bekannt aus

Körpersprache der Frau beim Flirten deuten

Mann will Körpersprache der Frau deuten

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Empfindet sie Zuneigung oder eher nicht? Viele Männer versuchen verzweifelt, die rätselhaften Worte ihrer Angebeteten zu verstehen. Doch auch an der Körpersprache der Frau kannst Du beim Flirten erkennen, ob sie sexuelles Interesse hat oder gar verliebt ist.

Der Grund: Unser Körper verrät mehr über unsere Gefühle, als wir glauben – und zwar von Haaren und Kopf über die Hände bis zu den Beinen und Füßen!

In diesem Artikel zeige ich Dir deshalb, wie Du ihre feinen Flirtsignale jederzeit richtig deuten kannst, egal ob beim ersten Ansprechen oder auf dem Date.

Außerdem öffne ich die Schatztruhe der nonverbalen Kommunikation und gebe Dir pures Gold: wertvolle Tipps, wie Du als Mann Deine Körpersprache beim Flirten erfolgreich zur Geltung bringst.

Denn auch, wenn Du Dir bisher keine Gedanken darüber gemacht hast, solltest Du wissen: Erfolgreiche Männer flirten mit vollem Körpereinsatz!

 

Warum Du die Körpersprache der Frauen deuten solltest

Der Fall ist glasklar: Echte Frauenversteher können die Signale der Frau richtig interpretieren und wissen, ob die Herzdame Interesse hat, verliebt ist oder doch Abneigung verspürt.

Aber warum ist es für uns Kerle so wichtig, ihre Körpersprache beim Flirten zu verstehen, statt auf die Worte der Angebeteten zu vertrauen?

Hierzu gibt es einen berühmten Satz von dem Pantomimen und Buchautor Samy Molcho, den Du Dir hinter die Ohren schreiben solltest:

„Die Zunge kann lügen – der Körper nie!“

Was das jetzt fürs Kennenlernen bedeutet? Ganz einfach: Vielleicht sagt sie Dir mit dem gesprochenen Wort nicht ganz die Wahrheit über ihre Gefühle, was verschiedene Gründe haben kann (die ich Dir gleich erklären werde).

An der Körpersprache der Frau erkennst Du trotzdem, was sie von Dir hält – ungeachtet dessen, was sie sagt.

 

Flirtsignale: Erkenne zuverlässig, ob sie verliebt ist!

Ihr Interesse anhand der Körpersprache zu deuten hat einen riesigen Vorteil. Bekanntlich gestaltet sich die verbale Kommunikation zwischen Mann und Frau nicht immer ganz leicht und ist gespickt mit den folgenden 2 Missverständnissen:

 

1. Falsche Höflichkeit gegenüber Männern

Oftmals sind Frauen einfach zu höflich, ihren Verehrern einen eindeutigen Korb zu verpassen und reden um den heißen Brei herum.

Klar, solche Lügen sind nicht böse gemeint, sie wollen uns Kerle einfach nur nicht verletzen. Doch die betroffenen Männer machen sich dann weiter falsche Hoffnungen und jagen ihrer vermeintlichen Traumfrau ewig hinterher – obwohl sie eigentlich chancenlos sind.

An ihrer Körpersprache bemerkst Du beim Flirten hingegen schnell, wenn sie kein Interesse an Dir hat und kannst den Spuk alsbald beenden. Verabschiede Dich als vom Traum eurer gemeinsamen Liebe, wenn die Dame zwar mit Engelszunge redet, Dir aber buchstäblich die kalte Schulter zeigt!

 

2. Der Korb war nur ein psychologischer Test

Oder aber es tritt der umgekehrte Fall ein: Die Frau erteilt Dir mit Worten eine spielerische Abfuhr, um Dich psychologisch herauszufordern.

Damit will sie nur testen, ob Du genug Selbstbewusstsein als Mann hast und trotz der Widerstände versuchst, sie zu erobern… oder ob Du einknickst wie ein Grashalm im Wind.

Wenn Du die Körpersprache der Frau beachtest, erkennst Du allerdings, wie sie in Wirklichkeit über euch beide denkt. Sie sagt, ihr würdet niemals zusammen passen, aber kichert dabei wie ein Schulmädchen und sucht Deine Nähe, auch mit Berührungen?

Dann weißt Du, dass ihre Zurückweisung definitiv nicht ernst gemeint war, sondern sie ganz im Gegenteil als ein Zeichen von Interesse gedeutet werden kann.

 

Signale von Frauen: Die Tops und Flops ihrer Körpersprache

Ob beim ersten Kennenlernen oder auf eurem Date: Ihre Körpersprache ist beim Flirten immer ein wichtiger Hinweis darauf, wie sehr die Frau Dich mag und ob sie schon verliebt ist.

Achte darauf, ob Du die Flirtsignale aus den folgenden Listen bei ihr wiedererkennst:

 

TOP: Signale, die ihr Interesse zeigen:

  • Sie spielt sich an den Haaren herum (mit Fingern durch die Haare gehen oder Strähne daran aufwickeln.
  • Sie legt den Kopf schief und offenbart Dir, dem Vampir, ihren verletzlichen Hals. Wenn das kein Vertrauen ist!
  • Sie wirft ihr Haar nach hinten, um ihre Attraktivität zu betonen.
  • Sie berührt Dich, achte dabei auch auf kurze, unauffällige Berührungen.
  • Sie zupft beim Sprechen an Deiner Kleidung.
  • Sie lächelt oder lacht viel im Gespräch, auch über Deine schlechten Witze oder Aussagen, die nicht einmal als Witz gemeint waren.
  • Sie schaut Dir lange in die Augen oder wirft Dir schüchterne Blicke zu.
  • Ihre Beine überkreuzen sich beim Stehen, oder sie schlägt im Sitzen die Beine übereinander (die dann in Deine Richtung zeigen).
  • Ihr Blick wandert unruhig zwischen Deinen Augen und Deinem Mund hin und her, sodass er quasi ein Dreieck bildet (Flirt-Experten nennen das den „Dreiecksblick“).
  • Sie fasst Dich an der Hand.
  • Sie stellt sich dicht vor Dich bzw. sitzt eng neben Dir.
  • Sie lehnt sich mit dem Oberkörper in Deine Richtung, wenn ihr zum Beispiel zusammen am Tisch sitzt.
  • Sie betont ihre körperlichen Vorzüge, indem sie ihre Brust herausstreckt oder Dir den Hintern entgegenhält.
  • Ihre Füße zeigen beim Sitzen in Deine Richtung.
  • Sie wendet sich mit ihrem Körper von Dir nicht ab, wenn sie mit anderen Personen spricht.
  • Ihre Hände gestikulieren lebhaft beim Reden oder zeigen eine offene Haltung (Handflächen für Dich sichtbar statt zu Fäusten verkrampft).
  • Sie fummelt nervös an ihrer Halskette, der Serviette oder anderen Gegenständen herum.
  • Sie leckt sich mit der Zunge über den Mund oder beißt sich sanft auf die Unterlippe (Zeichen, dass sie geküsst werden will!).

 

FLOP: Signale, die ihr Desinteresse zeigen:

  • Sie verschränkt die Arme vor der Brust, sobald Du im Gespräch etwas gesagt hast, das ihr missfällt.
  • Sie schaut Dich selten an oder ihr Blick geht an Dir vorbei, schweift gelangweilt durch den Raum.
  • Sie hält körperlich großen Abstand oder lehnt sich beim Sitzen von Dir weg.
  • Ihr Lächeln wirkt künstlich und verkrampft oder sie blickt ernst und gelangweilt.
  • Sie dreht sich mit dem Oberkörper von Dir weg.
  • Ihren Blick wendet sie so ab, dass ihre Augen nach oben gehen (statt die Augen niederzuschlagen).
  • Ihre Beine zeigen beim Sitzen nicht in Deine Richtung.
  • Sie wirkt stark abgelenkt und beschäftigt sich mit anderen Dingen (spielt zum Beispiel auf ihrem Handy herum).

 

Doch ganz sicher deuten lassen sich die Signale letztendlich nicht. Die generelle Faustregel lautet: Je mehr positive Flirtsignale Du von ihr bekommst, desto wahrscheinlicher ist es, dass Du ihr sprichwörtlich den Kopf verdreht hast.

 

Körpersprache der Frau verstehen: So bekommst Du den Durchblick!

Nonverbales Interesse der Frau erkennen

Die meisten Männer sind regelrecht „blind“, wenn es darum geht, die Flirtsignale anhand der Körpersprache der Frau zu erkennen. Sie bemerken das sexuelle Interesse der Angebeteten häufig erst dann, wenn diese ihnen buchstäblich um den Hals fällt.

Und wen wundert’s? Im Alltag sind wir alle darauf trainiert, Informationen durch das gesprochene Wort aufzunehmen – egal ob wir die Staumeldungen im Radio hören, telefonieren oder uns irgendein Schlaumeier die Welt erklärt. Der Blick für die Gestik und Mimik unseres Gegenübers ist deshalb oft getrübt.

Die gute Nachricht: Du kannst Deine Fähigkeit schulen, Körpersprache von Frauen richtig zu deuten, um zu erkennen, ob sie Interesse haben oder gar verliebt sind.

Aber das Verständnis der nonverbalen Kommunikation trainierst Du am besten nicht nur beim Flirten. Beobachte ab heute einfach mal die Menschen um Dich herum, egal wo Du gerade bist. Wie genau sind ihre Gestik und Mimik zum Beispiel wenn sie sich freuen, wenn sie wütend sind, erstaunt, traurig, belustigt oder ängstlich?

Für bestimmte Gefühlszustände lernst Du so im Laufe der Zeit typische Handbewegungen, Gesichtsausdrücke und mehr kennen. Wenn Du das nächste Mal dann eine hübsche Lady triffst, kannst Du dann auch die Flirtsignale dieser Frau richtig erkennen.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

Warum attraktive Körpersprache beim Mann so wichtig ist!

Viele Männer glauben, ihre Worte seien entscheidend für den Erfolg beim Kennenlernen von Frauen. Deshalb achten sie meist peinlich genau darauf, was sie der Angebeteten wie sagen. Aber was, wenn das nur die „halbe Miete“ ist?

Untersuchungen zeigen: Ein Großteil der zwischenmenschlichen Kommunikation läuft auf nonverbaler Ebene ab – also durch Gestik, Mimik, Blickkontakt und andere Bewegungen des Körpers. Achte deshalb auch darauf beim Flirten – denn solche körperlichen Signale sind ebenfalls ausschlaggebend dafür, ob eine Frau von Dir begeistert ist!

 

So geht’s: 8 Tipps für DEINE Körpersprache beim Flirten

Echte Verführer wissen, wie sie die richtigen Flirtsignale mit ihrem Körper senden, um Frauen verrückt zu machen.

Hier verrate ich Dir 8 Geheimnisse, wie auch Du noch attraktiver für die Damenwelt wirst:

 

1. Schau ihr in die Augen, Kleiner!

Unbewusst ist das der ultimative Test der Frau, ob Du ihr wirklich das Wasser reichen kannst. Die meisten Männer haben leider nicht den Mut, den Blickkontakt zu halten, wenn sie eine echte Schönheit beim Einkaufen treffen oder ihr im Café gegenübersitzen.

Wer den Blick senkt, signalisiert aber Ängstlichkeit, ordnet sich ihr unter und wird für die Lady schnell unattraktiv. Starke Kerle hingegen haben kein Problem damit, selbst einem Topmodel fest in die Augen zu schauen.

Dies zu lernen ist ungeheuer wichtig! Denn schon im ersten Moment der Begegnung trennt sich hier die Spreu vom Weizen. Das heißt im Klartext: Solltest Du ihrem Blickkontakt nicht standhalten können, bist Du bei ihr schon unten durch, bevor Du sie überhaupt angesprochen hast.

Übrigens: Auch hier gilt es, im Verlauf des Gesprächs Maß zu halten und nichts zu übertreiben. Ein starrender Blick wirkt nämlich sehr verstörend auf Dein Gegenüber und kann die Dame in die Flucht treiben. Zwischendurch blinzeln und wegschauen ist (bei selbstsicheren Männern) völlig normal und deshalb erlaubt.

 

2. Aufrechter Gang zeigt Selbstbewusstsein

Die menschliche Spezies kann seit vielen Jahrtausenden aufrecht gehen – ein echter Fortschritt, mit dem wir unseren Planeten endgültig erobert haben. Doch wenn man sich so umschaut, scheinen sich einige männliche Vertreter evolutionär zu einfachen Primaten zurück zu entwickeln.

Ein gebeugter Gang wirkt verunsichert und macht Dich als Mann in jeglicher Hinsicht „klein“, jeder weiß das. Und trotzdem schleichen sich viele Menschen mit krummem Rücken und herunterhängenden Schultern durch den Alltag.

Achte deshalb immer darauf, aufrecht zu gehen, zu stehen und zu sitzen! Für eine selbstbewusste Körpersprache beim Flirten ist dies das A und O.

Hierzu ein kleines Gedankenexperiment: Stelle Dir einfach vor, Du wärst eine Marionette, an deren Kopf ein Faden befestigt ist. An diesem imaginären Faden zieht nun jemand so lange, bis Du gerade stehst.

 

3. Mit Aufmerksamkeit sparsam umgehen

Wende Dich mit Deinem Körper nicht zu schnell der Frau zu. Sprich sie an der Bar ganz lässig über die Schulter an, während Du seitlich zu ihr stehst.

Damit gibst Du ihr das Signal, dass sie zunächst gar nicht so wichtig für Dich ist. Warum sollte sie das auch sein? Schließlich kennt ihr euch noch gar nicht, und Du weißt nicht, ob die schöne Fremde überhaupt zu Dir passt.

Wer sich im Gegensatz dazu direkt frontal der Frau gegenüberstellt, gibt ihr von Anfang an zu viel Aufmerksamkeit mit seiner Körpersprache. Das wirkt nicht nur bedürftig, sondern auch aufdringlich.

Erst wenn die Chemie zwischen euch stimmt und sie ebenfalls interessiert am Gespräch teilnimmt, kannst Du Dich immer weiter mit dem Körper zu ihr drehen.

Dasselbe gilt für die Distanz zwischen euch, denn zu viel Nähe wird anfänglich ebenfalls als penetrant empfunden. Halte angemessen Abstand! Wenn der Flirt gut läuft, kannst Du allmählich näher zu ihr treten und auf Tuchfühlung gehen.

Und vielleicht liegt sie ja schon bald in Deinen Armen…

 

4. Freundlich lächeln im Gespräch

Viele Männer glauben, bei Frauen gut anzukommen, wenn sie mit finsterer und cooler Miene in der Ecke des Clubs oder im Fitnessstudio stehen. Was bei James Bond funktioniert, wirkt im realen Leben leider schnell unsympathisch.

Sprich mit der Dame mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht! Gerade bei neckischen oder ironischen Aussagen, die leicht missverstanden werden können, ist diese Mimik wichtig. Denn durch diese zusätzliche Körpersprache kann die Frau beim Flirten besser deuten, was Du wirklich meinst.

 

5. Raum für dich beanspruchen

Dass ein in der Ecke zusammengekauertes Häufchen Elend nicht sexy ist, muss nicht extra betont werden, oder? Selbstbewusste Männer nehmen viel Platz für sich ein, natürlich ohne die Frau einzuengen (!), damit sie sich nicht unwohl fühlt. Dies geschieht zum Beispiel durch weit ausladende Gesten mit den Armen und leicht breitbeiniges Sitzen.

 

6. Langsame und ruhige Bewegungen

Generell gilt: Schnelles und hektisches Gestikulieren mit den Armen wirkt entweder sehr feminin oder schlichtweg nervös. Doch weder mit dieser offensichtlichen Unmännlichkeit noch als Nervenbündel bist Du für die Damenwelt attraktiv.

Ruhige Gesten signalisieren hingegen, dass Du selbstsicher, innerlich ausgeglichen und ein gefestigter Charakter bist. Das sind männliche Eigenschaften, mit denen man Frauen beeindruckt!

 

7. Offene Körperhaltung zeigen

Vor der Brust verschränkte Arme heißen: „Lass mich in Ruhe!“ Das hat sich mittlerweile auch unter Menschen herumgesprochen, die nicht viel von nonverbaler Kommunikation verstehen.

Es gibt aber auch viele Männer, die mit weniger offensichtlicher Körpersprache für Frauen abweisend wirken. Solche Exemplare stehen den ganzen Abend im Club mit dem Bierglas vor der Brust. Einfach gesagt: Das Bier bildet eine Barriere zwischen Dir und all den schönen Frauen in ihren heißen Röcken.

Achte deshalb auf eine offene Körperhaltung, indem Du die Arme nie längere Zeit vor der Brust hältst. So wirkst Du gleich viel nahbarer und sympathischer auf die Damenwelt.

 

8. Ihr die Aufmerksamkeit kurzzeitig entziehen

Zum Schluss noch ein Tipp für Eingeweihte: Ein bisschen frech sein schadet nicht beim Flirten. Necke sie zwischendurch ruhig ein bisschen, indem Du ihr die Aufmerksamkeit entziehst und mit dem Körper auf Distanz gehst.

So kannst Du zum Beispiel kurz wegrücken, wenn sie in der Cocktailbar neben Dir auf der Bank sitzt. Oder Du gehst plötzlich einen Schritt zurück, wenn sie Dir in der Fußgängerzone gegenübersteht und etwas „falsches“ sagt.

Durch dieses Manöver machst Du ihr gleichzeitig klar, dass Du ein unabhängiger Mann bist, der auch ganz gut ohne sie kann.

Natürlich ist diese Art von Körpersprache scherzhaft zu verstehen. Du hältst die Frau nicht dauerhaft auf Distanz, sondern bist nach wenigen Sekunden wieder bei ihr, damit ihr euch wieder näher kommen könnt.