bekannt aus

“Ich fühle mich einsam und allein!” Was Du tun kannst, um die Einsamkeit zu überwinden

Ich fühle mich einsam

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Die traurige Wahrheit: Trotz E-Mail, WhatsApp und Facebook fühlen sich sehr viele Menschen in ihrem Leben einsam und alleine. Ich möchte Dir helfen, diese quälende Einsamkeit ein für alle mal zu überwinden. In diesem Artikel werde ich Dir deshalb Wege zeigen, was Du tun kannst, um neue Freunde oder sogar Deine große Liebe zu finden.

 

Die häufigsten Gründe, warum Menschen sich einsam und alleine fühlen

“Ich fühle mich einsam und allein!” – Diesen Satz höre ich sehr oft von meinen Coaching-Teilnehmern, egal welches Alter. Die Gründe für dieses Gefühl können sehr unterschiedlich sein. Manche dieser Männer waren schon als Kind sehr schüchtern, sie gehen mit Angst durch den Alltag und es fällt ihnen generell schwer, neue Menschen kennenzulernen. Vor allem gegenüber Frauen haben sie große Hemmungen.

Andere sind nur vorübergehend von Einsamkeit und Alleinsein betroffen, zum Beispiel weil sie für ihr Studium oder die Arbeit in eine neue Stadt gezogen sind und dort noch niemanden kennen. Oder aber sie haben eine Trennung von ihrem Partner hinter sich und fühlen sich ohne Beziehung alleine. Wieder andere Männer haben schlichtweg ihren Freundeskreis verloren und suchen jetzt nach neuen Kontakten.

 

Meine persönliche Erfahrung: Wege aus der Einsamkeit gibt es immer

Jeder von uns hat irgendwann mal in seinem Leben das Gefühl, in einer Krise zu stecken und einsam zu sein. Als ich damals aus beruflichen Gründen ins bunte Berlin gezogen bin, war ich zum Beispiel auch am Anfang so manchen Tag alleine, obwohl die Hauptstadt bekanntermaßen das blühende Leben ist. Das hat sich inzwischen zum Glück geändert, wie Du weißt…

Ich habe damals lernen dürfen, dass es durchaus Wege gibt, seine Einsamkeit zu bewältigen. So bin ich offen auf Menschen zugegangen, habe oft mit Frauen geflirtet und mir geschäftlich viele Kontakte aufgebaut. Heute lebe ich zusammen mit meiner Freundin, treffe regelmäßig Freunde und habe eigentlich immer einen vollgepackten Terminkalender. Sowas kannst Du auch!

Ich werde Dir wertvolle Tipps verraten, wie das geht und Dir die Wege aus der Einsamkeit zeigen.

 

Was ist Einsamkeit? Einsam und allein sein – der feine Unterschied

“Ich fühle mich einsam…”: Solche Sätze kommen einem schnell über die Lippen, wenn man mal unglücklich ist. Doch viele meiner Klienten wisen gar nicht: Was bedeutet das eigentlich genau – “Einsamkeit”? Es lohnt sich, hier einmal genauer hinzuschauen, um sich Klarheit über seine eigene Situation zu verschaffen.

Einsamkeit ist das Gefühl, keine (emotionale) Nähe zu anderen Menschen zu haben, von ihnen isoliert zu sein und von ihnen missachtet, nicht verstanden, gehasst oder schlichtweg ignoriert zu werden. Doch einsam zu sein bedeutet nicht automatisch, dass man alleine ist. Wie kann das sein? Das möchte ich Dir an folgenden kleinen Beispielen erklären:

 

Fall 1: Einsam, aber nicht allein

Da draußen gibt es viele Männer, die eine Beziehung ohne echte Liebe führen und sich deshalb schrecklich einsam fühlen, obwohl sie jeden Abend mit ihrer Frau ins Bett steigen. Auch unter Freunden und Arbeitskollegen kann man Einsamkeit verspüren, wenn man glaubt, in schlechter Gesellschaft zu sein und sich innerlich von diesen entfernt zu haben.

 

Fall 2: Allein, aber nicht einsam

Umgekehrt gibt es Singles, die zwar alleine sind, aber sich ganz und gar nicht einsam fühlen, weil sie ihr Alleinsein und die Abgeschiedenheit in vollen Zügen genießen. Sie lieben es, ohne Begleitung im Urlaub durch die Berge zu wandern oder unverbindliche One-Night-Stands zu haben, ohne sich nach irgendjemand anders richten oder sich vor irgendwem rechtfertigen zu müssen.

 

Fall 3: einsam und allein

Natürlich gibt es auch den typischen Fall, dass man keine Menschen um sich herum hat und sich trotzdem oder gerade deswegen einsam fühlt. In welchem dieser drei Beispiele Du Dich auch wiederfindest: Ich möchte Dir eine Hilfe sein und Tipps geben, was Du an Deiner Situation ändern kannst.

 

Warum tut Einsamkeit so weh und kann auf Dauer sogar krank machen?

Mann fühlt sich einsam und krank

Einsamkeit kann einen in jedem Alter treffen. Vieler meiner Klienten kommen schon fast als “gebrochene Männer” zu mir ins Coaching, weil sie wenig Frauen in ihrem Leben haben und Körbe kassieren ohne Ende. Ich habe mir für diesen Artikel deshalb mal Gedanken gemacht, was am Alleinsein eigentlich so schlimm empfunden wird.

Warum Einsamkeit so weh tut, hat meiner Meinung nach verschiedene Gründe:

 

1. Menschlicher Kontakt und Liebe als Grundbedürfnis

Wir Menschen sind einfach von Natur aus soziale Wesen und sehnen uns nach Kontakt zu Unseresgleichen, möchten Freunde an unserer Seite wissen, die felsenfest zu uns stehen. Aber auch Liebe ist ein Bedürfnis, das ganz tief in uns wohnt. All das vermissen wir schmerzlich, wenn wir alleine ohne Bekanntenkreis, Freundschaften und feste Beziehung sind.

 

2. Bohrende Einsamkeit nach Ende der Beziehung

Oft ist Einsamkeit mit einer Trennung von einem Partner verbunden und wir sehnen uns nach der Frau zurück, oder wünschen uns eine neue Beziehung. Das Gefühl von Liebeskummer, das leere Sofa und Bett sowie die Gedanken an die gemeinsame Zeit sind Dinge, die uns regelrecht von innen auffressen, wenn wir nichts dagegen unternehmen.

 

3. Das Gefühl, komplett abgelehnt zu werden

Ein weiterer Grund dafür, dass Einsamkeit so weh tut, sind schmerzhafte Gefühle von Ablehnung. “Warum mag mich keiner?” ist die Frage, die immer wieder in unserem Kopf kreist. Wir fühlen uns als völlige Außenseiter: gemieden, ignoriert und abgelehnt von Mitmenschen, die uns scheinbar so behandeln, als hätten wir die Pest.

 

4. Fehlende Hilfe im mühsamen Alltag

Darüber hinaus kann das Leben alleine aber auch ganz schön anstrengend sein oder sogar Angst machen. “Eine Hand wäscht die andere”, heißt das allseits bekannte Sprichwort, das auch mich immer begleitet hat. Doch wenn wir einsam sind, fehlt diese helfende Hand einfach – egal ob für den Einkauf am Wochenende, für Tipps zur Steuererklärung oder einfach nur, um etwas aus einem Buch vorzulesen.

Das alles ist sehr belastend für Körper und Geist. Doch bevor Du ernsthaft krank davon wirst, solltest Du dringend was gegen die Einsameit tun, um Dich besser zu fühlen!

 

Was tun gegen Einsamkeit? 9 Tipps, wie Du die Situation überwinden kannst

Viele Männer stellen mir die brennende Frage, was sie genau tun sollen, um die bedrückende Situation zu bewältigen, die Angst zu besiegen und ihr persönliches Glück zu finden. Hier möchte ich Dir 9 wirklich nützliche Tipps geben, wie Du Deine Einsamkeit gut bekämpfen kannst.

 

1. Akzeptiere zunächst, dass Du im Moment allein bist!

Freunde und Beziehung kommen nicht von heute auf morgen – es braucht eine gewisse Zeit, um den Weg zurück in die Gesellschaft zu finden und tolle Menschen um sich herum zu sammeln. Lerne deshalb, mit dem Alleinsein gut zu leben, auch wenn es anfangs schwerfällt. Du solltest erfüllende Hobbys finden, mit denen Du Dich auch alleine beschäftigen kannst, ohne dass Du dafür jemanden an Deiner Seite brauchst.

Mein Tipp: Lenke Dich von der Einsamkeit ab mit Sport, Kino, beruflicher Fortbildung, Reisen und anderen schönen Dingen! Auch ein voller Terminkalender kann gut hierbei helfen, suche Dir also sinnvolle Aufgaben, die Deine Zeit ausfüllen.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

2. Finde neue Freunde durch Deine Hobbys und Interessen!

Der erste wichtige Schritt, um die Einsamkeit zu überwinden besteht darin, neue Menschen kennenzulernen – und vielleicht ergeben sich daraus ja wertvolle Freundschaften. Besonders gut geht das über Hobbys. Was machst Du gerne? Kochen, Modellbau, Fotografie? Gehe einfach mal in Dich, horche in Dein Inneres hinein und finde heraus, wer Du eigentlich bist und was die Themen sind, die Dich begeistern.

Im nächsten Schritt machst Du Dich auf die Suche nach Gleichgesinnten (Google ist Dein Freund…). Es gibt so viele Vereine, Initiativen, Gruppen etc., wo sich Leute mit denselben Interessen wie Du engagieren. Das Tolle: Die gemeinsamen Leidenschaften sorgen dafür, dass ihr von Anfang an ein gemeinsames Gesprächsthema habt und auf derselben Wellenlänge liegt!

 

3. Nimm den verlorenen Kontakt zu alten Bekannten wieder auf!

Oft sind wir alleine, weil wir die Beziehung zu Freunden und Bekannten vernachlässigt haben oder sogar im Streit auseinandergegangen sind. Muss das eigentlich so sein? Möglicherweise sind irgendwo Menschen, zu denen Du wieder Kontakt aufnehmen kannst. Natürlich gibt es viele, mit denen die Gräben einfach zu tief sind oder wo ein Konflikt zu viel Porzellan zerbrochen hat.

Manchmal kann es sich aber lohnen, Leute anzurufen oder per Facebook zu kontkatieren, die wir einfach nur aus den Augen verloren haben. Fasse Dir ein Herz und wage den ersten Schritt! Vielleicht freuen sich ja manche von ihnen, nach so lange Zeit mal wieder etwas von Dir zu hören bzw. zu lesen. Wenn es gut läuft, kannst Du sie natürlich auch irgendwann nach einem Treffen fragen.

 

4. Überwinde Deine Schüchternheit und Angst vor Menschen!

Mann überwindet seine Schüchternheit

Ich beobachte immer wieder, wer genau eigentlich einsam ist. Vom Alleinsein geplagt sind meiner Erfahrung nach vor allem solche Männer, die Angst davor haben, in Kontakt mit anderen Menschen zu treten. Diese sind auch zu schüchtern, um Frauen anzusprechen, weshalb sie lange Zeit unglücklich als Single leben.

Lege deshalb Deine Schüchternheit, Angst und ähnliche Gefühle ab. Lerne, offen auf andere Menschen zuzugehen, auch auf die Damenwelt!. Ich zeige Dir in meinem Coaching, wie Du Mut fassen und Dich dazu überwinden kannst.

 

5. Fange an, Frauen im Club und auf der Straße anzusprechen!

Die meisten Männer, die unter Einsamkeit leiden, sehnen sich nach einer gücklichen Beziehung. Nur Freunde zu finden ist eben auf Dauer nicht genug, denn Liebe und Sex gehören ebenfalls zu unseren Bedürfnissen. Um diese Lust zu stillen, musst Du anfangen, die Ladys anzusprechen und mit Ihnen einen heißen Flirt zu starten, um sie später auf ein Date zu treffen.

Mein Tipp: Gehe in die Disco, ins Einkaufszentrum oder bei schönem Wetter in die Innenstadt, um mit Frauen zu flirten! Wie das Ganze funktioniert, habe ich schon in vielen Artikeln auf meinem Blog erklärt.

 

6. Lerne, Dich selbst zu akzeptieren und mit “Körben” umzugehen!

Viele einsame Menschen haben ein unheimlich schlechtes Bild von sich selbst und glauben, grundsätzlich nicht liebenswert zu sein oder sogar keine Liebe verdient zu haben. Eine fatale Einstellung! Jede Zurückweisung, die sie im Leben bekommen, bestätigt ihr negatives Selbstbild und zieht sie weiter hinab in den Strudel der Selbstverachtung. Ich weiß, das klingt sehr düster, aber so denken leider viele über sich selbst!

Vor allem sind diese Gedanken wirklich quatsch, das ist mir wichtig, dass Du das erkennst. Auch wenn es mal Kritik, Ablehnung oder Körbe von Frauen hagelt: Es gibt dort draußen immer Leute, die Dich gut leiden können und genau so mögen, wie Du bist – auch als festen Partner! Du musst lernen, Dich selbst anzunehmen, dann wirst Du diese Menschen in Dein Leben ziehen.

 

7. Gehe auch mal in die Disco alleine feiern!

Wer wirklich einsam ist, hat meistens niemanden, mit dem der am Wochenende den Club unsicher machen kann. Deshalb solltest Du Dich aufraffen und einfach mal alleine ins Nachtleben starten! Hier lernst Du viele tolle Mädels (aber auch Männer als Kumpel) kennen. Wichtig: Nie betrübt in der Ecke stehen, sondern gute Laune und Spaß verbreiten!

Keine Angst: Wenn Du in der Disco gut drauf bist, wirst Du die anderen Leute mit Deiner Partylaune anstecken und (zumindest an diesem Abend) nicht mehr lange allein sein. Denk auch dran, Dir die Handynummer oder den Facebook-Namen zu holen, wenn Dir eine Frau gefällt – schließlich liegt hier ein heißes Date in der Luft!

 

8. Melde Dich in einer Singlebörse zum Flirten an!

Das Internet macht es heutzutage leicht, mit schönen Frauen in Kontakt zu treten. Deshalb empfehle ich Dir, Dich in einer Singlebörse anzumelden bzw. Dir für Dein Smartphone eine Flirt-App herunterzuladen. Ob Finya, Tinder oder andere Portale – es gibt mittlerweile auch sehr viele gute kostenlose Angebote, für die Du keinen Cent bezahlen musst.

Die wichtigsten Tipps: Achte immer auf einen ansprechenden Nickname, gute Fotos und generell ein interessantes Profil, mit dem Du Dich den Mädels als potenzieller Partner präsentierst. Auch Deine Nachrichten sollten niemals langweilig sein und nicht nach belanglosen Massen-Mails mit Fragen à la “Hi, wie geht’s?” klingen. Ausführliche Infos zum Thema findest Du hier.

 

9. Besuche ein Speeddating in Deiner Stadt!

Ein besonders interessantes Modell für Singles ist das so genannte Speeddating, das heutzutage in allen großen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten wird. Diese Veranstaltungen, für die Du Dich wohlgemerkt anmelden musst, haben einen riesigen Vorteil: Du lernst innerhalb kurzer Zeit viele Frauen kennen – und zwar live und in Farbe, von Angesicht zu Angesicht.

Bereite Dich auf das Speeddating vor, um nicht ins Schwimmen zu kommen, wenn Du vor all den süßen Häschen sitzt. Überlege Dir interessante Fragen, die Du ihnen auf jeden Fall stellen willst und lege Dir gute Themen zurecht, über die Du sprechen möchtest.

 

Wege aus der Einsamkeit: Geduld und Beharrlichkeit sind gefragt!

Wie schon gesagt, lässt sich die Einsamkeit nicht von heute auf morgen bezwingen, vor allem dann nicht, wenn sie sich über Jahre aufgebaut hat. Es braucht seine Zeit, bis wir unsere gewohnten Muster verlassen und ein glückliches Leben vorfinden, in dem wir von großartigen Menschen umgeben sind.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Deinen beschwerlichen Weg bergauf immer weitergehst, bis Du am Gipfel des Erfolgs angekommen bist, wo Einsamkeit für Dich kein Thema mehr ist. Auch von Rückschlägen solltest Du Dich nicht beirren lassen – es kann immer mal Phasen geben, wo Du Dich wieder einsam und alleine fühlst. Aber auch das geht wieder vorbei, wenn Du die Zähne zusammenbeißt und kämpfst.

Bleib also tapfer, junger Krieger, so findest Du Deinen persönlichen Weg in die Gesellschaft und bist schon bald vielleicht nicht mehr so einsam!