bekannt aus

Wie Du männlicher werden kannst – 26 Tipps für mehr Männlichkeit

Männlicher werden als Mann

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Im Grunde genommen ist es kein Geheimnis: Frauen stehen auf geballte Männlichkeit. Deshalb haben Typen, die männlich wirken, einfach mehr Erfolg beim anderen Geschlecht. Doch wie kannst Du männlicher werden? In diesem Blog-Artikel habe ich 26 Tipps für Dich zusammengestellt, die Dich vom androgynen Hänfling in einen abenteuerlichen Herkules verwandeln.

Das Beste: Meine Ratschläge sind kein Hexenwerk, für das Du monatelang Bücher lesen, meditieren oder Dich bei Dr. Freud auf die Couch legen musst. Du bekommst von mir ganz handfeste Tipps an die Hand, die Du heute schon ausprobieren kannst.

 

Die Männlichkeit in der Krise – ein riesen Thema bei meinen Klienten

Viele Männer schreiben mir verzweifelte E-Mails mit der Frage: „Hey Andy, warum finde ich keine Freundin?“ Wenn ich sie anschließend beim Coaching treffe, erkenne ich sofort, wo ihr Problem liegt: Sie laufen mit gebeugter Haltung auf mich zu, ihr Händedruck bei der Begrüßung ist schlaff und sie murmeln mit leiser Stimme ein schüchternes „Guten Morgen“. Diesen ersten Eindruck bekommen natürlich auch die Frauen – und sie wenden sich ab, bevor der Flirt überhaupt richtig angefangen hat.

Was ich eben kurz angerissen habe, sind leider keine Einzelfälle. Immer mehr Kerle hadern mit ihrer männlichen Identität, sind verunsichert und wirken sehr feminin in ihrem Auftreten. Das geht so weit, dass manche Männer Wollmützen strickend auf der Parkbank sitzen, Backrezepte austauschen und morgens im Bad länger brauchen als meine Ex-Freundin (und das war schon ein echter Weltrekord).

 

Die entscheidende Frage: Was ist eigentlich „Männlichkeit“?

Viele meiner Klienten wollen wissen, was es eigentlich heißt, „männlich“ zu sein. Deine Männlichkeit bemisst sich nicht daran, ob ein schicker Porsche in Deiner Garage steht, ob Du ein prall gefülltes Bankkonto hast oder Deine Arme aussehen wie die von Arnold Schwarzenegger in seinen besten Zeiten. Echte Männer besitzen ein Bündel von typisch maskulinen Charaktereigenschaften, die sie so attraktiv in den Augen der schönsten Frauen machen:

  • Ziele im Leben, eine Mission und Lebensaufgabe, für die sie tagtäglich kämpfen
  • Mut, ihre eigene Meinung zu vertreten und auch mal gegen den Strom zu schwimmen
  • Abenteuerlust und Bereitschaft, Risiken einzugehen, auch wenn sie damit mal auf die Nase fallen
  • Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Durchsetzungsfähigkeit im Beruf ebenso wie privat
  • Führungsstärke und Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit, andere Menschen – insbesondere Frauen – beschützen zu können
  • Akzeptieren und Ausleben der eigenen männlichen Sexualität, statt diese zu unterdrücken und zu verleugnen

 

Wenn Du Dir solche Eigenschaften zulegst, bist Du auf dem besten Weg, ein attraktiver Mann zu werden, den die Frauen lieben.

 

26 Tipps, wie Du in kurzer Zeit männlicher werden kannst

Willst Du die Ladys in Dein Leben ziehen, musst Du unbedingt männlicher werden. Auch wenn Eltern, Lehrer und politisch korrekte Medien Dir etwas anderes erzählen, bleibt es nun mal die Wahrheit, die nur wenige wissen: 98 Prozent der Frauen da draußen wollen echte Kerle und keine feminin angehauchten Softies.

Auch ich war in früherer Zeit reichlich feminin. Die Frauen betrachteten mich höchstens als „beste Freundin“, nicht als attraktiven Mann, mit dem frau das Bett teilen will. Also habe ich mich in Ruhe hingesetzt und mich mit dem Thema Männlichkeit befasst. Ich habe mir selbst die Frage gestellt: Wie werde ich verdammt nochmal männlicher? Heute weiß ich, dass es das Gesamtpaket ist, was einen männlicher wirken lässt und die Frauenherzen zum Schmelzen bringt.

 
 

Teil 1: Männlicher aussehen

Ja, Frauen achten ebenfalls auf das Aussehen bei der Partnerwahl. Auch wenn das Aussehen natürlich nicht alles ist: Durch eine männliche Optik kannst Du die Damen auf den ersten Blick beeindrucken – noch bevor Du überhaupt ein Wort mit ihnen gewechselt hast. Ich habe meiner Freundin mal ein altes Foto aus meiner Jugend gezeigt, als ich noch sehr schmächtig war und eine Akne mein Gesicht pflasterte. Sie meinte dazu: „Wenn du mich mit diesem Aussehen angesprochen hättest, dann hätte ich dir sofort einen Korb gegeben!“ Du siehst also, auch bei Frauen isst das Auge mit… Folgende Dinge solltest Du anpacken:

  • 1. Regelmäßig Krafttraining machen: Ein durchtrainierter Body mit breiten Schultern lässt Dich schnell männlicher wirken. Melde Dich also im Fitnessstudio an oder besorge Dir Hanteln für zu Hause und lege Dir einen detaillierten Trainingsplan zurecht. Der Vorteil beim Fitnessstudio ist, dass Du hier eine fachkundige Anleitung bekommst. Du musst es ja nicht übertreiben und Deinen Körper so aufpumpen, als würdest Du der neue Bodybuilding-Champion werden. Aber ein paar knackige Muskeln haben noch keinem Mann geschadet!
  •  

  • 2. Einen Bart wachsen lassen: Gerade, wenn Du eher weiche und feminine Gesichtszüge hast, kann ein Bart wahre Wunder bewirken, um Dich männlicher aussehen zu lassen. Entscheide Dich für eine Bartfrisur, die Dir steht. Ob Hipster-Rauschebart, Wolle-Petry-Schnäuzer oder der lässige Drei-Tage-Bart, das bleibt Deinem Geschmack überlassen. Achte aber darauf, dass der neue Look auch zu Deinem Bartwuchs passt. Wenn Du keinen besonders dichten Bartwuchs hast, eignet sich eher ein kurzer Stoppelbart. Solltest Du an manchen Stellen im Gesicht keinen oder nur wenig Bartwuchs haben, wähle am besten eine Bartfrisur, die diese Partien ausspart.
  •  

  • 3. Kopffrisur verändern: Auch mit Deiner Haarpracht auf dem Kopf kannst Du ein wenig herumexperimentieren. Vielleicht lässt Dich eine Kurzhaarfrisur männlicher erscheinen als die lange Mähne? Probiere es aus und lass Dich zur Not von einem Friseur beraten! Lange Koteletten in Elvis-Manier sorgen ebenfalls für ein maskulineres Erscheinungsbild.
  •  

  • 4. Die richtige Kleidung tragen: „Kleider machen Leute“, heißt es immer wieder. Bezogen auf meinen Artikel müsste ich sagen: „Kleider machen Männer“! Ein gepflegtes, einfarbiges und langärmeliges Hemd steht eigentlich jedem Mann. Gut sitzende(!) Anzüge wirken ebenfalls sehr maskulin, da sie Erfolg im Beruf ausdrücken – eine traditionell männliche Eigenschaft. Auch hier gilt: Lass Dich beraten, am besten von einer guten Freundin oder einem Verkäufer, der Ahnung hat.

 

Teil 2: Mehr Testosteron, das Hormon der Männlichkeit

Testosteron ist im Wesentlichen das Hormon, welches für strotzende Männlichkeit sorgt. Das heißt jetzt nicht, dass Du Dir Testosteron spritzen oder in Tablettenform schlucken sollst. Ein paar ganz natürliche Maßnahmen mit Sport und Ernährung reichen aus, um den Testosteronspiegel zu erhöhen. Ich habe das entscheidende Wissen für Dich zusammengestellt:

  • 5. Testosteronwert beim Arzt kontrollieren: Gehe regelmäßig (ca. 2 bis 3 Mal jährlich) zum Arzt und lasse Deinen Testosteronspiegel messen. Vielleicht ist ein Testosteronmangel der Grund, dass Du momentan eine etwas zu weibliche Erscheinung hast. Wenn Du männlicher werden willst, sollte der Testosteronwert zumindest im Durschnitt liegen, besser noch, er ist überdurchschnittlich hoch.
  •  

  • 6. Fettabbau durch Joggen und Radfahren: Suche Dir einen Sport, der die Fettverbrennung ankurbelt. Denn der klassische Bierbauch mag zwar männlich sein, wirkt auf Frauen jedoch abschreckend. Zudem sorgt das Bauchfett dafür, dass männliche Hormone verstärkt in weibliche umgewandelt werden. Durch ein gutes Fatburning-Trainingsprogramm kannst Du Deine Speckrollen zum Schmelzen bringen und so den Testosteronspiegel langfristig erhöhen. Empfehlenswert ist ein intensives, halbstündiges Training, das Deinen Puls auf Hochtouren bringt.
  •  

  • 7. Gewichte stemmen im Kraftraum: Auch das Krafttraining lässt Deinen Testosteronwert in die Höhe steigen. Optimal sollen kurze, aber intensive Einheiten mit hohen Gewichten sein. Ganz nebenbei bekommst Du dadurch, wie schon gesagt, auch eine muskulösere Erscheinung, die Dich männlicher wirken lässt.
  •  

  • 8. Auf gesunde Ernährung umschalten: Der Testosteronspiegel kann durch die Zufuhr von Eiweiß erhöht werden. Deshalb sollten viel Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier ab heute auf Deinem Speiseplan stehen. Auf kohlenhydratreiche Nahrung, fettiges Fastfood, Chips und zuckerhaltige Süßigkeiten sowie Alkohol solltest Du dagegen verzichten.
  •  

  • 9. Ausreichend viel schlafen: Schlafmangel kann den Testosteronwert senken. Achte deshalb darauf, dass Du immer genug Schlaf bekommst. Im Alltag solltest Du außerdem soweit wie möglich Stress vermeiden.
  •  

  • 10. Mehr Vitamin D: Forscher haben herausgefunden, dass Vitamin D den Testosteronspiegel erhöhen kann. Das heißt für Dich: Gehe so oft wie möglich nach draußen an die Sonne! Vitamin D kannst Du zusätzlich über die Nahrung aufnehmen. Ideal sind fettreiche Fischsorten wie Lachs, Hering oder Sardinen.

 
 

Körperhaltung kommuniziert ebenfalls Männlichkeit

Körperhaltung kommuniziert ebenfalls Männlichkeit – Andy Pasion

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

Teil 3: Männlicher wirken durch Dein Auftreten

Ich kenne Typen, die den Club betreten und sofort die anwesenden Frauen in ihren Bann ziehen – ohne großartig etwas zu tun oder zu sagen. Zauberei? Wohl kaum. Es ist eher die Art, wie diese Männer sich präsentieren. Wenn Du männlicher werden möchtest, solltest Du auch Dein Auftreten in der Öffentlichkeit ändern:

  • 11. Aufrechter Gang: Aufrecht gehen, Kopf hoch und Brust raus – das ist die Körperhaltung selbstbewusster Gentlemen. Dabei solltest Du eine natürliche Selbstsicherheit ausstrahlen, ohne arrogant zu erscheinen.
  •  

  • 12. Fester Händedruck: Wenn Du anderen Menschen die Hand schüttelst, solltest Du feste zugreifen, natürlich ohne Deinem Gegenüber die Knochen zu brechen. Das ist besonders wichtig, wenn Du Frauen kennenlernst, um schon bei der Begrüßung einen guten Eindruck zu hinterlassen. Auch in der Berufswelt kann der feste Händedruck in Vorstellungsgesprächen Türen öffnen.
  •  

  • 13. Selbstsicheres Sprechen: Echte Männer reden laut, klar und deutlich. Sie bringen das, was sie denken, in kurzen Sätzen auf den Punkt, ohne zu stammeln, herumzudrucksen oder um den heißen Brei herumzureden. Wörter wie „vielleicht“, „eigentlich“ oder „könnte“ zeigen Unsicherheit, deshalb solltest Du sie aus Deinem Wortschatz streichen.
  •  

  • 14. Ruhige Bewegungen: Wildes und hektisches Gestikulieren wirkt feminin und strahlt außerdem Nervosität aus. Willst du männlicher und selbstsicherer auftreten, dann achte auf eine ruhige Körpersprache, wenn Du mit Frauen redest.
  •  

  • 15. Ein gutes Parfüm: Männlichkeit definiert sich auch über den Geruch. Mit einer markanten Duftnote aus einer Parfümerie Deines Vertrauens werden die Frauen Dich belagern wie die Stechmücken.

 
 

Teil 4: Männlicher leben durch Deine Hobbys

Für Frauen gibt es nichts Langweiligeres als Männer ohne Ziele, Interessen und Leidenschaften im Leben. Männlicher werden bedeutet auch, das Abenteuer und das Risiko zu suchen. So etwas ist attraktiv für die Damenwelt! Genau das kannst Du erreichen, indem Du Deine Spielekonsole ausschaltest, den Saufabend sausen lässt und Dich stattdessen ein paar spannenderen Hobbys widmest:

  • 16. Kampfsport lernen: Raufereien unter Jungs versetzen so manche Erzieherin in Panik. Ich erinnere mich noch gut an meine Grundschullehrerin, die mich bei jeder noch so kleinen körperlichen Auseinandersetzung von meinen Kontrahenten wegzog. Solch eine Erziehung sorgt heutzutage dafür, dass diese Jungs im Erwachsenenalter sehr feminin werden. Zum Glück kannst Du diese verlorenen Kindheitserfahrungen nachholen, indem Du einen Kampfsport im Verein betreibst. Es gibt kaum etwas Männlicheres als Kampfsport. Hier lernst Du, Deine Stärken geschickt einzusetzen und wieder aufzustehen, wenn Du Dir buchstäblich eine blutige Nase geholt hast.
  •  

  • 17. Extremsportarten ausprobieren: Es gibt eine Reihe von Sportarten, die klassisch männliche Tugenden wie Mut, Risikobereitschaft und Abenteuerlust erfordern. Dazu gehören zum Beispiel Bungeejumping, Fallschirmspringen oder Wildwasser-Rafting. Wenn Du Dich überwindest und diesen Herausforderungen stellst, kannst Du sofort männlicher werden. Solltest Du vor einigen Extremsportarten noch Angst haben, kannst Du natürlich erst einmal mit leichteren Freizeitaktivitäten anfangen und Dich schrittweise den größeren Aufgaben nähern.
  •  

  • 18. Einen Hund anschaffen: Frauen mögen tierliebe Männer, weil sie damit einen beschützenden und fürsorglichen Charakter zeigen. Warum nicht einen Hund zulegen? Es muss ja nicht der Chihuahua im Handtäschchen sein, von Pit Bulls und anderen bissigen Zeitgenossen ist ebenfalls abzuraten. Aber ein gut ausgesuchter Hund kann Deine Männlichkeit auf jeden Fall unterstreichen.
  •  

  • 19. Ein Instrument spielen: Rockstars können sich nicht über Frauenmangel beklagen, das ist uns allen bekannt. Neben Sport kann deshalb auch das Musizieren in einer Band ein großartiges Hobby sein, wenn Du männlicher werden willst. Wenn Du das Schlagzeug und die Gitarre gekonnt zum Klingen bringst, werden Dir die weiblichen Groupies vor der Bühne zu Füßen liegen. Die Querflöte hingegen ist weniger sexy… etwas brachialer darf es schon sein!
  •  

  • 20. Heimwerken lernen: Frauen schätzen eigenständige Männer, die auch mal selbst das Auto flott machen oder die Wohnung renovieren können. Falls Du nicht in der Lage bist, selbst einen Nagel in die Wand zu schlagen um ein Bild aufzuhängen, solltest Du dringend an Deinen handwerklichen Fähigkeiten arbeiten.

 
 

Teil 5: Männlicher werden – mit Charakter

Dies ist die Königsdisziplin und der wahre Schlüssel zur Männlichkeit: die Entwicklung einer männlichen Persönlichkeit. Es ist allerdings auch ein langer Weg, der nicht von heut auf morgen erledigt ist, sondern viele Jahre dauert. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen: Es ist sehr lohnenswert, sich mit dem Thema zu beschäftigen, daraus zu lernen und sich Zeit für diese Ziele zu nehmen:

  • 21. „Nein“ sagen können: Leider lassen sich die meisten Männer heutzutage von ihren Partnerinnen herumkommandieren und werden so zu willenlosen Sklaven ihrer „Herrinnen“, zum Spielball anderer Interessen. Vor solchen Weicheiern verlieren die Frauen allerdings jeglichen Respekt und suchen schnell das Weite. Es gibt aber ein sehr männliches Wort, und das lautet „nein“. Wenn Du der Frau Grenzen setzt und Deinen eigenen Willen befolgst, wird sie Dich dafür lieben. Natürlich kannst Du ihr den einen oder anderen Wunsch von den Augen ablesen. Allerdings bist Du nicht ihr Clown, der fünf Mal am Tag den Müll runterbringt, ihr ständig das Fahrrad repariert oder ihr Meerschweinchen zum Tierarzt fährt, während sie wie eine dekadente Königin auf dem Sofa sitzt.
  •  

  • 22. Führung übernehmen: Frauen lieben es, dem Mann die Zügel zu überlassen – auch wenn Feministinnen uns heutzutage etwas anderes erzählen wollen. Triff deshalb die Entscheidungen, was ihr zu tun gedenkt. Wohin soll der nächste Urlaub gehen? Wo geht ihr heute Abend essen? Welchen Film schaut ihr im Kino an? Was kann man an einem verregneten Sonntag bloß unternehmen? Habe immer einen Plan in der Tasche und zeige ihr die süße Seite des Lebens, ohne dass gähnende Langeweile bei ihr aufkommt.
  •  

  • 23. Beschützerinstinkt entwickeln: Die Frau sollte sich in Deiner Gegenwart sicher und geborgen fühlen. Beschütze sie deshalb, wenn ihr unterwegs seid. Ihr fahrt zum Beispiel spät abends mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause? Dann lasse sie auf dem Sitz am Fenster Platz nehmen, um ihr die ungehobelten, betrunkenen Fußballfans vom Leib zu halten.
  •  

  • 24. Dein sexuelles Interesse zeigen: Viele Männer landen in der berühmten Kumpelschiene, weil sie ihre Gefühle verstecken und der Frau nicht zeigen, dass sie sie begehren. Bedenke: Wenn Du Dich wie eine beste Freundin ihr gegenüber verhältst, wird dies genau die Rolle sein, die Du von ihr zugewiesen bekommst! Eine bittere Einsicht, die ich früher schmerzlich am eigenen Leibe erfahren musste. Mache deshalb keinen Hehl aus Deinem sexuellen Verlangen, natürlich ohne übergriffig zu werden. Schmeichle ihr mit Komplimenten, sage ihr, wie sexy Du sie findest und berühre sie intensiv. Sollte sie Dich zurückweisen, hast Du es wenigstens probiert.
  •  

  • 25. Der Frau nicht hinterherlaufen: Es gibt kaum etwas Unmännlicheres als betteln, jammern und festkrallen. Wenn Deine Angebetete Dir einen Korb gegeben hat, akzeptiere es und lerne andere Frauen kennen, die Dir mehr Glück bringen. Das ist wahre männliche Stärke. Andernfalls machst Du Dich nur zum Affen und sie wird jeglichen Respekt vor Dir verlieren.
  •  

  • 26. Von Filmhelden lernen: Zum Schluss noch ein besonders hilfreicher Tipp: Im Hollywood-Kino gibt es noch geballte Männlichkeit, sei es James Bond, Rocky oder Batman. Schaue Dir deshalb das Verhalten von Filmcharakteren an und übernimm ihre positiven Eigenschaften. Natürlich sind diese Filmfiguren oft übertrieben dargestellt, aber gerade das macht ihre männlichen Qualitäten besonders anschaulich. Und mal ehrlich: Willst Du nicht auch zum männlichen Frauenheld werden wie diese Leinwand-Vorbilder?

 

Last but not least: Nicht übertreiben mit der Männlichkeit!

Noch ein paar Worte zum Abschluss: Mache Dir keinen Stress! Du musst nicht in all diesen 26 Punkten, die ich hier im Blog-Artikel genannt habe, der absolute Spitzenreiter sein. Jeder noch so harte Macho hat auch ein paar weibliche Eigenschaften an sich, die ihn deshalb aber noch lange nicht zum Weichei machen. Es kommt, wie schon gesagt, auf das Gesamtbild an. Wenn du 70 bis 80 Prozent meiner Tipps in Deinem Leben befolgst, bist Du schon weiter als die allermeisten Männer – und die Frauen werden sich magisch zu Dir hingezogen fühlen.