bekannt aus

Tinder-Reset: So kannst Du Deinen Account zurücksetzen

Mann mit Smartphone will Reset bei Tinder machen

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

Du hast ein fehlerhaftes Profil, bekommst wegen einem „gecrashten“ Algorithmus keine Matches mehr oder befindest Dich im Shadowban? Oder Dein gesamtes Konto wurde sogar gesperrt?

Was auch immer Deine Gründe sind: Du überlegst gerade ernsthaft, einen Tinder-Reset zu machen. Das heißt, Du willst Deinen kompletten Account zurücksetzen, indem Du ihn löschst und Dich neu registrierst.

Schließlich soll es am Ende auch für Dich coole Dates vom Himmel regnen…

In diesem Artikel verrate ich Dir deshalb, wann ein Neustart in der Dating App tatsächlich sinnvoll ist – und wann eher nicht.

Außerdem bekommst Du am Ende noch eine simple Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Tipps, wie Du Dein Tinder-Konto löschen und Dich neu anmelden kannst (siehe unten!).

Tipps, wann ein Tinder-Reset sinnvoll ist (7 Fälle)

Wenn Du als Nutzer Deinen Tinder-Account zurücksetzt, werden sämtliche Informationen gelöscht, die damit (und mit Deinem Profil) verknüpft sind.

Zu diesen Daten gehören:

  • sämtliche Bilder und Profilangaben
  • Deine Matches und Chat-Verläufe mit allen Nachrichten
  • Handynummer, Facebook-Account und E-Mail-Adresse
  • wen Du nach links oder rechts geswipt hast
  • generell wird der Algorithmus (ELO-Score) zurückgesetzt

Kurz gesagt: Nach dem Tinder-Reset bist Du wieder ein „unbeschriebenes Blatt“. Du hast also ein komplett frisches Konto / Profil, mit dem Du nochmal ganz von vorne anfangen kannst.

So ein Neustart kann in diesen 7 Fällen sinnvoll sein:

1. Den Tinder-Algorithmus zurücksetzen

Frau sitzt auf Gartenzaun und schaut aufs HandyEs ist der häufigste und wichtigste Grund, warum Männer komplett ihren Tinder-Account resetten: Sie haben ein paar strategische Fehler gemacht und sich damit den Algorithmus total „zerschossen“.

Mit Fehlern meine ich so unvorteilhafte Dinge wie:

  • grottenschlechte Profilbilder hochladen und längere Zeit nutzen, sodass man kaum Likes erhält
  • langweilige, nichtssagende 08/15-Profiltexte erstellen
  • zu wenig Aktivität in der Dating-App (oft und lange Zeit ausgeloggt sein, wenig swipen, kaum mit den Matches schreiben)
  • Frauen anschreiben mit uninteressanten Nachrichten, sodass man keine Antworten bekommt
  • selbst nicht schnell genug oder gar nicht antworten
  • beim Swipen durch die Profile zu viele Likes verteilen (nicht wählerisch genug sein)
  • nur sehr schnell und oberflächlich swipen, statt sich die Profile näher anzuschauen

All diese Aktionen wirken sich negativ auf den ELO-Score des Algorithmus aus.

Das führt letztendlich dazu, dass Deine Sichtbarkeit in den Keller sinkt. Du wirst also kaum noch Frauen in Deiner Umgebung angezeigt und bekommst demzufolge auch so gut wie keine Matches.

Wenn Du einen Reset machst, wird auch Dein Tinder-Algorithmus zurückgesetzt, was all diese Fehler quasi ungeschehen macht. Ja, es wird Dir „verziehen“… :-)

Dann kannst Du Dich in der Dating-App zukünftig richtig verhalten und Deinen Algorithmus bzw. ELO-Score nochmal neu „programmieren“ für mehr Sichtbarkeit.

Aber ACHTUNG: Nicht immer ist es nötig, sofort den Tinder-Account zurückzusetzen.

Bevor Du diesen aufwendigen Schritt gehst, solltest Du erstmal attraktivere Fotos und Beschreibungstexte ausprobieren und Dich beim Swipen wählerischer verhalten (nur noch 30% der Frauen liken).

Sei auch täglich für längere Zeit aktiv in der App.

Erst wenn all diese ELO-Score-Maßnahmen für mehr Matches nichts bringen, bleibt der Reset in Tinder als letzter Ausweg.

2. Dein Profil befindet sich im Shadowban

Du swipst wie ein Verrückter, aber bekommst keine Matches? Dann kann es sein, dass Dein Profil und Deine Likes den anderen Nutzern nicht mehr angezeigt werden.

So ein Shadowban kann drei Gründe haben:

  • Erstens: Du hast den Algorithmus vor die Wand gefahren und dadurch an Sichtbarkeit verloren (siehe oben!).
  • Zweitens: Du hast gegen Tinders Community-Richtlinien oder Nutzungsbedingungen verstoßen oder wurdest von anderen Usern gemeldet. Deshalb wirst Du nicht mehr angezeigt, als Vorstufe zu einer Konto-Sperrung.
  • Drittens: Du hast Dich selbst aus dem Spiel genommen, indem Du aus Versehen eingestellt hast, dass Du anderen Nutzern nicht mehr angezeigt wirst.

Was genau los ist, lässt sich nicht so einfach herausfinden, sofern einer der ersten beiden Gründe zutrifft.

Doch was sollst Du tun bei einem Shadowban?

Stelle zuerst sicher, dass Du die Option „Mich auf Tinder zeigen“ aktiviert hast (zu finden in den Sucheinstellungen).

Dann Du solltest erstmal die Schritte durchgehen, die ich oben unter Punkt 1 beschrieben habe. So kannst Du Deinen zerschossenen Algorithmus auf Vordermann bringen, falls hier das Problem liegt.

Wenn all das nichts hilft, Tinder-Konto zurücksetzen mit einem Reset!

3. Du möchtest den „Newbie-Boost“ nutzen

Mann mit Handy springt vor Freude in die LuftEs ist ein etwas aufwendiger, aber guter Trick:

Alle Nutzer, die sich in Tinder neu anmelden (also registrieren), bekommen am Anfang eine höhere Sichtbarkeit „geschenkt“.

Danke Tinder, wie lieb von Dir ;-)

Damit profitieren diese User in der ersten Zeit ihrer Mitgliedschaft auch von mehr Matches (sofern sie ein halbwegs attraktives Profil haben).

Diese „Starthilfe“ für Neulinge nennt man auch „Newbie-Boost“ oder „Noob-Boost“.

Ist es jetzt notwendig, NUR dafür einen kompletten Tinder-Reset zu machen?

Meiner Meinung nach eher nein. Das hat vor allem zwei Gründe:

  • Der Boost-Effekt ist nur von kurzer Dauer. Nach einer Weile ist Dein „Welpenschutz“ vorbei und Du wirst vom Tinder-Algorithmus wie ein normaler Nutzer behandelt. Dafür lohnt sich der Aufwand also nicht wirklich. Du willst ja nicht ernsthaft alle paar Tage resetten, oder?
  • Es ist sehr viel weniger Aufwand, Dein Profil zu optimieren und die anderen Maßnahmen zur Verbesserung des Algorithmus-Score durchzuziehen, um Deine Sichtbarkeit zu steigern und darüber mehr Matches zu ergattern.

Allein für den Newbie-Boost lohnt es sich also nicht, das Tinder-Konto zurückzusetzen. Es ist eher ein positiver Effekt, den man nebenbei mitnehmen kann, wenn man aus anderen Gründen sowieso ein Tinder-Reset machen muss.

Wenn Du auf einfache Weise mehr Sichtbarkeit bekommen willst, solltest Du lieber ein paar wenige Euros in die Hand nehmen und den käuflichen Tinder-Boost zur richtigen Zeit als Extra-Funktion einsetzen.

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst…

..dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

4. Deine Profilangaben sind falsch (Name, Alter)

Vielleicht habt ihr mit Kumpels eine wilde Party gefeiert und seid nach dem dritten Bier auf die Idee gekommen, dass Du Dich bei Tinder anmelden könntest.

Naja, und dabei ging so einiges schief… *räusper*

Doch egal was der Grund war: Jedenfalls werden Name und / oder Alter in Deinem Profil jetzt falsch angezeigt.

Diese Angaben kannst Du aber leider nicht mehr nachträglich in Deinen Einstellungen ändern. Es ist so wie „in Stein gemeißelt“. Der einzige Ausweg: Du musst einen kompletten Tinder-Reset machen.

Für alle anderen Profilangaben (Beruf, Schule, Wohnort, Beschreibungstext etc.) gilt das aber nicht! Hier kannst Du ganz einfach eine Änderung im Profil vornehmen, sodass kein Neustart notwendig ist.

Puuuuh, Glück gehabt!

5. Du hast ihr versehentlich ein Dislike gegeben

Sowas passiert schnell beim hektischen Swipen: Dein Finger rutscht versehentlich nach links und Du gibst dem Mädel ein Dislike…dabei war sie Deine absolute Traumfrau.

Schlimmstenfalls hat sie Dich vorher schon gelikt, sodass Du nun das „Match verpasst“ hast. Chance vertan!

Die schlechte Nachricht: Profile, die Du einmal weg-geswipt hast, tauchen nicht mehr neu auf (zumindest in der kostenlosen Tinder-Version).

Mit einem Tinder-Reset fängst Du aber nochmal komplett von neu an. Dann werden Dir beim Swipen auch alle Profile in Deiner Umgebung nochmal angezeigt, weil Du von der Dating-App wie ein neuer User behandelt wirst.

Mit etwas Glück und Geduld taucht dann irgendwann auch wieder besagte Frau auf, der Du nun ein Like geben kannst.

Okay, das Ganze ist ziemlich kompliziert und ungewiss.

Einfacher wird die Sache mit einem Plus- oder Gold-Abo, womit Du zumindest Deine letzte (!) Swipe-Entscheidung nochmal zurücknehmen und korrigieren kannst.

6. Dir werden keine neuen Frauen mehr angezeigt

Ebenfalls ein häufiges Szenario: Du hast vom vielen Swipen schon alle Profile in Deiner Umgebung durch. Deshalb zeigt die Dating-App Dir keine neuen Frauen im Umkreis an. Kein Frischfleisch also mehr!

Wenn Du Deinen Tinder-Account zurücksetzt, fängst Du wie eben erklärt nochmal von vorne an. Du bekommst wieder sämtliche Profile neu angezeigt, die Deinen Suchkriterien entsprechen.

Bevor Du diesen aufwendigen Schritt gehst, solltest Du aber erstmal in die Sucheinstellungen der App gehen und gegebenenfalls den Suchradius bzw. die Altersspanne erweitern:

Menü für die Sucheinstellungen in Tinder

Oft gehen beim Swipen nämlich nur deshalb die Profile aus, weil Männer den Radius und das Alter in der Suche viel zu stark eingeschränkt haben.

Außerdem kann es sein, dass Dir vorübergehend keine Profile angezeigt werden, weil aktuell eine Störung bei Tinder vorliegt oder Du keine richtige Internetverbindung hast. Prüfe die App also auch auf technische Probleme, bevor Du ein Tinder-Reset machst!

7. Dein Tinder-Konto wurde gesperrt

Wie oben schon angedeutet: Wenn Du gegen Nutzungsbedingungen oder Community-Richtlinien  von Tinder verstößt, kann es passieren, dass als Steigerung zum Shadowban sogar Dein komplettes Konto gesperrt wird.

Dann geht wirklich gar nichts mehr, Du kannst Dich dann noch nicht mal mehr in der Dating-App anmelden (also einloggen).

Bevor Du ein Tinder-Reset durchführst, solltest Du allerdings erstmal die möglichen Schritte zur Entsperrung durchgehen – also Dich an den Support wenden und Dein Konto überprüfen lassen.

In diesem Artikel von mir erfährst Du genau, was Du tun kannst, wenn Dein Tinder-Account gesperrt wurde.

Leider helfen diese Maßnahmen in den meisten Fällen nicht. Diese Erfahrung haben zumindest die meisten meiner Klienten gemacht.

Es kann also gut sein, dass Du am Ende doch Dein Tinder-Konto zurücksetzen musst für einen Neustart.

Tinder-Reset: Anleitung zum Zurücksetzen des Accounts

Menü, um Tinder-Konto zu löschenWie kannst Du nun Dein Konto resetten?

Zunächst ist es auf jeden Fall wichtig, erst Deinen alten Account „sauber“ zu löschen, bevor Du einen neuen anlegst. Denn sollte Tinder mal Wind davon kriegen, dass Du zwei Konten gleichzeitig hast, kann dies zu einer dauerhaften Sperrung führen.

Ein vollständiger Tinder-Reset ist im Prinzip sehr einfach. Gehe hierzu diese 6 Schritte durch:

  • Tinder-Account löschen: Die App öffnen, in das Menü für die Einstellungen gehen und ganz unten auf „Konto löschen“ tippen. Dann den weiteren Anweisungen folgen. (Wichtig: Nicht auf „pausieren“, „deaktivieren“ oder „verbergen“ tippen, sondern wirklich immer auf „löschen“). Hier in diesem Artikel beschreibe ich die genauen Schritte, wie Du Deinen Tinder-Account löschen kannst.
  • App deinstallieren: Um alle Daten vom Handy zu löschen, solltest Du zusätzlich eine Deinstallation der App durchführen. Gehe hierzu in Deine Handy-Einstellungen und darin dann in das Menü für die Apps.
  • Verknüpfung zu Facebook löschen: Öffne Facebook (bzw. melde Dich erst mit Deinem Konto an) und gehe in den Einstellungen in das Menü für „Apps und Websites“. Wähle dann in der Liste die Tinder-App aus und tippe auf „Entfernen“.
  • Tinder neu runterladen: Besuche zwecks Download den Google Play Store (für Android) oder den Apple Store (für iOS). Nach dem Herunterladen einfach die Installation abwarten.
  • Neuanmeldung durchführen: Öffne die Dating-App und registriere Dich neu in Tinder (am besten mit neuer Handynummer und auch mit neuem Facebook-Account bzw. E-Mail-Adresse, falls Du diese Verknüpfungen willst).
  • Neues Profil anlegen: Fülle Dein neues Profil aus, mit neuen attraktiven Fotos und Beschreibungstexten.

Jetzt solltest Du auf Tinder einen akzeptablen Neustart mit frischem Account haben, sodass die oben genannten Probleme gelöst sind.

Tinder zurücksetzen funktioniert nicht – was tun?

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass ein Tinder-Reset nicht klappt, obwohl Du alle Schritte oben in der Anleitung richtig durchgeführt hast.

Folgende Anzeichen könnten darauf hindeuten, dass das Resetten erfolglos war:

  • Dein Konto ist weiterhin gesperrt oder im Shadowban.
  • Du bekommst weiterhin kaum Matches (oder gar keine), trotz eines wesentlich attraktiveren Profils und hoher Aktivität in der Dating-App.
  • Insgesamt hast Du das Gefühl, dass sich durch den Neustart nichts wirklich zum Positiven verändert hat, weil der Algorithmus / ELO-Score noch immer „im Eimer“ ist.

Was ist der Grund für den misslungenen Tinder-Reset?

Es kann gut sein, dass die Dating-App Dich trotz aller Maßnahmen „wiedererkennt“, weil die Löschung nicht zu 100% sauber war, sodass Du digitale Spuren hinterlassen hast.

Diese Spuren können schon ausreichen, um alles zu versauen. Einfach weil Du dann nicht als neuer Nutzer eingestuft wirst, sondern im Prinzip wieder das alte Konto angedreht bekommst (technisch gesehen)…

Wenn das der Fall ist, musst Du Deinen Tinder-Account nochmal zurücksetzen und dabei noch gründlicher vorgehen:

Mach einen Tinder-Reset mit „Tiefenreinigung“!

Um das Problem zu lösen, gibt es mehrere Tipps für technische Maßnahmen:

  • Zunächst ist es wie gesagt wichtig, Dir eine neue Handynummer zu besorgen, mit der Du Dich neu registrierst. Anhand der alten Nummer erkennt die App Dich leicht wieder und führt dann keinen echten Neustart für Dich durch. Dasselbe gilt natürlich auch für Facebook-Account und E-Mail-Adresse.
  • Wenn das nicht hilft, solltest Du Dich außerdem mit einem komplett neuen Handy registrieren – denn Tinder speichert laut Gerüchten auch „tieferliegende“ Daten des Smartphones, wie etwa Geräte-ID und MAC-Adresse.
  • Da Tinder neu angemeldete Nutzer angeblich auch anhand ihrer IP-Adresse wiedererkennen kann, solltest Du zur Sicherheit auch mal den Router neustarten. Weitere Möglichkeiten sind, Dich über ein anderes Netzwerk anzumelden oder Dir neben dem neuen Handy auch einen neuen Router zuzulegen.

Wenn Du ein versierter Technik-Freak bist, kannst Du auch ein bisschen selbst herumexperimentieren – eine Erfolgsgarantie gibt es hierfür aber nicht!

Ziel des Ganzen ist letztendlich, dass Du ALLE digitalen Spuren verwischst, damit Tinder Dir nicht mehr Deinen alten Account zuordnen kann.

Die alte Möhre wollen wir schließlich nicht mehr haben :-)

Wenn Du damit den Tinder-Reset schaffst und anschließend ein unwiderstehlich attraktives Profil erstellst, steht einem Feuerwerk an Matches und Dates nichts mehr im Wege!

Diese Tipps sind noch nicht alles…

Willst Du noch mehr hilfreiches Insider-Wissen bekommen und beim Online-Dating SOFORT das nächste Level erreichen?

In meinem kurzen Video verrate ich Dir 3 weitere Geheimnisse:

Avatar

#1 Trick, wie Du noch mehr heiße Frauen bekommst!

Avatar

Enthüllt: So muss Dein Profil aussehen, damit sie Dich zuerst anschreiben!

Avatar

„Express“-Methode: von der 1. Nachricht bis zur Date-Vereinbarung in 24h!

Zum Gratis Video