bekannt aus

Männlichkeit stärken – Wie Du ein erfolgreiches Leben als wahrer Mann genießen kannst

Männlichkeit stärken mit Sport

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Es ist ein offenes Geheimnis: Begehrenswerte Frauen stehen auf „echte Kerle“. Doch was bedeutet das eigentlich heutzutage – „männlich sein“? In diesem Blog-Artikel werde ich Dir verraten, was einen waschechten Mann auszeichnet und wie Du Deine individuelle Männlichkeit stärken kannst. Ziel ist ein authentisches Leben mit toller Persönlichkeit, ganz ohne billige Macho-Klischees. Schreiten wir zur Tat und packen es an!

 

Immer diese Klischees: Was Männlichkeit NICHT bedeutet!

„Wann ist der Mann ein Mann?“ Diese bekannten Liedzeilen von Herbert Grönemeyer liefen früher im Radio meiner Eltern rauf und runter. Damals war ich noch ein kleiner Junge und verstand natürlich nicht, was der Sänger uns mit seinem Song sagen wollte. Erst nach Jahren wurde mir die Bedeutung klar: Er nahm alle Klischees übers Mannsein ironisch aufs Korn – vom Raketenbauen bis zum Herzinfarkt, einer typischen Männerkrankheit.

Ich möchte zunächst, dass Du Dich von solchen Vorurteilen befreist, damit Du Deine wahre Männlichkeit entwickeln und stärken kannst. Mann sein bedeutet nicht, Bier zu trinken und vor der Glotze zu sitzen und Fußball zu gucken. Es bedeutet auch nicht, sich im Büro oder auf der Baustelle abzuschuften und den „Versorger“ für die Freundin / Gattin zu spielen. Frauen wollen heutzutage nämlich unabhängig sein und finanziell für sich selbst sorgen – eine Entwicklung, die viele Männer in den letzten Jahrzehnten in die Krise geführt hat, weil sie das Gefühl haben, „nicht mehr gebraucht“ zu werden.

Die uralte Rolle des Jägers und Sammlers hat sich bei uns Männern damit erledigt. Das heißt aber auch: Männer müssen sich seit einigen Jahren neu definieren und neue Formen einer maskulinen Identität entwickeln. Gar nicht so einfach, ich weiß. Aber dafür liest Du ja meinen Blog-Artikel, damit ich Dir weiterhelfe…

 

Das große Problem: Fehlende Vorbilder für die eigene Männlichkeit

Klischee von Männlichkeit leben

Viele Männer begeben sich auf die Suche nach der eigenen männlichen Identität, weil sie das Gefühl haben, nicht attraktiv genug auf Frauen zu wirken. Ein echter Mann – das ist es, was die Mädels wollen, klar! Doch was genau die Männlichkeit auszeichnet, das bleibt meistens im Verborgenen. Das Problem: Es fehlen einfach die Vorbilder zur Orientierung, weil wir bei unseren Vätern meistens nicht gelernt haben, wie man sich als Mann verhält.

Und im Kindergarten sowie später in der Schule wurden uns zu 90 Prozent nur weibliche Erzieher und Lehrer vorgesetzt. Wir durften Bilder mit Blümchen malen (so war es bei mir in der ersten Klasse an der Grundschule) und Fensterbilder basteln. Aber Übungen, um die eigene Männlichkeit zu stärken, wie Raufen und Ritter spielen? Das stand weniger auf dem Lehrplan.

Später in unserem Leben lernen wir dann obercoole, testosterongeladene Typen wie James Bond und andere Action-Helden im Kino kennen. Aber mal ehrlich: Diese Art von Heldentum ist so klischeehaft und überzogen, dass es uns keinen Millimeter weiterhilft. Deren Verhaltensweisen zu kopieren würde uns zu einem völlig unauthentischen Mann machen, der nicht männlich, sondern einfach nur lächerlich wirkt, glaub es mir!

 

11 nützliche Tipps, um Deine Männlichkeit zu stärken

Wir Jungs müssen uns also von Klischees lösen und eine neue Männlichkeit definieren, die wir stärken können. Dazu muss man aber erst einmal verstehen, was „Mann sein“ überhaupt bedeutet. In den folgenden Tipps werde ich es Dir verraten. Du bekommst außerdem hilfreiche Impulse, was Du sofort tun kannst, um männlicher zu werden und eine magische Anziehung auf Frauen zu entwickeln.

 

1. Ängste überwinden und neues Selbstbewusstsein tanken

Viele Männer, die ich kenne, sind sehr schüchtern. Maskulin sein bedeutet aber vor allem, selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Doch wie kannst Du Deine Schüchternheit überwinden und Mut tanken? Ganz einfach: Verlasse regelmäßig Deine Komfortzone! Tue jeden Tag etwas, das Du normalerweise aus Angst und Unsicherheit vermeidest. Fange zum Beispiel ein Gespräch mit der süßen Kassiererin im Supermarkt an oder halte einen Vortrag an der Uni.

Ein toller Tipp ist auch Bungee-Jumping oder Fallschirmspringen. Diese intensiven Minuten sind der Adrenalin-Kick, der Dir buchstäblich mit einem Sprung sofort zu mehr Männlichkeit verhilft.

 

2. Ziele definieren und für eine Mission kämpfen

Hast Du eigentlich feste Ziele im Leben, die Du verfolgst? Oder wurschtelst Du Dich so durch? Alle erfolgreichen Männer haben einen Traum… und tun alles, um sich diesen zu erfüllen. Das kann ein erfolgreiches Studium sein, aber auch ein Musikinstrument lernen oder die eigene Villa in Spanien. Lege deshalb Deine Ziele fest, und tue jeden Tag etwas dafür, um diese Ziele zu erreichen.

Tipp: Teile das große Ziel in klar definierte monatliche und wöchentliche Zwischenetappen auf. Ein zu großer Brocken kann nämlich extrem demotivierend wirken und sollte in kleinere, „mundgerechte“ Häppchen zerlegt werden. Dann kontrolliere jede Woche, ob Du Dein Zwischenziel erreicht hast. Das Ganze lohnt sich, denn ein Mann, der für seine Mission kämpft, wirkt extrem attraktiv auf die Damenwelt!

 

3. Abenteuer erleben statt nur auf Facebook online zu sein

Echte Männer gehen hinaus in die Welt und erleben Abenteuer: Reisen, Motorrad fahren, Messen besuchen und andere Hobbys. Wenn sie dann zurückkommen, haben sie etwas Spannendes zu berichten. Das heißt aber auch: Logge Dich mal für ein paar Tage bei Facebook aus. Lass das ständige Kommentieren, Liken, Posten, Antworten und Nachrichten senden. Die Frauen halten Dich sonst für einen Langweiler, der nichts Besseres zu tun hat, als vor dem Computer zu sitzen.

 

4. Sport treiben und den Testosteron-Boost nutzen

Wie ich gelesen habe, soll Sport den Testosteron-Spiegel steigern. Testosteron ist das Männlichkeits-Hormon schlechthin… also echter Treibstoff für Dein männliches Selbst und Deinen maskulinen Körper! Suche Dir also eine Sportart, die Dir Spaß macht. Bei der breiten Palette an Möglichkeiten ist für jedermann was dabei, egal ob Ballsport oder Ausdauersport. Auch ein Krafttraining im Fitnessstudio kann nicht schaden. Wir wollen zwar nicht oberflächlich sein, aber ein muskulöser Body wirkt nunmal männlicher als Hühnerbrust und Spaghetti-Ärmchen.

Ein weiterer positiver Effekt: Bei Sportarten, wo es um den Wettbewerb mit Gegnern geht (egal ob Tennis, Fußball oder Kampfsport), lernst Du, Dich gegen Konkurrenten durchzusetzen und Deine Ziele zu erreichen – ebenfalls eine sehr männliche Eigenschaft.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

5. Führungsqualitäten im Job und bei Freunden entwickeln

Warum sind Manager und Politiker bei Frauen so erfolgreich? Wegen dem Geld? Nein! Diese Männer führen eine Gruppe an, und das wirkt extrem attraktiv auf das andere Geschlecht. Wenn Du Deine Männlichkeit stärken willst, solltest Du also aus der abwartenden Haltung heraus kommen und selbst mehr die Führung / Verantwortung übernehmen. Bringe zum Beispiel im Beruf Ideen für neue Projekte ein (die Du dann leitest) und schlage den Kumpels vor, was ihr am Wochenende unternehmt.

Auch gegenüber der Damenwelt solltest Du zielsicher und bestimmt auftreten, statt auf ihre Initiative zu warten. Die Ladys lieben es, wenn sie sich fallenlassen und dem Mann die Führung überlassen können. Sage also: „Hey, ich hab Eintrittskarten für dieses Konzert, wo wir schon immer hinwollten“ und zücke lächelnd die Tickets, statt ratlos zu fragen: „Schatzi, was machen wir bloß heute Abend?“

 

6. Bart wachsen lassen und coole Hemden tragen

Immer ein guter Tipp ist es auch, sich einen Bart wachsen lassen – hierfür musst Du noch nicht mal etwas tun und Du siehst schon nach ein paar Tagen männlicher im Gesicht aus. Auch die Kleidung kann man(n) prima in Richtung mehr Männlichkeit optimieren. In manchen meiner Videos trage ich Business-Hemden, die männlich wirken und Erfolg ausstrahlen. Nicht alle, aber manche Mädels fühlen sich von soetwas magisch angezogen!

 

7. Lerne, laut und deutlich „nein“ zu sagen!

Männliche Qualitäten trainieren

Ein echter Mann hat kein Problem damit, laut und deutlich seine eigene Meinung zu sagen – auch wenn er damit aneckt und gegen den Strom schwimmt. Er ist selbstbewusst genug und muss sich nicht hinter der Masse verstecken. Dazu gehört auch, einmal mit einem klaren „Nein“ zu antworten, wenn man eine Sache nicht will. Du musst anderen Menschen (vor allem Frauen) nicht jeden Wunsch erfüllen, nur um „Everybodys Darling“ zu sein!

Übrigens solltest Du der Angebeteten auch nicht ständig Gefallen tun, in der Hoffnung, dass sie sich in Dich verliebt. Repariere nicht ihr Fahrrad und renoviere auch nicht ihre Wohnung, nur um sie von Dir zu überzeugen. Diese übertriebene Hilfsbereitschaft wirkt nämlich gar nicht männlich (selbst wenn es um Handwerkliches geht), sondern ziemlich unterwürfig. Das hilft der Liebe sicher nicht auf die Sprünge!

 

8. Den Steinzeit-Mann in Dir wecken und rauslasssen

In der Kindheit haben wir Jungs gelernt, dass wir uns mit unseren Artgenossen nicht raufen dürfen. Ich erinnere mich allzu gut an panische Erzieherinnen, die mich von anderen Haudegen weggezerrt haben… dabei war das Ganze nur ein Spiel! Dieses Spiel wäre dringend notwendig gewesen, um die eigene Männlichkeit zu stärken. Denn zum Mannsein gehören eben nicht nur Feinfühligkeit, Zurückhaltung und Empathie, sondern auch eine rohe und aggressive Seite (im positiven Sinne!).

Die gute Nachricht: Dieses „Tier in Dir“ kannst Du heute mal gezielt rauslassen, um in Kontakt mit Deiner männlichen Kraft zu kommen und diese bewusst zu spüren und zu genießen! Höre laute Heavy-Metal-Musik, bretter über die Go-Kart-Bahn und besorge Dir einen Boxsack, wo Du richtig draufhauen kannst. Auch Kampfsport liefert wertvolle Impulse… Du wirst merken, wie gut es tut, seiner männlichen Energie freien Lauf zu lassen!

 

9. Rote Linien ziehen und Respekt einfordern

Ich habe schon viele Männer erlebt, die sich vom Chef auf der Arbeit oder ihren (Ex-)Freundinnen alles gefallen lassen, wie fromme Lämmer. Deshalb meine Bitte: Lass es nicht zu, dass andere Menschen Dich respektlos behandeln! Wenn Dein Vorgesetzter Dich im Job ständig zur Sau macht oder eine Frau Dich mies behandelt, vergib keine zweite Chance: Kehre diesen Leuten den Rücken, denn Du hast etwas Besseres verdient.

 

10. Wahre Männerfreundschaften pflegen

Wie schon gesagt: In unserer Kindheit waren die Väter oft abwesend und auch in unserer weiteren Entwicklung hat es oft an Kontakt zu männlichen Vorbildern gefehlt. Dabei gibt es viele spezifisch maskuline Werte, die uns Frauen nicht vermitteln können und auch Themen, die zu besprechen uns mit Vertretern des weiblichen Geschlechts schwerfällt. Hier stoßen wir mit unseren männlichen Sorgen leider oft auf Ignoranz und Unverständnis.

Ich erinnere mich zum Beispiel noch gut an den Moment, als meine damalige „beste Freundin“ sich über meine (zugegebenermaßen unbegründete) Angst vor Haarausfall lustig gemacht hatte…

Fange deshalb an, intensive Männerfreundschaften zu pflegen! Hier kannst Du nicht nur maskulinen Hobbys wie Fußball, Grillen und Paintball frönen, sondern auch typische Männerprobleme und Ängste besprechen. Ich denke da vor allem an Themen wie Sexualität, Liebe, Beziehungen und das Flirten mit Frauen.

 

11. Negative Bilder von Männlichkeit ablegen

Gerade in Zeiten des überzogenen Feminismus wird uns Männern oft eingeredet, dass männliches Verhalten pauschal schlecht und böse ist. Es sind nunmal weibliche Verhaltensweisen und Werte, die in unserer Gesellschaft dominieren. Darin haben maskuline Bedürfnisse immer weniger Platz. Lass Dir aber nicht einreden, dass Dein Mannsein etwas Schlechtes ist, was unterdrückt werden muss! So blockierst Du nur Deine eigenen männlichen Energien.

Warum das so wichtig ist? Ich verrate es Dir: All die Impulse, die ich Dir in diesem Artikel gegeben habe, können nur dann ihre Wirkung entfalten, wenn Du grundsätzlich zu Deiner Männlichkeit stehst. Das heißt: Du kannst die männliche Seite in Dir nur stärken, wenn Du die genannten Dinge wie Wettbewerb, Zielstrebigkeit, Führung übernehmen, Aggressivität, Sexualität und Durchsetzungsvermögen als einen positiven Teil von Dir selbst anerkennst, statt ihn zu verleugnen.

Dann steht dem wahren Mann in Dir nichts mehr im Wege. Und jetzt: Gehe den ersten Schritt in Richtung Männlichkeit und probiere die Tipps aus meinem Blog-Artikel im realen Leben aus! So kann es Dein Erfolgsjahr werden.