bekannt aus

Nice Guy Syndrom: 14 Eigenschaften & wie Du das Verhalten ablegen kannst

Mann im Anzug überreicht Blumen an genervte Frau

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

Manchmal bist Du echt verzweifelt und verstehst die Welt nicht mehr: Als Gentleman bist Du total lieb und nett zu den Frauen, der fast perfekte Mann. Aber trotzdem (oder gerade deswegen?) zeigen die attraktiven Mädels Dir reihenweise die kalte Schulter und wollen Dich höchstens als „guten Kumpel“.

Gleichzeitig gehen diese Ladys mit den größten Arschlöchern ins Bett – ungehobelte Männer, die sie nur schlecht behandeln, ausnutzen und betrügen.

Kommt Dir dieses Problem bekannt vor? Dann leidest Du vermutlich unter dem Nice Guy Syndrom. Das heißt, Du bist einfach viel zu nett zu den Damen und wirkst durch dieses Verhalten höchst uninteressant.

Besonders frustrierend ist die Situation, wenn die Frauen Dir ständig diese honigsüßen Komplimente unter die Nase reiben und sagen, was für ein toller Mann Du bist – aber Dir trotzdem einen schmerzhaften Korb geben und sich niemals in Dich verlieben.

Das ist jedes Mal ein heftiger Stich in Dein gutmütiges Herz…

Klar ist: Du musst dringend etwas ändern und dieses Nice Guy Verhalten ablegen, wenn Du endlich eine Freundin bekommen oder Sex-Affären genießen willst.

In diesem Artikel werde ich Dir deshalb erklären, welche 14 konkreten Eigenschaften der klassische Nice Guy hat. Anschießend verrate ich Dir, mit welcher „Therapie“ Du Dir eine attraktive Persönlichkeit zulegst, OHNE dabei zum fiesen Arschloch zu mutieren!

Was ist ein Nice Guy? Bedeutung und Definition

Um welche Art von Männern handelt es sich genau bei diesen Nice Guys?

Wie Du Dir sicher denken kannst, kommt der Begriff „Nice Guy“ aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „netter Kerl“. Allerdings ist dieser Ausdruck nicht wertneutral gemeint sondern hat einen negativen Beigeschmack:

Ein Nice Guy ist jemand, der viel zu nett zu Frauen ist und deshalb keine sexuelle Anziehung auf das andere Geschlecht ausübt.

Er ist der höfliche, zurückhaltende, sensible und einfühlsame Typ, der immer ein offenes Ohr für die Damen hat und ihnen stundenlang bei ihren Problemen zuhört. Wurde sie mal wieder von ihrem fiesen Arschloch-Freund betrogen, sitzt er tröstend neben ihr und reicht ihr die Taschentücher.

Aber auch sonst ist der Nice Guy ein echter Gentleman und hilft, wo er kann.

Er hält seiner Angebeteten nicht nur die Autotür beim Einsteigen auf, sondern repariert auch ihren Computer und stemmt ihren Umzug – das All-inclusive-Paket mit Kartons schleppen, Wände streichen und Möbel aufbauen.

Warum Frauen nicht auf Nice Guys stehen

Frau sitzt gelangweilt im Restaurant mit GeschenkWirklich gedankt wird dem Nice Guy seine Gutherzigkeit aber nicht. Im Bett landet er nie mit seiner Auserwählten, höchstens endet er in ihrer Friendzone als guter Kumpel.

Die meisten dieser netten Jungs leiden sehr unter der Situation in ihrem Leben, denn oftmals handelt es sich um männliche Jungfrauen, die noch nie Sex hatten. Oder sie sind Dauersingle und hatten noch nie eine Freundin.

Der Grund für das Scheitern dieser netten Männer:

Frauen finden Nice Guys höchst unattraktiv, weil ihnen jegliche Männlichkeit fehlt.

Zwar sind diese Kerle sehr treu, zuverlässig, einfühlsam, und hilfsbereit, was grundsätzlich gut ist. Es ist sogar die Voraussetzung für eine gesunde und glückliche Beziehung.

Gleichzeitig vermissen die Damen aber typisch männlicher Eigenschaften wie zum Beispiel Durchsetzungsvermögen, Dominanz, Eigenständigkeit, Humor, charmantes Frech-Sein und ein wenig Rebellentum.

Seine ständige Verfügbarkeit und Berechenbarkeit ist außerdem ziemlich langweilig, denn es wirkt vor allem der Typ interessant, der sich zwischendurch rar macht und für prickelnde Ungewissheit sorgt.

Vereinfacht gesagt: Die Mädels vermissen den wilden Löwen im Mr. Nice Guy, weil er immer nur das nette und brave Schmusekätzchen spielt.

So gut wie keine Frau möchte einen angepassten Langweiler, der immer nur mit dem Strom schwimmt, seine eigenen Bedürfnisse ignoriert und unterwürfig vor seinen Mitmenschen in den Staub kriecht wie ein Regenwurm.

Stattdessen wünschen sich die Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts meist einen starken Partner, der sie vor den Gefahren dieser Welt beschützen kann.

Und dazu sind die zart besaiteten Nice Guys nun mal nicht in der Lage, so hart es klingt.

Warum so viele Männer zum Nice Guy werden

Tatsächlich gibt es in unserer Gesellschaft immer mehr Männer, die unter dem eben beschriebenen Nice Guy Syndrom leiden. Auch in meiner Arbeit als Coach beobachte ich das Phänomen sehr häufig.

Aber warum ist das überhaupt so?

Die übertriebene Nettigkeit der Nice Guys hat verschiedene Ursachen:

  • generell ein niedriges Selbstbewusstsein / Selbstwertgefühl und Ängste der Männer, vor allem im Umgang mit dem anderen Geschlecht
  • falsche Erziehung, bei der schon dem kleinen Jungen eingetrichtert wird, bloß immer nett zu den Mädchen zu sein und sich wie ein Gentleman zu verhalten
  • schwache oder ganz abwesende Väter, weshalb die Söhne keine Männlichkeit erlernen und / oder den Kümmerer für ihre Mutter spielen
  • das Klischee vom netten Trottel im Hollywood-Film, der am Ende immer die hübsche Frau bekommt (was aber mit dem realen Leben nicht viel zu tun hat)
  • insgesamt viel zu wenig männliche Vorbilder in Kindheit und Jugend
  • feministische Medien, die selbstbewusstes, klassisch männliches Verhalten oft als „sexistisch“ oder „toxisch“ verurteilen und den Nice Guy als das politisch korrekte Ideal darstellen
  • Frauen im persönlichen Umfeld, die dem Mann erzählen, dass sie sich (angeblich) einen Gentleman als Partner mit den typischen Eigenschaften des Nice Guy wünschen

Es gibt also einen weit verbreiteten Irrtum, in unserer Gesellschaft, wonach Männer ausschließlich nett sein dürfen, wenn sie eine Chance bei der Partnersuche haben wollen.

Das Tragische daran: Auch die meisten Frauen verbreiten diesen Mythos weiter, weil sie sich selbst nicht gut genug kennen und eigentlich gar nicht so genau wissen, worauf sie stehen bei der Partnerwahl.

Dann erzählen sie den Nice Guys vollmundig, wie sehr sie sich einen „liebevollen, treuen und zuverlässigen“ Partner wünschen, ohne zu bemerken, dass das nur die eine Seite der Medaille ist.

Höchste Zeit also, ein bisschen Darth Vader in Deine Persönlichkeit zu integrieren, wenn Du Sex haben und endlich eine Freundin finden möchtest!

„Bin ich ein Nice Guy?“ 14 Eigenschaften im Test

Mann schaut skeptisch auf Blumenstrauß in seiner HandJetzt hast Du zumindest schon mal eine grobe Definition, was der Begriff „Nice Guy“ bei Männern bedeutet. Aber bist Du auch betroffen? Hast Du ein ernsthaftes Nice Guy Problem oder tendierst Du von Deiner Persönlichkeit her doch eher in Richtung Alpha oder Bad Boy?

Um diese Frage zu klären, werden wir nun einen kleinen Test machen und die unattraktiven Eigenschaften der Nice Guys genauer unter die Lupe nehmen.

Schau einfach, wie viele der folgenden typischen Merkmale auf Dich und Dein Leben zutreffen. Je mehr Anzeichen Du bei Dir entdeckst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du als Mann vom Nice Guy Phänomen betroffen bist.

Also, was macht einen Nice Guy aus? Diese 14 Symptome zeigen möglicherweise, dass Du einfach zu nett für diese Welt bist:

1. Du bist hilfsbereiter als Mutter Teresa

Die Frau will, dass Du sie nachts um drei Uhr von der Party abholst? Braucht einen Babysitter für ihre Katzen? Oder jemanden, der ihr Fahrrad repariert? Für Dich alles kein Problem: Als treusorgender Freund bist Du sofort zur Stelle, sobald sie fragt!

Insgeheim hoffst Du natürlich, dass sie erkennt, was für ein gutherziger Mann Du bist und sich als „Dankeschön“ für Deinen unermüdlichen Einsatz in Dich verliebt!

2. Du kannst einfach nicht „Nein“ sagen

Generell kannst Du der Frau keinen Wunsch abschlagen, wenn Du ein Nice Guy bist. Nein zu sagen, das würde Dir ein unglaublich schlechtes Gewissen bereiten. Vor allem aber hättest Du Angst, Deine Angebetete zu enttäuschen oder zu verärgern.

Auch mal laut Nein zu sagen und für seine eigenen Bedürfnisse einzustehen ist aber eine der wichtigsten Eigenschaften, wenn es um eine gesunde Männlichkeit geht.

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann…

…dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

3. Du hörst Dir stundenlang ihre Probleme an

Du bist der perfekte Zuhörer, so wie alle Nice Guys. Als Helfer in der Not übernimmst Du nämlich auch die Rolle des Seelenklempners und hörst Dir all ihre Probleme an. Dabei geht es vor allem um ihre Konflikte, die sie mit anderen Männern hat, bei denen es sich meist um ziemlich üble Bad Boys handelt.

Dann fragst Du Dich verzweifelt, warum Frauen auf Arschlöcher stehen und mit ihnen Sex haben. Und wieso um alles in der Welt Deine Angebetete nicht erkennt, dass Du der viel bessere Mann für sie wärst.

4. Du traust Dich nicht, Deine Meinung zu sagen

Als Nice Guy würdest Du unter gar keinen Umständen einen Streit riskieren. Du möchtest Harmonie wahren – und das um jeden Preis. Deshalb passt Du Dich an die Meinung der Frau an und wagst es nicht, ihr zu widersprechen, wenn Du die Dinge anders siehst.

Dabei kann es um alle möglichen Themen gehen, vom Musikgeschmack über Politik bis hin zur optimalen Trinktemperatur für den Weißwein, der vor euch auf dem Tisch steht.

5. Du bist passiv wie ein ängstliches Kaninchen

Selbstbewusste Männer sind dominant und können Führung übernehmen. Sie machen Vorschläge für Unternehmungen, nehmen die Frau an die Hand (im wahrsten Sinne des Wortes) und führen sie zu den schönsten Orten der Stadt.

Diese Dominanz ist ein Zeichen von Männlichkeit, was von den Mädels sehr geschätzt wird.

Als Nice Guy bleibst Du aber passiv beim Dating und wartest ab, bis die Dame von selbst sagt, was sie möchte. Du stehst da wie das Kaninchen von der Schlage. Einfach weil Du Angst hast, sie zu überrumpeln und sie zu etwas zu drängen, was sie vielleicht gar nicht möchte.

6. Du machst ihr ständig Geschenke

Mann schenkt Frau Rosen auf dem JahrmarktAls netter Mann öffnest Du nicht nur Dein Herz, sondern auch Deinen Geldbeutel. Du machst der Angebeteten allerhand Geschenke, vom Blumenstrauß über den Kuschelhasen aus dem Greifautomaten bis zur Einladung ins Restaurant.

Für viele Nice Guys wird Dating daher zum teuren Hobby, natürlich ohne dass ihre finanziellen Aufwendungen jemals mit Sex belohnt werden.

7. Du kennst keine roten Linien

Die Frau verspätet sich eine halbe Stunde beim Date? Macht sich vor anderen Leuten über Dich lustig? Haut einfach von der Party ab, ohne sich von Dir zu verabschieden?

Leidest Du unter einem Nice Guy Syndrom, gibt es scheinbar keine Grenze, die die Frauen nicht überschreiten dürften. Du lässt ihnen jede Respektlosigkeit durchgehen, weil Du bloß keinen Streit riskieren willst.

Generell gehst Du im Alltag Streitigkeiten aus dem Weg und lässt Dich von anderen Menschen wie ein Fußabtreter behandeln, auch von Männern. Drängelt sich zum Beispiel jemand frech an der Supermarktkasse vor, sagst Du nichts.

Oder bist Du ernsthaft sauer, weil jemand Dich gekränkt und verletzt hat? Offen Kritik üben ist für Dich ein Fremdwort. Lieber machst Du die berühmte Faust in der Tasche und schluckst den Ärger herunter.

8. Du versteckst Deine Sexualität und Männlichkeit

Ein wesentliches Merkmal bei Nice Guys ist, dass sie sich für ihre männliche Sexualität schämen. Deshalb traust Du Dich niemals, der Frau offen zu zeigen, dass Du auf sie stehst und mehr willst als nur Freundschaft.

Für Dein Verhalten bedeutet das: Du berührst sie nicht körperlich bei euren Dates und machst keine sexuellen Komplimente oder versauten Anspielungen. Erst recht versuchst Du nicht, sie zu küssen.

Stattdessen versteckst Du Deine Sexualität, als hättest Du ein Knoten in Deinem „besten Stück“, und behandelst Madame wie einen guten Kumpel.

9. Du bist ein zu netter Gesprächspartner im Flirt

Auch typisch für Nice Guys: Beim Flirten bist Du immer nett und antwortest brav auf jede Frage, so wie Du von bei Eltern und Lehrern beigebracht bekommen hast. Niemals würde es Dir in den Sinn kommen, die Frau spielerisch zu necken, ein wenig zu veräppeln oder ihr einen kleinen Streich zu spielen.

Deshalb kommst Du beim Date oder beim Schreiben in WhatsApp auf Dauer ziemlich langweilig rüber.

10. Du glaubst an Romantik wie im Disney-Film

Generell haben Nice Guys sehr naive Vorstellungen, was das Thema Liebe angeht. Anders als der Bad Boy denkst Du dabei nicht an dreckigen Sex auf der Auto-Rücksitzbank, sondern eher an kitschige Hollywood-Romantik mit Herzchen, Liebesgeständnissen im Sonnenuntergang und der perfekten Ehe.

Auf Frauen wirkt dieses Verständnis von Liebe ziemlich unmännlich, kindisch und unterwürfig – auch wenn sie öffentlich ständig das Gegenteil behaupten!

11. Du missachtest Deine eigenen Bedürfnisse

Du bist das krasse Gegenteil vom Egoisten. Denn Du bist ständig für andere Menschen da, vor allem für Frauen. Du versuchst ihnen zu helfen, ihre Probleme zu lösen und einfach ein netter Mann zu sein. Du willst es jedem recht machen, so wie alle Nice Guys. Dabei vernachlässigst Du Deine eigenen Bedürfnisse total.

Das geht so weit, dass Du Dich selbst innerlich verlierst und eigentlich gar nicht mehr so richtig weißt, wer Du überhaupt bist und was Du willst.

12. Du glaubst, die meisten Männer sind Arschlöcher

Zwei Männer prügeln sich draußen im GrünenAls Nice Guy siehst Du die Welt durch eine verzerrte Brille. Andere Männer, die selbstbewusst, witzig und frech gegenüber Frauen auftreten, hältst Du für egoistische, unsensible und rücksichtslose Kerle.

Besonders ärgert es Dich, dass diese Bad Boys für ihr scheinbar mieses Verhalten auch noch mit Sex belohnt werden, während die netten Jungs leer ausgehen.

Dieses negative Urteil fällst Du selbst über solche Typen, die eigentlich nur ein kleines bisschen Macho sind und mit ihrer Männlichkeit den gesunden Mittelweg zwischen den beiden Extremen – Nice Guy und Bad Boy – gehen.

Weil Du so ein schlechtes Männerbild hast, umgibst Du Dich lieber mit Frauen. Nur mit ihnen kannst Du wirklich enge Freundschaften schließen und Deine Probleme anvertrauen.

13. Du hast eine starke Bindung an Deine Mutter

Viele Nice Guys sind das, was böse Zungen klischeehaft als „Muttersöhnchen“ bezeichnen. Schon als Kind haben sie den Kümmerer für die Mutter gespielt und die Rolle des „Ehepartners“ besetzt, da der Vater in der Kindheit oft abwesend war oder ganz fehlte.

Die übermäßig starke Bindung an die Mutter setzt sich oft auch im Erwachsenenalter fort.

Typische Anzeichen dafür sind zum Beispiel, dass Du erst spät von zuhause ausgezogen bist (wenn überhaupt!) oder mit Deiner Mutter zu zweit in den Urlaub fährst.

14. Du spürst eine starke emotionale Abhängigkeit

Irgendwie hast Du das Gefühl, dass Du von Deiner Angebeteten niemals loskommst. Da Du als Nice Guy kaum potenzielle Partnerinnen kennenlernst, ist SIE unglaublich wichtig für Dich.

Vielleicht bist Du verliebt in sie und suchst aufgrund eurer Freundschaft ständig die Nähe zu ihr, ohne jemals echte Liebe von ihr zu bekommen. Auch musst Du ständig an sie denken, schickst ihr zig WhatsApp-Nachrichten am Tag und bist jederzeit für sie zur Stelle wenn’s mal „brennt“ – so als wärst Du die Feuerwehr mit 24-Stunden-Rufbereitschaft.

Das ist eine emotionale Abhängigkeit, die auf Dauer sehr ungesund ist. In anderen Artikeln von mir findest Du deshalb Tipps, wie Du diese Oneitis loswerden und sogar zum Sigma Male werden kannst.

Das Paradox: Warum ein Nice Guy nicht „nett“ ist

Viele Menschen sagen über so einen netten Kerl, dass er eigentlich viel zu gut für diese Welt ist. Und in gewisser Weise stimmt das auch.

Doch wenn man sich den braven Mann einmal ganz genau anschaut, stellt man fest, dass er den Namen „Nice Guy“ eigentlich zu Unrecht trägt. Es ist ein höchst irreführender Begriff oder sogar ein Paradox. Denn dieser Typ Mann ist in Wirklichkeit gar nicht so nett, wie es bei oberflächlicher Betrachtung aussieht.

Warum Nice Guys in Wahrheit nicht besonders nett sind, hat verschiedene Gründe:

Nice Guys helfen nur, weil sie manipulativ sind

Paar streicht zusammen die Wand blau anKlar, Nice Guys sind immer großzügig im Geschenke machen und strotzen nur so vor Hilfsbereitschaft gegenüber Frauen. Doch all solche Dinge tun diese Männer in Wahrheit nicht aus Nettigkeit oder purer Nächstenliebe, sondern mit einem klaren Hintergedanken:

Der Nice Guy erwartet dafür eine „Gegenleistung“, zum Beispiel Sex oder dass die Angebetete sich endlich in ihn verliebt und eine Beziehung mit ihm eingeht.

So gesehen ist die scheinbare Großherzigkeit der Nice Guys ein sehr berechnendes und auch manipulatives Verhalten.

Diese Strategie kann aber auch zur Falle für den Mann werden, weil viele Frauen die vorgetäuschte Selbstlosigkeit und emotionale Abhängigkeit gezielt ausnutzen. Wie das funktioniert? Diese Damen drehen einfach den Spieß um:

Sie lassen sich ständig helfen und beschenken – und nehmen den Mann damit aus wie eine Weihnachtsgans, ohne ihm jemals das zu geben, was er möchte.

Nice Guys sind unehrlich und verlogen

Ein Bad Boy hat kein Problem damit, kräftig auf den Tisch zu hauen und seine Meinung in die Welt hinauszuposaunen. Das kann verletzend sein und Menschen vor dem Kopf stoßen, ist aber wenigstens ehrlich. Bei diesem Typ Mann weiß man, woran man ist.

Der Nice Guy ist genau das Gegenteil:

Statt eine durchsetzungsstarke Männlichkeit zu zeigen, verschweigt er lieber seine ehrliche Meinung, weil er nirgendwo anecken und sich unbeliebt machen möchte.

Er windet sich überall im Leben hindurch wie eine Schlange und passt sich an wie ein Chamäleon.

Auch sagt er zu allem „Ja“, selbst wenn in seinem Kopf ein großes „Nein“ aufblinkt.

Er spielt sogar die perfekte Freundschaft vor, obwohl er in Wirklichkeit ein sexuelles Interesse an der Frau hat und sie am liebsten vernaschen oder zu seiner Partnerin machen würde.

Er sucht sich deshalb weibliche Freunde, weil er hofft, sie über die Kumpelschiene erobern zu können. Auch das ist ziemlich manipulativ.

Du siehst: Das „nette“ Verhalten der Nice Guys ist ein einziges Täuschen und Lügen. In gewisser Weise ist das respektlos gegenüber seinen Mitmenschen, denn jeder hat es verdient, ehrlich behandelt zu werden, um zu wissen woran er ist.

Nice Guys machen einen auf nett, sind aber wütend

Der typische Nice Guy ist stets auf Zurückhaltung und Höflichkeit bedacht. Doch seine Freundlichkeit ist ebenfalls nur Fassade, denn hinter dieser Maske schlummern jede Menge unterdrückter Emotionen wie Wut, Enttäuschung, Kränkung, Neid und Eifersucht.

Der nette Kerl ist wütend auf die Frauen, die ihn abweisen und stattdessen mit den Arschlöchern ins Bett steigen, obwohl er sich für die Damenwelt ins Zeug legt wie kein Zweiter.

Er ist wütend auf sich selbst, weil er scheinbar nichts gebacken bekommt und ewig Single ist.

Der Nice Guy ist aber auch wütend auf die Männer, die regelmäßig Sex bekommen und somit wesentlich mehr Erfolg bei den Mädels haben. Hier mischt sich auch eine ordentliche Portion Neid und Eifersucht mit hinein.

Das Problem ist nur, dass solche negativen Gefühle sich nicht auf Dauer unterdrücken lassen.

Deshalb explodieren Nice Guys irgendwann vor Wut, so wie bei einem Luftballon, den man immer weiter aufbläst, bis er platzt. Dann werden diese Männer plötzlich zum Hulk und fangen an, die Menschen um sich herum zu beschimpfen. Gar nicht mehr so „nett“, oder?

Nice Guy Syndrom loswerden: So geht‘s

Mann zeigt MittelfingerJetzt weißt Du, was einen Nice Guy ausmacht und warum Du bei Frauen so oft in der Friendzone landest. Und dass zu viel Nettigkeit bei uns Männern nicht gesund ist, dürfte Dir auch inzwischen klar sein.

Doch wie kannst Du jetzt im nächsten Schritt Dein Nice Guy Verhalten ablegen, Deine Männlichkeit stärken und Dich zum Frauenschwarm entwickeln?

In einem anderen Artikel habe ich schon ausführlich erklärt, wie Du zum charmanten Bad Boy werden kannst, ohne Dich in ein unausstehliches Arschloch zu verwandeln.

Hier bekommst Du als Zusammenfassung noch ein paar Tipps, wenn Du ab heute nicht mehr als Nice Guy durch die Welt stolpern möchtest:

  • Gehe zum Friseur und lasse Dir eine coolere Frisur schneiden. Steige außerdem von Brille auf Kontaktlinsen um, sofern das möglich ist.
  • Höre auf, manipulativ zu sein, sondern gehe den schonungslos ehrlichen Weg. Sage ab sofort Deine wahre Meinung – auch auf die Gefahr hin, damit anzuecken, verurteilt zu werden oder einen Streit an der Backe zu haben.
  • Suche Gemeinsamkeiten beim Date mit der Frau, aber widersprich ihr zwischendurch auch mal. Höre auf, ihr ständig nach dem Mund zu reden.
  • Lerne, Frauen gegenüber klar und deutlich „NEIN!“ zu sagen. Tue ihnen wirklich nur dann einen Gefallen, wenn er von Herzen kommt und Du keine Gegenleistung in Form von Liebe und Sex erwartest. Dasselbe gilt fürs Kaufen von Geschenken.
  • Übernimm die Führung als Alpha-Mann statt immer nur passiv zu bleiben beim Dating.
  • Spiel nicht mehr den braven Zuhörer für Frauen. Es ist nicht Deine Aufgabe, Dir stundenlang ihre Probleme anzuhören wie ein Therapeut. Du willst mit anderen Menschen doch eine schöne Zeit verbringen, statt sich gegenseitig vollzujammern, oder?
  • Werde als Nice Guy generell ein bisschen egoistischer und setze Deine Bedürfnisse an erster Stelle. Du bist der wichtigste Mensch in Deinem Leben, danach kommen alle anderen (wobei Deine Familie und Freunde eine höhere Priorität als die Frauen haben sollten).
  • Frage Dich bei jeder Handlung im Alltag: Tue ich das gerade, weil ich es wirklich möchte, oder weil andere es (scheinbar) von mir erwarten und ich der nette Idiot für sie bin?
  • Kritisiere Deine Angebetete höflich, aber bestimmt, wenn sie etwas tut, was Dir nicht gefällt. Setze klare Grenzen. Wird sie zur „Wiederholungstäterin“, legst Du den Kontakt zu ihr auf Eis.
  • Allgemein solltest Du nicht ständig für sie verfügbar sein, sondern auch mal abtauchen und erst einen oder zwei Tage später in WhatsApp antworten. Mach Dich rar, sei ihr Star!
  • Sage anderen Menschen generell, wenn Dich etwas an ihrem Verhalten stört, statt den Ärger immer nur herunterzuschlucken um des lieben Friedens willen.
  • Fange an, das Flirten zu lernen und Dein Interesse an der Frau offensiv zu zeigen. Dazu gehört spielerisches Necken genauso wie körperliche Berührungen, Komplimente und sexuelle Anspielungen.
  • Suche verstärkt Freundschaften zu Männern statt zu Frauen. Maskuline Freunde können helfen, die Männlichkeit in Dir zu wecken und männlicher zu werden.
  • Suche Dir männliche Vorbilder in Deinem Umfeld. Frage Dich als Nice Guy: Warum sind diese Kerle erfolgreicher bei Frauen als Du, und welche positiven Eigenschaften kannst Du Dir bei ihnen abgucken?
  • Schaue Dir auch Hollywood-Actionfilme an, in denen Bad Boys vorkommen. Trotz aller Klischees kannst Du viel von diesen Männern lernen, weil Filme sehr anschauliche Beispiele liefern.

Sein Nice Guy Syndrom loswerden, das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Doch mit ein wenig Übung kannst Du Deine Persönlichkeit schrittweise verändern und schon bald attraktiver für Frauen werden.

Schau Dir auch mein Video unten an und erfahre weitere Tipps, wie Du zum begehrten Mann wirst und die richtige Partnerin findest:

Welche Tipps Du sonst noch beachten musst…

Du willst jetzt Deine Ängste besiegen und endlich die attraktiven Frauen erobern, die Du wirklich haben willst?

In meinem kurzen Video zeige ich Dir die Abkürzung zum Erfolg:

Avatar

„Anti-Angst-Trick“: So traust Du Dich, JEDE Frau anzusprechen!

Avatar

7 Gesprächs-Vorlagen für unwiderstehliche Anziehung als Mann!

Avatar

Strategie, wie Du sie auf dem Date küsst und ins Bett bekommst!