenen Persönlichkeit wirkt?

Wie heißt es so schön: Gleich und Gleich gesellt sich gern. Das gilt auch online…

Um das Problem zu lösen, solltest Du unbedingt Deine Profilangaben in der App vollständig ausfüllen. Besonders wichtig sind hierbei die Kategorien „Interessen“ und „Lifestyle“.

  • Bei den Interessen kannst Du verschiedenste Hobbys und Vorlieben auswählen – von Camping über American Football bis Sushi essen.
  • Beim Lifestyle kannst Du Steckbrief-artige Fakten wie Sternzeichen, Raucher / Nichtraucher und Haustiere angeben, oder ob Du Sport machst.

Der Witz an der Sache ist: Der Tinder-Algorithmus schlägt Dir dann beim Swipen verstärkt Leute vor, die ähnliche Angaben in ihrem Profil gemacht haben wie Du. Und umgekehrt bekommen solche Frauen natürlich auch Dich häufiger als Partnervorschlag zu sehen.

Diese Gemeinsamkeiten bei Interessen und Lifestyle erhöhen sofort die Chance auf gegenseitige Sympathie. Das steigert neben der Anzahl übrigens auch die Qualität der Matches – ein Punkt, den ich persönlich mindestens genauso wichtig finde für den Erfolg. So kommt es am Ende dann auch zu romantischen Dates!

Welche Tipps Du sonst noch beachten musst…

Du willst jetzt massenhaft Matches bekommen und die Frau beim Schreiben begeistern bis zum Date?

In meinem kurzen Video enthülle ich die 3 Schlüssel zum Erfolg:

Avatar

1 Profilfoto-Trick: So wird JEDER Mann mit Likes überschüttet!

Avatar

Die perfekte erste Nachricht, auf die 3 von 4 Frauen antworten!

Avatar

Chat-Anleitung, wie Du sie beim Schreiben aufs Date bekommst! 

Zum Gratis Video