bekannt aus

Bumble: Erfahrungen, wie die Dating-App funktioniert!

Mann und Frau mit Smartphones nutzen Bumble-App

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

Als Mann hast Du die Schnauze voll von Tinder, Lovoo und andere Dating-Apps? Vielleicht weil Du keine Matches hast, Frauen nie antworten und kein Date zustande kommt?

Zeit für einen Tapetenwechsel! Und mit der Bumble-App kommt Dir die Alternative quasi schon am Horizont entgegengeflogen – in Form einer dicken fetten „Hummel“.

Vielleicht hast Du mit Bumble schon Erfahrungen gemacht, oder Du kennst die Dating-App bisher nur vom Hörensagen.

Jedenfalls liegt die große Besonderheit bei Bumble darin, dass Frauen immer den ersten Schritt machen und uns Männer zuerst anschreiben (müssen).

Ja, stürmischer Krieger, Du hast richtig gelesen: Nur die weiblichen User können den Chat eröffnen und eine erste Nachricht schreiben!

Dieser Rollentausch ist das Prinzip der App… Das Blümchen kommt zur Biene geflogen statt umgekehrt. Verrückte Welt!

Da stellt sich natürlich die Frage:

Wie funktioniert Bumble mit diesen vertauschten Rollen zwischen Mann und Frau? Kann man(n) hierüber tolle Ladys treffen oder sogar die große Liebe finden?

In den letzten Wochen habe ich als Experte einen ausführlichen Test gemacht und berichte Dir nun in diesem Artikel von meinen Erfahrungen mit Bumble.

Wollen wir doch mal sehen, ob uns die Hummel Glück bringt – oder ob wir am Ende nicht doch die virtuelle Fliegenklatsche rausholen müssen *hehehe*…

Test: Wie funktioniert Bumble für uns Männer? 10 Fakten!

Beim Vergleich fällt schon auf den ersten Blick auf, dass sich Bumble und Tinder vom Prinzip her ziemlich ähnlich sind:

Man swipt durch Profile in seiner Umgebung, sammelt Matches und schreibt dann miteinander – im Idealfall bis zum romantischen Date.

Auch viele Extra-Funktionen sind nahezu identisch.

Diese Ähnlichkeiten sind kein Zufall, denn Bumble wurde von einer ehemaligen Mitbegründerin von Tinder aufgebaut, nachdem sie das Unternehmen im Streit verlassen hatte.

Wie dem auch sei…

Ich werde Dir jetzt genau zeigen, welche Erfahrungen ich mit Bumble gemacht habe und was die größten Unterschiede zu Tinder sind.

Außerdem werde ich Dir ein paar nützliche Tipps verraten, wie Du mehr Erfolg beim Flirten in der App haben kannst.

Damit Du eine bessere Vorstellung bekommst, wie Bumble funktioniert, habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dich erstellt:

1. Einfache Registrierung in der Dating-App

Mann mit Handy freut sich über Registrierung in Dating-AppZunächst musst Du ein Konto anlegen, wenn Du das erste Mal die Bumble-App nutzt. Wie bei Tinder auch, geht die Anmeldung ziemlich einfach über die Bühne, nachdem Du die App heruntergeladen hast:

  • Registrieren kannst Du Dich mit Deiner Apple-ID, einer Verknüpfung mit Deinem Facebook-Profil oder Deiner Handynummer.
  • Wenn Du Dich mit Deiner Nummer registrierst, bekommst Du einen Bestätigungs-Code per SMS geschickt, den Du anschließend bei Bumble eingeben musst.
  • Um Dir später Profilvorschläge aus Deiner Umgebung anzeigen zu können, musst Du den Zugriff auf Deinen Standort freigeben (auch noch später möglich).
  • Im nächsten Schritt gibst Du Deinen Vornamen ein. Achtung: Diesen kannst Du später nicht mehr ändern. Von scherzhaften Nicknamen wie „Prinz Eisenherz“ oder „Mr. Spock“ rate ich also dringend ab :-)
  • Dann lädst Du Dein erstes Profilfoto hoch, entweder von Facebook oder Deinem Handy-Speicher. Später kannst Du dieses natürlich noch austauschen und weitere Bilder hochladen.
  • Bumble will dann noch Dein Geburtsdatum wissen…auch hier solltest Du Dir die Angabe gut überlegen, da Du das Alter später nicht mehr ändern kannst.
  • Und natürlich darf auch das Geschlecht nicht fehlen. Gib also als nächstes ein, ob Du Dich als Mann oder Frau fühlst (oder „nichtbinär“ einem anderen Geschlecht angehörst…).
  • Noch ein Unterschied zu Tinder: Bei Bumble musst Du im nächsten Schritt noch den Modus auswählen, denn neben der Partnersuche („Date“) kannst Du die App auch für die Suche nach Freundschaften („BFF“) und Business-Kontakten („Bizz“) nutzen.
  • Zum Abschluss gibst Du noch Deine Vorlieben bei der Partnersuche an – also ob Du beim Swipen Männer, Frauen oder beides angezeigt bekommen willst.
  • Falls gewünscht, kannst Du dann optional noch Deine E-Mail-Adresse zur Kontowiederherstellung angeben (oder diesen Schritt überspringen).

Fertig!

Meine Erfahrung mit Bumble hierbei: Die Registrierung tut gar nicht weh und ist in wenigen Minuten erledigt.

Und Bumble ist quasi eine Hummel, die vielleicht süßen Nektar saugt, aber keine ungewünschten Daten. Finde ich super!

2. Bitte Profil gut ausfüllen fürs Matching…

…denn wie bei anderen Flirt-Apps und Singlebörsen gilt selbstverständlich auch in Bumble: Ohne ansehnliche Bilder und spannende Beschreibungtexte gibt’s keine Likes!

Wenn Du unten links in der Leiste auf das Nutzer-Symbol tippst, kommst Du in das Menü, wo Du Dein Profil vervollständigen kannst.

Zur Bearbeitung einfach auf den Button unterhalb des Profilbilds tippen:

Übersicht der Profilseite in Bumble

Nun kannst Du, wie von anderen Dating-Apps gewohnt, weitere Profilbilder hochladen – in Bumble insgesamt bis zu sechs Stück:

Menü, um Bilder hochzuladen und Account zu verifizieren in Bumble

Lies am besten meinen Artikel durch, wie Du möglichst attraktive Fotos beim Online-Dating erstellst, damit Du später genug Matches bekommst!

Anschließend solltest Du auch Deinen Account verifizieren, um den Frauen zu signalisieren, dass Du ein vertrauenswürdiger Mann bist und kein Fake.

Neben dem klassischen „Über mich“-Text hast Du in Bumble nun weitere interessante Möglichkeiten, um Dein Profil auszufüllen (Features, die Tinder teilweise nicht bietet).

Hiermit meine ich unter anderem:

Bis zu drei vorgegebene Profilfragen beantworten, falls Du ein paar kreative Ideen für einen guten, lustigen Profiltext brauchst:

Interessante Fragen für den Profiltext in Bumble

Interessen aus einer vordefinierten Liste auswählen:

Bumble-Menü, um Interessen fürs Profil auszuwählen

Fakten wie Job und Wohnort:

Sektion für Profilangaben zu Beruf und Wohnort

Persönliche Angaben wie Sternzeichen, Religion, politische Einstellung, Kinder, Haustiere oder ob Du Raucher bist:

Persönliche Angaben im Profil machen bei Bumble

Verknüpfung mit Instagram und Spotify, um im Profil automatisch weitere Bilder oder Deine Lieblingskünstler zu präsentieren:

Option zur Verknüpfung mit Instagram und Spotify in Bumble
Aber was von all diesen Spielereien ist letztendlich wirklich notwendig?

Nach meinen Erfahrungen mit Bumble ist es für uns Männer sehr vorteilhaft, drei der vorgegebenen Profilfragen zu beantworten, die ich Dir oben gezeigt habe. Das erhöht nämlich die Chance, von Nutzerinnen nach einem Match angeschrieben zu werden.

Einfach weil die Mädels dadurch eine gute Vorlage haben, worauf sie beim Anschreiben eingehen können…

Außerdem solltest Du die persönlichen Angaben zu Deiner Person gut ausfüllen. Dies hilft, bei der Partnersuche von passenden Frauen gefunden zu werden und so die Qualität der Matches zu steigern (siehe nächsten Punkt!).

3. Zielgenaue Partnersuche – dank erweiterter Suchfilter

Tippst Du unten auf das Bienenstock-Symbol (die drei Striche) und anschließend auf den Regler-Button rechts oben in der Ecke, gelangst Du zu Deinen Sucheinstellungen.

Hier wird es interessant…

Genau wie bei Tinder kannst Du hier die gewünschte Altersspanne und den Radius für Deine Suche nach Frauen festlegen:

Menü für Sucheinstellungen in der Bumble-App

So weit, so normal bei Dating-Plattformen.

Zusätzlich gibt es in der Bumble-App aber auch sogenannte „erweiterte Filter“, die Du im Menü für die Sucheinstellungen über den Button ganz unten erreichst.

Hier kannst Du weitere Suchkriterien festlegen, wie zum Beispiel:

Menü für erweiterte Filter in Bumble

Diese Suchkriterien entsprechen genau den Angaben, die Du als Nutzer in Deinem Profil machen kannst, um von passenden Ladys gefunden zu werden (siehe oben!):

In der Gratis-Version von Bumble kannst Du bis zu zwei dieser Filter kostenlos auswählen, mit einem Abo auch unbegrenzt viele.

Nach meinen Erfahrungen mit Bumble sind diese erweiterten Filter goldwert, denn sie helfen uns Männern enorm, anschließend beim Swipen genau die richtigen Frauen angezeigt zu bekommen, die wir uns wünschen.

So kannst Du zum Beispiel ganz gezielt nach potenziellen Partnerinnen suchen, die entweder eine feste Beziehung wollen oder nur auf Sex und Affären aus sind:

Suchfilter in Bumble für Beziehung oder Sex

Oder Du pickst Dir die Kandidatinnen raus, die Haustiere mögen oder bestimmte Sternzeichen haben (wenn Du an sowas glaubst…).

Im Gegensatz zu Tinder ist bei Bumble also eine viel genauere Suche nach der Wunschpartnerin möglich, die zu Dir und Deinem Leben passt.

Eine echt coole Option fürs Feintuning!

Allerdings macht es keinen Sinn, zu viele Filter zu aktivieren. Denn so gibt es logischerweise eine viel geringere Auswahl an Frauen in der Umgebung, die Deinen Suchkriterien entsprechen.

Die Folge ist, dass Du dann beim Swipen schnell auf dem Trockenen sitzt, weil die Partnervorschläge ausgehen.

Sei also nicht ganz so wählerisch bei den Sucheinstellungen!

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst…

..dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

4. Easy Swipen und Matches bekommen

Das Swipen funktioniert in der Bumble-App genauso wie in Tinder:

Du wischst nach rechts für ein Like und nach links für ein Dislike.

Oder Du scrollst Dich erst durch das Profil der Frau bis nach unten und drückst anschließend den Button für Like oder Dislike:

Buttons für Likes und Dislikes in Bumble

Außerdem hast Du die Möglichkeit, über das gelbe Stern-Symbol einen sogenannten „SuperSwipe“ zu vergeben. Hiermit kannst Du Dein besonderes Interesse an dem Mädel auszudrücken, um ihre gesteigerte Aufmerksamkeit zu bekommen.

Diese Funktion entspricht so ziemlich genau dem „Super-Like“ in Tinder, welchen Du beim Online-Dating allerdings nie benutzen solltest – also lass besser auch in Bumble die Finger vom „SuperSwipe“!

Wie in Tinder gibt es auch eine (kostenpflichtige) „Widerruf“-Funktion in der App. Damit kannst Du Deinen letzten Dislike zurückzunehmen, indem Du oben links auf das Pfeil-Symbol tippst.

Und sonst?

Meine Erfahrung mit Bumble ist, dass die Nutzerzahl inzwischen hoch genug ist, sodass man (theoretisch) ziemlich lange Swipe-Marathons hinlegen kann, ohne dass die Partnervorschläge ausgehen.

Zumindest gilt das für größere Städte oder eine erweiterte Umkreissuche ab 50 Kilometern.

Allerdings steht Dir in der kostenlosen Variante täglich nur eine begrenzte Anzahl an Swipes zur Verfügung. Nach einiger Zeit links und rechts wischen sagt Bumble Dir „Das war’s für heute“:

Swipe-Limit mit Benachrichtigung Das war's für heute

Nach meinem Gefühl sind die Swipes bzw. Likes hier wesentlich schneller aufgebraucht als bei Tinder. Bumble zeigt sich also etwas geiziger als die Konkurrenz.

Eines der wenigen Probleme in der App – aber trotzdem ein klarer Minuspunkt!

5. Hohes Niveau bei der Partnersuche

Frau mit Smartphone und Rollkoffer nutzt BumbleDoch wen bekommt man beim Swipen so zu Gesicht?

Was die Frauen angeht, habe ich bei Bumble gute Erfahrungen gemacht – zumindest zum großen Teil.

Insgesamt ist die Dating-Plattform sehr seriös, was bei dem Ansatz „Wir bieten mehr Sicherheit für Frauen“ auch nicht anders zu erwarten ist.

Du triffst hier genau die Art von Damen, die Wert auf ein gewisses Niveau legen und es leid sind, auf Dating-Apps wie Tinder mit plumpen Sex-Anfragen überschüttet zu werden.

In meinem Test gab es zudem eine wesentlich größere Auswahl an Nutzerinnen, die ernsthaft auf Partnersuche sind – statt nur Komplimente für ihre Instagram-Bilder abzugreifen als Selbstbestätigung fürs Ego.

Die Chancen für uns Männer stehen also gut, nicht nur von Frauen mit gleichen Absichten gelikt zu werden, sondern anschließend auch miteinander im Chat zu schreiben bis zum Treffen auf einem Date.

Auch insgesamt ist das Niveau relativ hoch mit vielen Akademikerinnen, aber auch vielen „einfachen“ Angestellten.

Verglichen mit Tinder kann Bumble hier also auf jeden Fall locker mithalten. Das sind insgesamt gute Voraussetzungen für die Suche nach einer Beziehung oder sogar der großen Liebe fürs Leben!

6. Die erste Nachricht schreiben: „Ladys first“!

Du hast geswipt wie ein Weltmeister? Schon wunde Finger? Nun kommen wir zum Kern der Sache: Bei einem Match muss die Frau den ersten Schritt machen und Dich zuerst anschreiben.

Für diese Kontaktaufnahme hat sie 24 Stunden Zeit, bevor euer Match sich automatisch wieder auflöst:

Match in Bumble

Du als Mann kannst sie NICHT zuerst anschreiben! Hier in Bumble gilt (leider?) streng das Prinzip „Ladys first“!

Dir bleibt also nur die Möglichkeit, so lange abzuwarten, bis das Mädel die Initiative ergreift, in die Tasten haut und Dir eine erste Nachricht schickt zur Gesprächseröffnung.

Anschließend hast Du wiederum 24 Stunden Zeit, um ihr zu antworten:

Mann hat im Chat 24 Stunden zum antworten

Erst danach ist der Chat „richtig“ eröffnet, sodass es kein Zeitlimit mehr gibt beim Schreiben aller weiteren Nachrichten.

7. Wie gut funktioniert das „Frauen schreiben zuerst“-Prinzip?

Ist das jetzt ein Nachteil für uns Männer, dass Frauen in Bumble zuerst schreiben müssen?

Meiner Erfahrung nach wird man(n) mit einem attraktiven Profil von circa 70 bis 80 % aller Matches angeschrieben, sodass die meisten davon nicht verfallen. Das hat zumindest mein Test ergeben.

Und diese hohe Quote ist auch logisch, denn mit ihren Likes zeigen die Mädel ja Interesse an einem Kennenlernen…

Es gibt hiermit also kaum Probleme.

Und falls eine Frau mal nicht schreibt, gibt es immer noch die Option zur Verlängerung (siehe unten!)

Allerdings kommen da von den Damen oft sehr unkreative Nachrichten zur Gesprächseröffnung, wie zum Beispiel: „Hi“ oder „Hey, alles klar?“:

Frau schreibt Mann in Bumble an

Mit einem witzigen und kreativen Profiltext lieferst Du allerdings auch „Steilvorlagen“, worauf die weiblichen Nutzer mit ihrer ersten Nachricht direkt schon antworten können:

Frau schickt längere Nachricht zur Gesprächseröffnung

In diesem Fall hat ein Klient von mir als Rätsel „eine Wahrheit und zwei Lügen“ in sein Profil geschrieben – unter anderem, dass er angeblich eine Schildkröte hätte, die Pfötchen geben kann wie ein Hund. :-)

Fülle also immer Dein Profil gut aus und schreibe am besten etwas Interessantes hinein, worauf die Frau sich beim Anschreiben beziehen kann!

8. In Bumble Deine Matches sehen – So geht’s!

Okay, Du hast jetzt fröhlich geswipt und müsstest mit Deinem (hoffentlich) attraktiven Profil einige Treffer bekommen haben – spätestens dann, wenn die Mädels Dich zurück-liken.

In Bumble kannst Du Deine Kontakte sehen, wenn Du auf das Sprechblasen-Symbol unten rechts tippst.

Hierüber gelangst Du in das Menü mit Deinen Unterhaltungen.

Oberhalb der Chats befindet sich eine Leiste mit Deinen Matches, die Dich bisher noch nicht angeschrieben haben:

Ansicht der Matches in der Dating-App

An dem gelben Kreis um dem Profilbild siehst Du, wie viel Zeit der Frau noch zum Anschreiben bleibt, bis euer Match verfällt.

Oben links gelangst Du außerdem zu den sogenannten „ausstehenden Matches“ – also Nutzerinnen, die Dich gelikt haben, aber denen Du (noch) keinen Like gegeben hast:

Menü für die ausstehenden Matches

Mit einem kostenpflichtigen Abo kannst Du diese verpixelten Profile der Frauen aufdecken und sofort das Match herstellen, ähnlich wie beim „Gold“-Abo in Tinder.

Übrigens: Hier findest Du die besten Tipps, wenn Du in einer Dating-App keine Matches bekommst, egal ob in Tinder oder bei Bumble!

9. Frau schreibt nicht? 1x täglich Match verlängern!

Doch was tun, wenn Du in Bumble eine besonders tolle Lady gematcht hat, und sie Dich nicht anschreibt? Manchmal kann es sein, dass eine Nutzerin das vergisst, weil sie in der Dating-App mit vielen anderen Männern textet.

Auch in dieser Situation gibt es gute Tipps, um doch noch in Kontakt zu kommen:

Zunächst kannst Du in Deinem Profiltext – wie schon erwähnt – eine interessante Frage stellen. Damit ermöglichst Du Deinem Gegenüber einen leichten Einstieg, was die Chance erhöht, dass Du von ihr angeschrieben wirst.

Wir Menschen sind halt (schreib-)faul…setze also die richtigen Anreize und mach es Deiner Gesprächspartnerin so einfach wie es geht, um sie zu triggern!

Wenn alle Stricke reißen, hast Du in Bumble die grandiose Möglichkeit, euer Match um weitere 24 Stunden zu verlängern, bevor es abläuft:

Mann will Match in Bumble verlängern

Die Frau hat dann weitere 24 Stunden Zeit, um Dir zu schreiben – der „Countdown“ ist erkennbar an dem blauen Kreis um ihr Profilbild:

Ansicht eines verlängerten Matches in Bumble

Diese nachträgliche Chance zum Anschreiben ergreifen nach meinen Test-Erfahrungen mit Bumble auch viele Userinnen.

Durch die Option zur Verlängerung kannst Du die Rate an „Erstnachrichten“ also nochmals um einige Prozent erhöhen, sodass noch weniger Matches verfallen.

Tja, manchmal ist Online-Dating halt wie Fußball: Ein hartes Spiel wird oft erst in der „Verlängerung“ gewonnen :-)

Das gilt auch in der Liebe.

In der kostenlosen Version von Bumble kannst Du täglich ein Match verlängern. Wenn Du Dir ein Abo zulegst, stehen Dir unbegrenzt viele Verlängerungen zur Verfügung.

10. Der Chat in Bumble: sehr multimedial

Erfreulicherweise bietet der Chat in Bumble sehr viele Kommunikations-Features, die man auch aus WhatsApp kennt – anders als die Tinder-App.

So hast Du in Bumble folgende Funktionen, die euren Chat zum Summen und Brummen bringen:

Funktionen im Chat in Bumble

  • Nachricht zitieren beim Antworten, so wie in WhatsApp (besonders hilfreich in unübersichtlichen Chats mit vielen Nachrichten)
  • Bilder versenden, zum Beispiel wenn Du diese nicht in Dein Profil stellen willst
  • Lustige GIFs senden
  • Sprachnachrichten schicken
  • Video-Calls machen
  • Einfache Sprachanrufe tätigen (ohne Video-Funktion)

Diese vielseitige funktionale Ausstattung des Chats finde ich super!

Außerdem kannst Du eigene oder zufällig vorgegebene Fragen stellen, auf die beide Gesprächspartner antworten müssen, wie zum Beispiel:

Funktion zum Stellen von Fragen im Bumble-Chat

Mit so einer Frage wird euer Gespräch auf jeden Fall humorvoll und interessant – auch wenn Du mal nicht weißt, was Du der Frau schreiben sollst!

Meine Erfahrungen mit Bumble:

Gerade das Versenden von Bildern und Sprachnachrichten ist hilfreich, um eure Unterhaltung noch spannender UND persönlicher zu gestalten als nur mit reinen Text-Nachrichten:

Mann und Frau senden Sprachnachrichten in Bumble-Chat

Nutze also diese multimedialen Möglichkeiten für euren Kontakt, auch um anders zu sein als die meisten langweiligen Männer beim Flirten im Chat!

Tipp: Schicke der Lady zum Beispiel ein weiteres Urlaubsfoto von Dir. So kannst Du ihr mit Deinem Bild zeigen, dass Du ein Mann mit aufregenden Hobbys bist – und kein langweiliges Leben als Stubenhocker führst.

Wenn Du durch eine interessante Art der Kommunikation Deine Attraktivität steigerst, wirkst Du wie der richtige „Kandidat“ für eine Beziehung.

Findet sie dadurch Gefallen an Dir und will Dich treffen, kannst Du am Ende auch leicht ein erstes Date vereinbaren.

Bumble: Kosten für Abos und Extra-Features

Die wichtigsten Funktionen sind in Bumble kostenlos – also Profil anlegen, swipen und miteinander schreiben.

Du willst aus der App noch mehr sprichwörtlichen Honig saugen?

Ein kostenpflichtiges Abo bietet Dir weitere coole Zusatzfunktionen fürs Dating, wie zum Beispiel:

  • Likes direkt aufdecken ohne Swipen und sofort das Match herstellen
  • unbegrenzt viele Matches verlängern, bevor sie ablaufen – oder bereits abgelaufene erneuern
  • unbegrenzt viele Suchkriterien festlegen („Filter“)
  • letzten Dislke zurücknehmen
  • eigenen Standort frei auswählen („Reise-Modus“)
  • ein Spotlight pro Woche (steigert die Sichtbarkeit Deines Profils)
  • fünf SuperSwipes pro Woche

Was die Dauer des Abos angeht, hast Du dankenswerterweise mehr Auswahlmöglichkeiten im Vergleich zu den drei Laufzeit-Modellen bei Tinder:

Übersicht der Abo-Laufzeiten und Kosten in Bumble-App

An diesem Beispiel mit den Laufzeiten siehst Du auch die möglichen Kosten für das sogenannte „Boost“-Abo (Kosten können von Nutzer zu Nutzer varriieren).

Die Preise sind etwas niedriger als beim Konkurrenten Tinder, allerdings lässt sich das nur schwer vergleichen, da die Tinder-Abos teilweise einen weitaus größeren Funktionsumfang bieten.

Manche Extras kannst Du in Bumble auch einzeln mit Coins hinzukaufen, wie zum Beispiel:

Das Hinzukaufen mit Coins ist eine Alternative, wenn Du bestimmte Funktionen nutzen willst, ohne gleich ein ganzes Abo abzuschließen.

Ist es sinnvoll, Abos und Extras zu kaufen?

Nach meiner Erfahrung bei Bumble sind die oben erwähnten Abos oder einzelne Zusatzfunktionen nicht unbedingt nötig, um in der Dating-App erfolgreich zu sein.

Allerdings kann es Männern helfen, noch mehr Matches und Chats mit begehrten Frauen zu bekommen.

Das funktioniert aber nur, wenn Du schon ein gutes Profil mit attraktiven Fotos und interessanten Beschreibungstexten hast.

Sobald Du das vorweisen kannst und wie ein honigsüßer Mann wirkst, brummt es sowieso ordentlich im virtuellen „Bienenstock“.

Und vielleicht rappelt es ja auch bei Dir bald in der Kiste, wenn Du Dich mit den heißen Bienen auf tolle Dates triffst…viel Erfolg beim Suchen und Finden der Liebe! :-)

Diese Tipps sind noch nicht alles…

Willst Du noch mehr hilfreiches Insider-Wissen bekommen und beim Online-Dating SOFORT das nächste Level erreichen?

In meinem kurzen Video verrate ich Dir 3 weitere Geheimnisse:

Avatar

#1 Trick, wie Du noch mehr heiße Frauen bekommst!

Avatar

Enthüllt: So muss Dein Profil aussehen, damit sie Dich zuerst anschreiben!

Avatar

„Express“-Methode: von der 1. Nachricht bis zur Date-Vereinbarung in 24h!

Zum Gratis Video