bekannt aus

Zu lieb und nett zu Frauen! Teuflische Tipps, wenn Du als Mann einfach zu gut für diese Welt bist

Junge ist zu nett zu Frauen

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Ständig der Angebeteten teure Geschenke machen, ihre Wohnung renovieren und den Chauffeur spielen: Manche Männer sind einfach zu nett zu Frauen. Ob beim Flirten oder in der Beziehung, diese Kerle können trotz – nein, WEGEN – ihrer Nettigkeit nicht bei der Damenwelt landen. In diesem Artikel werde ich Dir helfen, zum echten Frauenschwarm zu werden – ohne dass Du zum Arschloch werden musst.

Warum ich Dir helfen kann? Ganz einfach: Ich war auch mal der klassische Nice Guy, wie er im Buche steht und habe einen Weg gefunden, dieser Falle zu entkommen.

 

Zu nett für diese Welt – ein Problem der meisten erfolglosen Männer

Fast jeder erfolglose Mann hat irgendwann mal im Leben das Gefühl, einfach zu nett für Frauen zu sein. Die Strategie, mit bravem, höflichem und zuvorkommendem Verhalten die Herzen zu erobern, scheint immer wieder kläglich zu scheitern. Das Problem beschränkt sich aber nicht nur auf den Bereich der Liebe. Wir Jungs sind häufig ganz allgemein zu freundlich im Leben – also auch in Schule und Uni sowie später im Job.

Du musst immer wieder zusehen, wie die Damen Dich links liegen lassen, um sich den nächsten Macho zu krallen? Die Frauen wollen Dich nur als „besten Freund“ oder – genauso schlimm – buttern Dich in der Beziehung unter? Damit ist jetzt Schluss, denn ich zeige Dir die Ausfahrt aus dieser Einbahnstraße.

 

Was bedeutet das, zu lieb zu Frauen sein? – 27 Anzeichen dafür, dass Du zu nett bist

Zunächst muss man sich darüber klar werden, was übertriebene Nettigkeit bedeutet. Machen wir einen kurzen Test und finden wir heraus, ob Du zu nett für Frauen und Menschen im Allgemeinen bist! Lies Dir einfach die folgenden 27 Aussagen durch und überlege ganz in Ruhe, ob sie jeweils auf Dich zutreffen:

  1. 1. Du gibst unbekannten Partygirls in der Disco Getränke aus, in der Hoffnung, dass Du sie näher kennenlernen „darfst“.
  2. 2. Du traust Dich nicht, beim Flirten frech zu ihr zu sein und sie durch spielerische Kommentare zu necken.
  3. 3. Sexuelle Komplimente (z.B.: „Du siehst echt heiß aus in dem Kleid!“) sind für Dich tabu.
  4. 4. Stattdessen machst du ihr unterwürfige Komplimente (im realen Leben, bei Facebook, WhatsApp oder Twitter), ohne dass sie sich diese Lobhudeleien verdient hat.
  5. 5. Du wagst es generell nicht, ihr offen und ehrlich zu zeigen, dass Du auf sie stehst.
  6. 6. Du rufst sie ständig an oder schickst ihr mehrmals täglich WhatsApp- / Facebook- / E-Mail Nachrichten, obwohl sie sich kaum bei Dir meldet.
  7. 7. Du hilfst ihr ständig und überall (z.B. bei Hausaufgaben / im Studium, beim Fahrrad reparieren, Möbel aufbauen oder ihren PC-Problemen). Generell kannst Du ihr keinen Wunsch abschlagen und tust ihr ständig unnötige Gefallen (z.B. um 3 Uhr nachts mit dem Auto irgendwo abholen).
  8. 8. Seit Wochen oder Monaten läufst Du ihr schon hinterher und suchst Kontakt, in der Hoffnung, dass sie sich irgendwann doch noch für Dich interessiert.
  9. 9. Wenn ihr unterwegs seid bzw. beim Date bezahlst Du immer das Essen im Restaurant. Auch beim Eintritt für Veranstaltungen hast nur Du immer das nötige Geld für euch beide.
  10. 10. Du überlässt der Frau beim Date oder in der Beziehung meistens die Entscheidung, was ihr tut.
  11. 11. Du traust Dich nicht, anderen Menschen Deine wahre Meinung zu sagen oder sie zu kritisieren, aus Angst, sie zu verärgern.
  12. 12. Wenn sie Dinge tut oder vorschlägt, die Du nicht möchtest, widersprichst Du ihr nicht, sondern nimmst sie schweigend in Kauf.
  13. 13. Du hörst Dir stundenlang ihre Probleme an, vor allem die endlosen Streitigkeiten mit ihren (Ex-)Partnern.
  14. 14. Das alles geht sogar so weit, dass Du Dich von der Frau schamlos ausnutzen lässt.
  15. 15. Du entschuldigst Dich für Dinge, obwohl Du eigentlich gar nichts falsch gemacht hast.
  16. 16. Generell suchst Du die Schuld / den Fehler zuerst bei Dir selbst.
  17. 17. In Gruppen (auch Männerrunden) oder im Job fällt es Dir schwer, Dir Aufmerksamkeit, Gehör und Respekt zu verschaffen.
  18. 18. Einen Großteil der anderen Männer, die erfolgreicher bei Frauen sind als Du, nimmst Du als „Arschlöcher“ wahr.
  19. 19. Wegen eurer Beziehung vernachlässigst Du Deine Hobbys sträflich (z.B. Fußball am Samstag, Modellbau oder das Gitarre spielen).
  20. 20. Ihr zuliebe hast Du Deine liebgewonnenen Angewohnheiten aufgegeben (z.B. Fleisch essen, rauchen oder barfuß durch die Wohnung laufen).
  21. 21. Deine Freundin mäkelt ständig an Dir rum, macht blöde Kommentare und schikaniert Dich – und Du gelobst Besserung.
  22. 22. Treffen mit alten Freunden oder die typischen Männerabende finden kaum noch statt, weil eure Beziehung den Großteil Deiner Zeit in Anspruch nimmt.
  23. 23. Du lässt Dich von ihr erpressen. Als Druckmittel nutzt sie Liebesentzug oder droht Dir mit der Trennung.
  24. 24. Du lässt Dich respektlos von ihr behandeln, ohne sie zur Rede zu stellen, geschweige denn, Konsequenzen zu ziehen (z.B. die Beziehung zu beenden).
  25. 25. Nach der Trennung läufst Du ihr noch wochenlang hinterher und bettelst um eine „zweite Chance“.
  26. 26. Was heutige „Feminist*innen“ in Funk, Fernsehen und Presse über „die Männer“ erzählen, hältst Du ganz oder größtenteils für wahr (z.B. Kommentare wie „Männer sind triebgesteuerte Schweine“ oder „Frauen ansprechen = immer sexuelle Belästigung“).
  27. 27. Was Du über Männer im Allgemeinen zu wissen glaubst, hast Du größtenteils von Deiner Mutter, weiblichen Erzieherinnen und aus den Medien erfahren.

 

Diese Auflistung ist wie gesagt so etwas wie ein kleiner Test. Wenn mindestens 3 der genannten Punkte auf Dich zutreffen, bist Du eindeutig zu nett zu Frauen.

 

Ob Du’s glaubst oder nicht: Ich selbst war früher viel zu gut für diese Welt

Ja, ich selbst habe früher den Fehler gemacht, dass ich mich viel zu lieb und nett bei Frauen verhalten habe. In der Disco habe ich den Mädchen Getränke bis zum Abwinken ausgegeben, beim Date war ich höflicher als ein englischer Butler gegenüber seiner Majestät und Du glaubst nicht, wie viele Wohnungen ich für die Damen renoviert habe (nur um drei Wochen später mit ihnen dort auf dem Sofa zu sitzen und mir stundenlang ihre Probleme mit den „Arschlöchern“ anzuhören“).

Und ich weiß nur zu gut, wie schmerzhaft diese Erfahrung sein kann, vor allem, wenn man verliebt ist bis über beide Ohren. Es ist zum Verzweifeln: Da tut man alles für die Angebetete, kümmert sich um sie, hilft wo man kann und hat immer ein offenes Ohr für ihre Sorgen. Man glaubt, der beste Freund auf Erden für sie zu sein… doch dann schnappt sie sich doch dieses Arschloch, das sie nur ausnutzt und betrügt.

Verrückte Welt! Warum sieht sie nicht, wie toll ich bin? Diese Gedanken kreisen im Kopf und man wird vielleicht sogar wütend auf das andere Geschlecht.

 

Warum bin ich immer zu nett zu Frauen? Die Erkenntnisse der Psychologie

Warum sind wir eigentlich zu nett zu Frauen, wenn das gar nichts bringt? Die Wurzeln für dieses Verhalten liegen in der Kindheit, wenn man der Psychologie glaubt. Schon als kleine Kinder haben wir gelernt: Wenn wir möglichst lieb und nett zu unseren Eltern sind, bekommen wir alles, was wir wollen. Zum Beispiel dürfen wir abends länger aufbleiben, kriegen ein Eis am Kiosk oder werden einfach gelobt und in den Arm genommen.

Hier war das Nette eine super Strategie, die unser emotionales Überleben am besten gesichert hat.

Wenn wir dann in die Pubertät kommen, hören wir überall, dass wir nett zu den Mädchen sein müssen, damit diese uns zum Freund nehmen. Den Mythos vom netten Jungen, den erzählen uns Eltern, aber vor allem auch Hollywood-Filme und Romane. Und was als Kind bei den Eltern so gut funktioniert hat, muss doch auch beim Jugendlichen in der Liebe klappen… oder?!

 

Warum Dein altes Nice-Guy-Verhalten in der Liebe nicht funktioniert

Niceguy macht großzügige Geschenke

Leider merken wir genau, dass dieser Plan zum Scheitern verurteilt ist und die Mädels nichts von uns wissen wollen. Zu liebe Männer kommen einfach nicht an. Aber warum haben diese Nice Guys keine Chance beim anderen Geschlecht? Die Erklärung: Für eine Freundschaft haben zu nette Typen zwar viele positive Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, gut zuhören können, Fähigkeit zur Selbstkritik und Großzügigkeit. Sie sind als Partner aber totlangweilig und deshalb sexuell so gar nicht anziehend… leider!

Außerdem sind viele dieser Kerle nicht wirklich „nett“ aus Selbstlosigkeit oder Nächstenliebe gegenüber anderen Menschen. Sondern sie spielen – oftmals unbewusst – den netten Jungen, weil hoffen, dafür von der Frau Sex und Liebe zurück zu bekommen. Das spüren natürlich die Damen sehr genau und halten deshalb weiträumig Abstand.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

Was Frauen wollen: emotionale Spannung, die für magische Anziehung sorgt

Deshalb möchte ich, dass Du Dir das mit dem „Nett sein“ ein für alle Mal aus dem Kopf schlägst. Was Frauen stattdessen wollen, ist emotionale Spannung. Dieses elektrisierende Gefühl ist die Grundzutat für jede Form von Erotik. Du kannst Dir das vorstellen wie beim Feuermachen in der Steinzeit (oder im Survival-Urlaub): Nur durch intensive Reibung entsteht die Wärme, welche die Funken sprühen lässt, um schließlich das lodernde Feuer der Liebe zu entfachen!

Wie Du diese Reibung oder Spannung erzeugst, erzähle ich Dir weiter unten in meinem Artikel – dies war der Schlüssel zu meinem Erfolg und wird auch Deine Eintrittskarte in die Damenwelt sein!

 

Die große Frage: Stehen Frauen wirklich auf Arschlöcher?

Bei diesem Thema gibt es noch einen großen Mythos, der sich hartnäckig hält – vor allem bei frustrierten Männern: Mädels stehen auf Machos und Arschlöcher als Partner – richtig miese Kerle, die sie behandeln wie Dreck und denen alles egal ist. Diese Typen bekommen immer die schönsten Topmodels ab. Das Leben ist so unfair!

 

Die positive und die negative Seite der Bad Boys

Aber stimmt dieses Vorurteil überhaupt? Ein Funken Wahrheit steckt schon darin: Diese Bad Boys haben viele Eigenschaften, die beim anderen Geschlecht gut ankommen:

  • Selbstsicherheit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Mut und Abenteuerlust
  • Führungsstärke
  • Eine klare Meinung, die sie auch äußern
  • Unabhängigkeit
  • Sie melden sich nicht ständig
  • Innere „Egal-Einstellung“
  • Bekenntnis zur eigenen männlichen Sexualität
  • Dominanz im Bett
  • Oft auch ein durchtrainierter Körper
  • (vermeintliche) Statussymbole wie schnelle Autos

 

Solche männlichen Charaktereigenschaften wirken ganz schön anziehend auf Frauen. Ich beobachte aber auch immer wieder negative Verhaltensweisen bei diesen Typen: Sie sind unbeherrscht und aufbrausend bis gewalttätig, egoistisch, behandeln andere Menschen (einschließlich ihrer Partnerinnen) respektlos und erzeugen sonst noch jede Menge Probleme.

 

Warum die Frauen sich so oft für den miesen Bad Boy entscheiden

Warum genau tun die Ladies sich dann diesen Stress an? Ganz einfach: In unserer heutigen Gesellschaft haben die Mädels immer häufiger nur die Wahl zwischen zwei Extremen, nämlich dem viel zu netten Mann und dem Bad Boy. Diese Arschlochtypen haben klar die Nase vorn, denn gegenüber dem völlig langweiligen Nice Guy können sie immerhin noch mit einer interessanten Männlichkeit punkten. Bevor die Damen sich dann den öden „Schwiergersohntypen“ nehmen, angeln sie sich das Arschloch – aber nur als das kleinere Übel!

Denn – wie Du schon richtig ahnst – ist das Leben mit so einem fiesen Kerl nicht wirklich schön. Zwar wirken die männlichen Eigenschaften unwiderstehlich (vor allem fürs Bett), doch wenn der Typ seine schlechte Seite zeigt, hängt der Haussegen schnell schief. Oft kommt es dann alsbald zur Trennung, oder die Frauen bleiben unglücklich an der Seite dieser Männer, wenn sie glauben, nichts Besseres zu finden.

 

Der perfekte Mann werden: Weder Arschloch noch Nice Guy, sondern Gentleman!

Cooler Gentleman zieht Frauen magisch an

Ich habe aber auch eine gute Nachricht für Dich: Du musst kein komplettes Arschloch werden, um in der Damenwelt gut anzukommen und eine Freundin zu finden. Du musst Dir nur die oben aufgezählten positiven Seiten der harten Machos abgucken und diese in Deine Persönlichkeit integrieren. Die schlechten Eigenschaften natürlich nicht!

So wirst Du ein wahrer Gentleman – ein Mann, der die guten Seiten sowohl des Nice Guys als auch des Arschlochs vereint.

Diese Gentlemen haben noch bessere Karten als die Arschlöcher. Warum, das ist klar: Frauen bekommen bei ihnen die heiß begehrten Eigenschaften der Machos, ohne aber gleichzeitig die typischen Schattenseiten mit „einzukaufen“. Deshalb können Gentleman ihre Freundinnen auch langfristig glücklich machen und stabile Beziehungen mit ihnen führen.

 

Die 21 besten Tipps, um ab heute nicht mehr zu nett für Frauen zu sein

Wenn Du wirklich als Gentleman wahrgenommen werden willst, in den frau sich verliebt, musst Du einige Deiner Verhaltensweisen und Denkmuster ändern. Hier bekommst Du die wichtigsten Tipps zum Thema, die Du sofort umsetzen kannst:

  1. 1. Gib unbekannten Partymäusen in der Disco keine Getränke mehr für teures Geld aus, nur damit sie Dich mögen. Zeige Dich erst großzügig, wenn euer Kontakt intensiver ist und sie sich solche Geschenke verdient hat.
  2. 2. Übernimm stärker die Führung beim Dating und später in der Partnerschaft. Bringe Ideen und Vorschläge, statt auf ihre Initiative zu warten.
  3. 3. Komm zum Date nicht mit riesigen Blumensträußen, Schmuck und anderen teuren Geschenken.
  4. 4. Zahle nicht ständig das Essen im Restaurant oder andere Sachen. Ihr könnt die Rechnung teilen oder wechselt euch jedes Mal beim Treffen mit dem Bezahlen ab.
  5. 5. Laufe Deiner Angebeteten nicht ständig hinterher, obwohl Du keine Chancen bei ihr hast. Lerne besser neue Mädels kennen, die Dich mehr schätzen.
  6. 6. Sei nicht rund um die Uhr verfügbar. Wer telefonisch ständig erreichbar ist oder alle 3 Minuten einen Kommentar bei Twitter absetzt, wirkt schnell uninteressant.
  7. 7. Mache keine schleimigen und unterwürfigen Komplimente mehr, sondern setze diese wohldosiert ein.
  8. 8. Sei beim Flirten frech, spielerisch und scheue nicht vor sexuellen Komplimenten zurück (natürlich nicht übertreiben oder aufdringlich sein!).
  9. 9. Gib offen Deine Schwächen und Ängste zu, statt sie kaschieren zu wollen. Dies zeigt wahre Stärke!
  10. 10. Stelle die „Angebetete“ (dieses Wort ist schon sehr unglücklich!) nicht mehr auf ein Podest, vor dem Du niederkniest. Behandle sie als einen Menschen auf gleicher Augenhöhe.
  11. 11. Äußere gegenüber anderen Menschen offen und ehrlich Deine Meinung – auch auf die Gefahr hin, mit dem einen oder anderen Kommentar anzuecken.
  12. 12. Lass Dich nicht mehr ausnutzen. Tue ihr nicht ständig irgendwelche unsinnigen Gefallen und hilf ihr nur, wenn Hilfe wirklich nötig ist.
  13. 13. Höre Dir nicht stundenlang ihre Probleme an, schließlich bist Du nicht ihr Therapeut oder Anwalt.
  14. 14. Keine ständigen Anrufversuche oder Facebook-Kontakt mehr, wenn von ihr nichts zurückkommt.
  15. 15. Entschuldige Dich nur für Dinge, die Du selbst nach ehrlicher Selbstreflexion als Deinen Fehler erkannt hast.
  16. 16. Stehe zu Deinen Hobbys und Lebensgewohnheiten und ziehe diese auch in der Partnerschaft weiter durch.
  17. 17. Lass im Alltag nicht ständig an Kleinigkeiten herummäkeln, Du bist okay so wie Du bist.
  18. 18. Setze ihr klare Grenzen und lass Dich nicht respektlos behandeln. Ziehe auch Konsequenzen, wenn sie eine rote Linie bei Dir überschreitet.
  19. 19. Triff Dich auch weiterhin mit Freunden und guten Freundinnen, wenn es Dir guttut, statt Deine Zeit ausschließlich mit der Partnerin zu verbringen.
  20. 20. Lass Dich von Deiner Freundin nicht mit einem Beziehungsende, Sexentzug und anderen schlimmen Dingen erpressen. Nimm zur Not die Trennung in Kauf.
  21. 21. Wenn es irgendwann zur Trennung kommt, setze für Dich selbst einen klaren Schlussstrich und lerne neue Frauen kennen.

 

Du wirst sehen: So bist Du bald nicht mehr nur der nette Junge von Nebenan – sondern ein cooler Typ, auf den die Mädchen stehen!

 

Der beste Tipp zum Schluss: Was falsche und was wahre Nettigkeit bedeutet

Viele meiner Klienten wissen nicht, wie viel Nettigkeit noch okay ist und wann es zu viel wird. Sie tun sich schwer damit, das rechte Maß zu finden. Deshalb möchte ich Dir noch sowas wie einen Kompass an die Hand geben. Generell gilt beim Nett sein immer, auf das dahinterliegende Motiv zu achten: Sei nicht lieb, weil Du Dir davon insgeheim eine Gegenleistung erhoffst, sondern weil es selbstlos von Herzen kommt. Damit strahlst Du eine Großzügigkeit aus, die Frauen lieben!