bekannt aus

Was ist Freundschaft Plus und welche Regeln muss ich beachten?

Fraundschaft plus zwischen Mann und Frau

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Viele meiner Klienten haben das klassische Beziehungsmodell satt und suchen nicht die große Liebe, wollen aber mehr als nur eine lockere Bettgeschichte. Ihren Frauen, die sie kennenlernen, geht es oft genauso. Warum also nicht eine ganz neue Art der Partnerschaft aus der Taufe heben, die das beste aus beiden Welten – also “fester Beziehung” und “heißer Affäre” – verbindet?

In diesem Blog-Artikel möchte ich Dir als Mann die besten Tipps verraten, was eine Freundschaft Plus ist und wie sie funktioniert. Das heißt: Ich erkläre Dir die wichtigsten Regeln, wie Du diese moderne Form der Beziehung mit einer Frau anfangen, erfolgreich führen und auch später wieder beenden kannst, falls du irgendwann keine Lust mehr hast.

 

Was bedeutet Freundschaft Plus eigentlich genau? Eine kleine Definition

Spätestens seit dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 2011 ist dieses Beziehungsmodell in aller Munde. Auch in meinem Bekanntenkreis griff dieses Wort in den letzten Jahren verstärkt um sich. Viele Menschen sind sich aber bis heute nicht im Klaren darüber, was der Begriff Freundschaft Plus genau heißt. Deshalb möchte ich Dir soetwas wie eine kurze Definition mit an die Hand geben.

Kurz gesagt versteht man darunter ein Zwischending aus Beziehung und Affäre. Es ist, wie der Name schon sagt, eine gute Freundschaft zwischen Mann und Frau mit einem gewissen Bonus. Dieser Bonus besteht darin, dass das Verhältnis nicht platonisch ist, sondern beide zusätzlich Sex miteinander genießen – ohne verliebt zu sein. Damit das Ganze funktionieren kann, müssen sich beide natürlich an gewisse Regeln halten, die ich Dir in diesem Artikel verrate.

Vorher will ich Dir aber noch anhand meiner eigenen Erfahrung zeigen, was dieses etwas “schwammige” Partnerschaftsmodell konkret im Alltag eines Mannes bedeutet. Ich erkläre es Dir am besten an einem Beispiel aus meinem Leben.

 

Meine persönlichen Erfahrungen mit Freundschaft Plus

Als ich vor ungefähr 8 Jahren mit dem Flirten begann, war es für mich gar keine Frage: Entweder hatte ich eine feste Beziehung mit all den “Verpflichtungen” oder eine völlig unverbindliche Affäre. Ich wollte meine große Liebe finden und war der klassische Romantiker. Dann lernte ich meine erste Freundschaft Plus kennen – dank Melanie.

Melanie war für mich zuerst nur ein weiblicher Kumpel – viele Männer kennen sowas. Wir gingen ins Kino, Schwimmbad oder ins Café frühstücken und verstanden uns einfach super. In dieser Zeit hatten wir nicht nur jede Menge Spaß und kringelten uns so manches Mal vor Lachen, sondern kannten die Bedürfnisse des anderen gut und konnten vertrauensvoll über alle Probleme reden. An ein „Date“ oder Erotik hat bei diesen Treffen damals aber keiner von uns auch nur im Traum gedacht.

 

… und dann entsteht plötzlich eine Freundschaft Plus!

Bei einem Picknick im Stadtpark ist es dann endlich passiert. Wir saßen im heißen Sommer bei einem Glas lieblichen Rotwein auf der Decke… und den Rest kannst Du Dir sicher denken. Wir haben an diesem Tag nicht nur zu tief ins Glas, sondern uns auch zu tief in die Augen geschaut. Wie durch magische Anziehung kamen sich unsere Lippen näher und wir küssten uns voller Lust. Als wir später bei ihr zu Hause waren hatten wir noch heißen Sex – und es blieb nicht bei diesem einen Mal…

Warum ich so glücklich war: Melanie nahm Wörter wie “Liebe” oder “Beziehung” gar nicht in den Mund und stellte auch keine Fragen. Ich genoss viele Vorteile, denn unser Verhältnis war weiterhin entspannt und locker, wie man es von Kumpels kennt. Es gab nicht den typischen Beziehungsstress oder nervige Besuche bei irgendwelchen Schwiegereltern in spe. Im Bett lief ebenfalls alles super, schließlich übten wir viel zusammen, da es – im Unterschied zum One-Night-Stand – keine einmalige Sache war.

Gleichzeitig war es aber auch mehr als nur eine Affäre, denn neben den Treffen für wilden, leidenschaftlichen Sex starteten wir weiterhin spaßige Unternehmungen, wie zu Zeiten, als wir noch platonische Freunde waren. Verliebt waren wir trotzdem nicht ineinander und hatten kein emotionales Drama. Eine großartige Freundschaft mit dem “gewissen Extra” war geboren!

 

Wie unsere Freundschaft Plus beendet wurde – Nachteile dieses Beziehungsmodells

Ich will Dir aber auch nicht den Himmel voller rosa Wölkchen malen. Weil wir uns nicht an bestimmte Regeln gehalten haben, und weil uns nicht klar war, was Freundschaft Plus wirklich bedeutet, ist das Modell am Ende gescheitert. Es endete ganz klassisch. Sie gestand mir irgendwann, dass sie Gefühle für mich hatte, mich als ihren festen Freund wollte und ihr dieses Unverbindliche nicht mehr reichte.

 

Tipps: Die 13 wichtigsten Regeln für eine glückliche Freundschaft Plus

Sex-Freunde küssen sich beim Picknick

Jetzt weißt Du, was Freundschaft Plus heißt und was die Vorteile und Nachteile sind. Und aus oben geschilderter Erfahrung kann ich Dir versichern, dass es gar nicht so leicht ist, soetwas zu finden und über längere Zeit mit einer Frau aufrecht zu erhalten. Damit das Ganze funktioniert, ist es wichtig, dass Du Dich an bestimmte Regeln hältst.

Erst mit diesen Regeln war es mir möglich, Menschen zu finden, mit denen ich unverbindlichen Sex haben konnte. Ich gebe Dir wertvolle Tipps an die Hand, was erlaubt ist und was Du besser bleiben lässt:

 

1. Freundschaft plus anfangen:

Überlege, wer für eine Bettgeschichte infrage kommt. Vielleicht hast Du eine gute Freundin, die Du ziemlich heiß findest? Dann solltest Du die Friendzone verlassen und in den Flirtmodus schalten. Das Gute: Kumpels seid ihr ja schon, nun fehlt nur noch der Sex als Sahnehäubchen oben drauf. Natürlich musst Du auch damit rechnen, dass sie ablehnt, weil Du für sie nur ein Kumpel bist. Aber sieh es mal so: Ein platonisches Verhältnis, wo Du als Mann mehr von ihr willst, ist sowieso auf einer Lüge aufgebaut… Zeit, reinen Tisch zu machen!

 

2. Neue Frauen kennenlernen:

Natürlich musst Du nicht unbedingt im Freundeskreis auf Beutezug gehen. Meine Erfahrung zeigt sogar, dass soetwas oft schief gehen kann und für Stress sorgt. Du kannst deshalb auch im Club oder im Alltag eine Frau kennenlernen, die vielleicht für eine Freundschaft plus geeignet ist. Der Vorteil: Sie ist ein “unbeschriebenes Blatt”, denn hier hat sich noch keine platonische Freundschaft verfestigt, die in die Brüche gehen könnte. Du hast also Null Komma Nichts zu verlieren.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

3. Nach Freundschaft Plus fragen:

Das Wichtigste ist, von Anfang an Klartext zu reden und die Karten offen auf den Tisch zu legen. So kannst Du Missverständnisse (und Tränen) vermeiden. Stelle ihr nicht die Frage, ob sie dieses Zwischending aus Beziehung und Affäre will. Sage ihr, was Deine Bedürfniss sind: dass Du Deine Freiheit brauchst und deshalb keine feste Partnerschaft mit allem drum und dran anfangen willst. Mache ihr aber auch deutlich, dass sie ein toller Mensch ist und Du deshalb mehr willst als nur eine oberflächliche Romanze.

 

4. Den Alltag richtig gestalten:

Wenn Du mit ihr die Freundschaft anfangen willst, reicht es nicht, bloße Absichten kundzutun. Du musst dieses Modell auch in eurem Alltag leben. Das heißt, unternimm mit ihr nichts, was feste Paare normalerweise tun. Behandle sie aber auch nicht wie Dein Betthäschen, dass Du ausschließlich zum Sex triffst und bei dem Du Dich ansonsten nicht blicken lässt. Auch durch dieses Verhalten vermeidest Du Missverständnisse.

 

5. Weiterhin mit gemeinsamen Freunden treffen:

Wenn ihr einen gemeinsamen Freundeskreis habt, solltet ihr alle weiterhin gemeinsame Unternehmungen starten. So habe ich es jedenfalls immer gehalten. Trefft euch weiterhin auf euren Cocktail-Abend, zum DVD-gucken oder zum Baden am See. Dies schafft ein Gefühl von freundschaftlicher Normalität und vermeidet Signale in Richtung Beziehung.

 

6. Keine Küsse oder Händchen halten:

Wenn ihr tagsüber als Kumpels unterwegs seid, sind eindeutige Gesten wie Küsse oder Händchen halten tabu! Ihr seid schließlich kein Paar und solltet euch in der Öffentlichkeit wie normale Bekannte verhalten. Andernfalls entsteht nicht nur bei ihr, sondern auch bei euren Freunden und anderen Leuten, die euch sehen, ein falscher Eindruck.

 

7. Den anderen von eurer Freundschaft Plus erzählen:

Das ist ein zweischneidiges Schwert, mit dem ich verschiedene Erfahrungen gemacht habe. Manche Menschen haben Verständnis dafür und zucken desinteressiert mit den Schultern. Meistens löst dieses für viele immer noch ungewöhnliche Beziehungsmodell allerdings nur Kopfschütteln aus und sorgt für jede Menge Tratschen und Lästerei. Behaltet eure gelegentlichen Bettgeschichten besser als euer kleines Geheimnis. Warum sollte auch jemand davon wissen?

 

8. Nach dem Sex wieder rechtzeitig gehen:

Oft habe ich anfangs den Fehler gemacht, nach dem Sex noch längere Zeit in ihrer Wohnung zu bleiben. Ich bin nicht nur bis zum berühmten “Kaffee danach” geblieben, sondern habe mit ihr noch den ganzen Nachmittag verbracht. So etwas tun Paare, deshalb könnte sie dieses Verhalten falsch deuten. Erwische den richtigen Zeitpunkt, Deine sieben Sachen zu packen und zu gehen! Du kannst natürlich nach dem Sex noch ein paar Minuten mit ihr kuscheln, solltest diese Nestwärme aber nicht überstrapazieren.

 

9. Keine Eifersuchts-Szenen veranstalten:

Da ihr keine klassische Beziehung führt, steht es euch beiden frei, jeder mit anderen (auch wechselnden) Partnern Sex zu haben. Zeige ihr gegenüber deshalb keine Eifersucht! Das gibt ihr das Gefühl, dass Du mehr als Freundschaft Plus von ihr willst und versuchst, Sie als feste Freundin an Dich zu binden.

 

10. Nicht vom Sex mit anderen Frauen erzählen:

Auch wenn Du ihr gegenüber nicht zur Treue verpflichtet bist, solltest Du Deine Affären mit anderen Frauen diskret behandeln. Wenn Du ihr erzählst, dass Du mit anderen Frauen schläfst oder sogar damit prahlst, könntest Du sie verletzen und Eifersucht in ihr wecken.

 

11. Keine eindeutig zweideutigen Aussagen:

Frauen merken “zwischen den Zeilen” sehr schnell, wenn Männer Gefühle für sie hegen oder sogar verliebt sind. Vermeide deshalb Äußerungen, die sie in den falschen Hals bekommen könnte. Bezeichne sie nicht als “Traumfrau”, “Frau fürs Leben”, Dein “Ein und Alles” und sage auch sonst keine Dinge zu ihr, die verliebte Paare sich sagen. Kommuniziere so, wie es gute Freunde miteinander tun.

 

12. Die richtigen Komplimente machen:

Rein sexuelle Komplimente sind natürlich erlaubt. Sie zeigen ihr, dass Du nicht nur ihr Kumpel sein willst, sondern dass sie etwas in Deiner Hose in Regung bringt… Du kannst ihr sagen, wie scharf Du sie heute wieder findest, um sie anschließend in Deinem Bett oder auf dem Küchentisch zu vernaschen.

 

13. Wenn sich einer von beiden verliebt:

Auch wenn ihr alle hier genannten Regeln beachtet, kann es natürlich immer passieren, dass sich einer von euch beiden in den anderen verknallt. Das ist mir auch schon oft widerfahren. Falls die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht, ist alles gut. Dann könnt ihr von Freundschaft Plus auf eine feste Partnerschaft wechseln. Wenn allerdings einer von beiden keine Beziehung will, ist es meistens ratsam, auf Abstand zu gehen und das Ganze zu beenden, um den anderen nicht ständig zu verletzen.

 

Wie kann ich die Freundschaft Plus wieder beenden?

Oft fragen mich Männer, wie sie die Freundschaft Plus am besten wieder beenden können, wenn sie keine Lust mehr darauf haben. Sie verspüren nicht selten das Gefühl, in einer Nummer zu stecken, aus der sie nicht wieder rauskommen. Um dieses Partnerschaftsmodell zu beenden, gibt es verschiedene Wege.

1. Ihr seid ineinander verliebt und entscheidet euch für eine feste Beziehung. Glückwunsch!

2. Wenn Gefühle bei einem von euch entstehen und es eine unglückliche Liebe ist, solltet ihr den Kontakt erst einmal auf Eis legen und euch nach einer gewissen Zeit wieder vorsichtig annähern. Ob daraus irgendwann wieder eine platonische Freundschaft entstehen kann, ist allerdings fraglich.

3. Vielleicht möchtet ihr dieses lockere Beziehungsmodell aber auch aus anderen Gründen beenden, zum Beispiel weil jemand von euch eine feste Beziehung mit einem anderen Partner anfangen will (und sie etwa einen Freund hat) oder ihr euch sexuell nicht mehr attraktiv findet. Dann könnt ihr wieder die alten Kumpel-Freunde sein – ganz ohne Sex. Aber auch hier kann es natürlich passieren, dass die reine Freundschaft nicht stark genug ist und die Wege sich trennen.

Egal was der Grund für das Ende ist, immer gilt die Regel: Redet offen und ehrlich miteinander! Damit bin ich immer gut gefahren. Lass sie wissen, warum Du die Freundschaft Plus beenden willst, zum Beispiel, weil Du eine andere Frau für eine feste Beziehung kennengelernt hast (oder sie jetzt einen Freund hat), irgendwie beim Sex die Luft raus ist oder weil nicht erwiderte Gefühle im Spiel sind.

Anschließend wirst Du merken, ob eine platonische Freundschaft funktionieren kann, oder ob es zu Eifersucht, Vorwürfen, Trauer oder Streit kommt. Wenn diese negativen Emotionen die Oberhand gewinnen, heißt es dann: Abstand halten!