bekannt aus

Bei Tinder keine Matches? 12 Tipps für mehr Likes!

Bei Tinder keine Matches oder sie sind weg

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Frauen sind beim Online-Dating ziemlich wählerisch – echte „Feinschmecker“ sozusagen. Der Unterschied zwischen den Geschlechtern ist offensichtlich: Während wir Männer bei Tinder meistens nach rechts wischen und massenhaft Likes verteilen, wischen die Mädels meist nach links („NOPE“).

Deshalb passiert es uns Jungs ziemlich oft, dass wir bei Tinder keine Matches bekommen. Oder die Matches sind plötzlich weg für immer, weil die Lady es sich doch noch anders überlegt hat.

Das große Problem:

Während wir bei vielen anderen Singlebörsen / Dating-Apps jede beliebige Frau anschreiben können, geht bei Tinder ohne Matches NICHTS – kein Kontakt, Game over! Das ist aber kein Grund, das Handy wütend in die Ecke zu werfen ;-) Denn für all das gibt es eine Lösung.

Und das heißt: Wir Männer müssen unbedingt viele Likes generieren, damit wir öfter ein Match bekommen.

Aber wie angelt man(n) sich mehr Matches in der Flirt-App und was soll man tun, wenn diese auf einmal verschwunden sind? In diesem Artikel bekommst Du zahlreiche Tipps und Hilfestellungen.

 

Teil 1: Bei Tinder keine Matches (mehr) – technische Probleme?

Okay, bevor wir wirklich ans Eingemachte gehen, solltest Du erstmal überprüfen, ob technisch alles einwandfrei funktioniert. Denn wenn Du keine Matches hast oder diese plötzlich weg sind, muss das nicht immer an Deinem Flirt-Verhalten bzw. der Unlust der Damenwelt liegen.

 

1. App-Einstellungen prüfen und korrigieren

Keine Panik, wenn Du von den Userinnen scheinbar ignoriert wirst! Zunächst solltest Du in das Menü mit den Einstellungen gehen und schauen, ob Du folgende Optionen aktiviert hast:

  • Deinen aktuellen Standort
  • Die Anzeige von Frauen
  • „Mich auf Tinder zeigen“ (ganz wichtig!)

 

Außerdem sollte ein ausreichend hohes Entfernungslimit und eine breite Altersgruppe eingestellt sein (mehr dazu: siehe unten!).

Eine weitere wichtige Sache: Gehe auf „Info bearbeiten“ (also in Dein Profil) und prüfe, ob Du das richtige Geschlecht eingestellt hast („Ich bin ein Mann“).

 

2. Alle Tinder-Matches weg? Auf Störungen überprüfen!

Wenn ALLE Matches bei Tinder verschwunden sind, kann schlicht und ergreifend damit zusammenhängen, dass beim App-Anbieter eine Störung auf dem Server vorliegt.

Oft betrifft dieses Problem dann viele andere User gleichermaßen. Schaue hier auf dieser Seite nach, ob für Tinder eine Störung gemeldet wurde. Dort im Kommentarbereich findest Du außerdem Hilfe und kannst Dich mit anderen Nutzern über die technischen Probleme austauschen.

Weitere Maßnahmen:

  • Ausloggen und App neu starten (also neu einloggen)
  • Neuinstallation bzw. Update auf die neueste Version
  • Checken, ob die Internetverbindung auf dem Smartphone richtig funktioniert

 

Dann heißt es: Abwarten und Kakao (oder Bier) trinken, bis Tinder die Störung auf seiner App behebt und das Online-Dating weitergehen kann.

 

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

 

3. Einzelner Match weg: User oder Matching gelöscht

Manchmal kommt es auch vor, dass ein einzelner Match sich „verabschiedet“. Neben den oben genannten technischen Fehlern kann es daran liegen, dass die Frau ihren Account gelöscht hat. Ich habe schon oft auf Singlebörsen und Flirt-Apps erlebt, wie Userinnen ihre Mitgliedschaft urplötzlich beendet haben.

Vermutlich hat sie einen Freund gefunden oder war von der Nachrichten-Flut der ganzen Single-Männer so genervt, dass sie sich auf einer anderen Dating-Plattform fürs Handy registriert hat. Daher mein Tipp: Wenn es mit dem Mädel gut läuft, tausche so früh wie möglich Kontaktdaten mit ihr aus, um bei WhatsApp weiterzuschreiben!

Genauso gut ist es möglich, dass die Frau euren Match manuell wieder entfernt – also „ent-matcht“ – hat, weil Du doch nicht ihr Typ warst oder ihr die Chat-Gespräche nicht gefallen haben.

Leider tauchen einmal gelöschte Chatverläufe / Matches nicht mehr wieder auf.

Damit so etwas in Zukunft nicht mehr so leicht passiert, lies Dir meinen Artikel durch, wie Du Frauen auf Tinder anschreiben solltest.

 

Teil 2: Profil und Einstellungen optimieren für mehr Matches bei Tinder

Okay, nun hast Du Dich vergewissert, dass die App (und Dein Smartphone) technisch in Ordnung ist und Du alles richtig eingestellt hast.

Wenn Du trotzdem wenig oder gar keine Matches bei Tinder bekommst, optimiere Deine Profilseite, Deine App-Einstellungen und Dein Flirt-Verhalten mit diesen 9 Tipps!

Das Beste: Es sind kostenlose Möglichkeiten, für die Du keinen Cent beim Online-Dating ausgeben musst.

 

1. Das perfekte Profilbild hochladen

Profilbild fuer mehr Likes

Es heißt immer, die Männer schauen viel mehr aufs Äußere… Frauen hingegen achten auf den Charakter. Daran mag etwas Wahres dran sein im realen Leben, doch Fakt ist:

Auch die Frauen gucken meistens nur auf Dein Profilfoto und machen sich nicht die Mühe, Deinen Text, Interessen und andere Angaben zu lesen.

Tinder ist nunmal ein schnelllebiges Geschäft mit seinen Likes und Dislikes. Das Motto hierbei lautet wie bei der berühmten Küchenrolle (die mit den 4 Buchstaben): „Wisch und weg!“

Deshalb muss der erste Eindruck beim Betrachten Deines Profilbildes 100-prozentig überzeugend sein! Die beste Maßnahme, um mehr Likes zu bekommen, besteht also darin, ein ansprechendes Profilfoto zu erstellen.

Das heißt: Stelle keine Ganzkörperfoto online, denn dann ist Dein Gesicht viel zu klein und kaum erkennbar. Auch Angeber-Fotos mit Sixpack / Muskeln und Sportwagen sind für uns Männer tabu!

Am besten ist ein sympathisches Portraitfoto in guter Qualität – notfalls auch vom Fotografen.

Frage auch Freunde / Freundinnen von Dir um ihre Meinung, welches Deiner Fotos sie besonders ansprechend finden.

Teste auch ruhig mal verschiedene Bilder aus, am einfachsten geht das mit der „Smart Photos“-Funktion (siehe unten).

 

2. Weitere Fotos ins Profil stellen

Manche Userinnen schauen sich auch die weiteren Bilder in Deiner Galerie an, wenn ihnen das Profilfoto zusagt. Hier kannst Du jetzt auch Urlaubsfotos und mehr posten: Interessante Schnappschüsse, die Dich am Strand unter Palmen, beim Skifahren, Musizieren und anderen Aktivitäten zeigen.

Besonders einfach geht das, wenn Du Fotos aus Facebook importierst oder Deinen Tinder-Account mit Instagram verknüpfst (wenn Du dort schon viele Bilder gepostet hast).

Die Frau sieht dann an den kunterbunten Momentaufnahmen, dass Du kein langweiliger Stubenhocker bist, sondern ein interessantes Leben hast. Das macht Dich als Mann gleich viel attraktiver!

 

3. „Smart Photos“-Funktion aktivieren

Eine andere Strategie, die Du anwenden kannst: Lade ausschließlich (!) Portraitfotos in Deiner Galerie hoch, so wie oben beschrieben. Dann schaltest Du die „Smart Photos“-Funktion ein, zu finden direkt unter dem Bearbeitungsmenü für die Bildergalerie.

Wenn dieses System in der Praxis so funktioniert wie vorgesehen, ist es eine geniale Möglichkeit für mehr Matches. Tinder optimiert Deine Likes dann nämlich ganz automatisch!

Dies geschieht auf zwei Arten:

(1) Das Programm testet, welches Deine Fotos bei den anderen Usern die meisten Likes bekommt und somit im Schnitt am attraktivsten wirkt. Der „Gewinner“ wird dann beim Matching den Damen bevorzugt angezeigt.

(2) Das Programm analysiert die Präferenzen der User und zeigt ihnen Bilder an, die diesem Muster entsprechen. Wenn eine Frau zum Beispiel häufig lächelnde Männer likt, zeigt Tinder ihr ein Bild von Dir, auf dem Du lächelst.

 

4. Kreativen Benutzernamen einrichten

Neben dem Profilbild bekommen die User auch Deinen Namen als erstes zu sehen, der beim Bild in der Ecke steht. Hier wird automatisch der Vorname aus Facebook importiert.

Wenn Du wie die meisten Facebook-User einen Klarnamen verwendest, wirkst Du in Tinder recht langweilig und hebst Dich nicht aus der Masse der Männer hervor.

Deshalb gilt: Sei anders als die anderen Kerle, erzeuge Aufmerksamkeit!

Bei Tinder gibt es im Einstellungsmenü die Funktion, sich einen Nickname zuzulegen – so wie es bei Singlebörsen üblich ist. Dies kannst Du gut nutzen, wenn Du in der App eine kreatives Pseudonym verwenden, bei Facebook aber Deinen „seriösen“ Vornamen beibehalten willst.

In der Vergangenheit habe ich bereits einen Artikel zur Auswahl der passenden Nicknames beim Online Dating geschrieben.

 

5. Aussagekräftigen Profiltext schreiben

Okay, manchmal gibt es tatsächlich Frauen, die am Handy Dein Profil öffnen und die Informationen lesen, die dort hinterlegt sind. Das sind oft solche Kandidatinnen, die Dein Foto attraktiv / sympathisch fanden und jetzt mehr über Dich als Mann erfahren wollen.

Um mit solchen Frauen bei Tinder mehr Matches zu generieren, solltest Du eine interessante Selbstbeschreibung hinterlegen, die Dich ins optimale Licht rückt.

Die wichtigsten Regeln beim Online-Dating: keine kitschigen Liebessprüche und keine verzweifelt klingenden Texte, wie lange Du schon Single bist oder dass Du jetzt die „Frau fürs Leben“ suchst.

Beschreibe Dich als einen lebensfrohen, unternehmungslustigen und coolen Typen – natürlich ohne Lügengeschichten aufzutischen. Denk dran: Spätestens beim realen Date kommt die Wahrheit raus!

Hier habe ich ausführlich erklärt, wie Du einen ansprechenden Profiltext erstellen kannst.

 

6. Selbst mehr Likes verteilen

Frauen liken bei Flirt-Apps

Vielleicht gehörst Du tatsächlich zu der Sorte Männer, die wählerisch ist und wenig Likes vergibt. In diesem Fall rate ich Dir, in Zukunft einfach mehr Mädels zu liken, auch wenn sie auf den Profilfotos keine engelsgleichen „Top-Models“ sind.

Die Wahrheit ist:

Durch Hollywood und die ganzen Promi-Magazine bekommen wir Männer völlig unrealistische Erwartungen bei der Partnersuche vermittelt. Dabei verlieren wir oft den Blick für „normale Frauen“ von nebenan, die keinen Latina-Po wie Kim Kardashian oder Schmolllippen wie Scarlett Johansson haben.

Ich will Dir das nicht ausreden. Natürlich kannst Du auch weiterhin die Instagram-Girls mit Knack-Po liken, die mit Smartphone ihre Selfies im Fitnessstudio knipsen…

…aber erweitere Dein Spektrum und like auch die Frauen, die nicht dem Hollywood-Klischee mit 90-60-90 Maßen entsprechen!

Denn es ist ja völlig logisch: Je mehr Frauen Du likst, desto mehr Möglichkeiten eröffnest Du, „zurück-gelikt“ zu werden. Damit steigt die Chance für heiße Matches!

 

7. Suchradius und Altersgruppe erweitern

Vielleicht bekommst Du auch deshalb plötzlich bei Tinder keine Matches mehr, weil Du die ganze Umgebung schon abgegrast hast?

Gehe deshalb in die Einstellungen und erweitere Deinen Suchradius. Wie weit weg Du suchen willst, hängt ganz von Deinen Wünschen und Deiner Mobilität ab. Wenn Du ein Auto hast, sollten auch 50 km Entfernung kein Problem sein.

Wovon ich allerdings abrate, sind Fernbeziehungen. Überlege Dir selbst, was für ein Beziehungstyp Du bist, wie oft Du die zukünftige Partnerin sehen willst und welche Entfernungen Du dafür bereit bist, in Kauf zu nehmen.

Wenn Du die Ladys in einer bestimmten Altersklasse schon „durchgeklickt“ hast, kann es auch helfen, die Altersspanne in den Suchkriterien zu erweitern (um 2 bis 3 Jahre). Warum nicht auch Frauen suchen, die ein paar Jahre älter sind?

Diese haben den jüngeren Mädels oft einiges voraus, was die geistige Reife angeht.

Natürlich gilt auch hier wieder: Du entscheidest, was Dir gefällt!

 

8. Dein Beuteschema beim Flirten ändern

Neben dem optischen Modepüppchen-Erscheinungsbild und dem Alter der Frauen (siehe oben) kann es nicht schaden, generell mal das eigene Beuteschema zu überdenken.

Vielleicht bekommst Du ja keine Matches bei Tinder, weil Du Likes an Mädels verteilst, die gar nicht zu Dir passen?

Bedenke: Wenn Du aussiehst wie ein Metal-Fan mit langen schwarzen Haaren und brachialem Band-Shirt, wirst Du wohl kaum ein Like von dem Hip-Hop-Teenie bekommen.

Auch die alternative Hipster- / Öko-Frau mit Hanf-Pullover aus dem Eine-Welt-Laden wird sich in der Regel nicht zum Banker im Business-Look hingezogen fühlen.

Schaue Dir deshalb immer die Profile der Frauen an, studiere ihre Bilder und Angaben. Dann lass das Ganze einmal über die Hirnrinde laufen und überlege:

„Ist das eine potenzielle Partnerin, die zu mir passen könnte?“

Erst dann solltest Du ihr durch rechts wischen ein „Ja“ geben – gerade dann, wenn Du die kostenlose Tinder-Version benutzt, bei der die Likes begrenzt sind.

 

9. Interessen auf Facebook ergänzen

Tinder importiert neben dem Benutzernamen und anderen Daten auch Deine Interessen, die Du in Facebook angegeben hast. Du erkennst sie im App-Profil an den roten Kästchen.

Die Handy-App schlägt Usern beim Matching dann oftmals solche potenziellen Partner vor, die gleiche Interessen auf ihrer Profilseite stehen haben.

Um die Chance zu steigern, Dich den passenden Userinnen zu zeigen, solltest Du deshalb Interessen auf Facebook angeben, die Dir persönlich wichtig sind.

So bekommst Du vielleicht ein Like von einer Frau, die zum Beispiel ebenfalls „Simpsons“-Fan ist, Motorrad fährt oder gerne eine bestimmte Musikrichtung hört.

Damit steigt neben der Anzahl übrigens auch die Qualität der Matches – ein Punkt, den ich persönlich mindestens genauso wichtig finde!