bekannt aus

Geschenk zum ersten Date: Was mitbringen als Mann?

Mann bringt Geschenk zum Date mit

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Von Eltern und Großeltern haben wir es noch so gelernt: Ein Geschenk fürs erste Date gehört einfach zum guten Ton bei uns Männern.

Du musst der Frau was mitbringen, um ein Gentleman zu sein!“, hieß es früher.

Aber heute? Ist so eine Geste der Aufmerksamkeit überhaupt noch angebracht beim Flirten und Kennenlernen?

Und wenn ja, was sollst Du ihr als Mann schenken, ohne dass es peinlich wird? Die klassischen Blumen wie ein Rosenkavalier?

In diesem Artikel kläre ich Dich über die Knigge-Regeln zum Mitbringsel beim Dating auf.

 

Warum ein Geschenk fürs erste Date tabu ist!

Zugegeben: Ich selbst habe noch nie einer Dame beim ersten Treffen was geschenkt, aber vielleicht ist mir da einfach eine wichtige Höflichkeitsregel bei der Partnersuche entgangen, dachte ich…

Deshalb habe ich mal ein paar Frauen aus dem Bekanntenkreis gefragt: Was haltet ihr davon, wenn ihr von einem Mann ein Geschenk beim ersten Date überreicht bekommt?

Die knallharten Antworten der Ladys: unangenehm, peinlich, aufdringlich, altmodisch, ungeschickt, befremdlich, total überzogen…

Hättest Du das erwartet? Warum Du ihr bei eurem ersten Date zur angemessenen Begrüßung keine Präsente mitbringen sollst, hat verschiedene Gründe:

 

Fataler Eindruck: Du willst sie „kaufen“

Für eine moderne Frau wirkt es so, als ob Du mit einem Geschenk beim ersten Date ihre Zuneigung erkaufen willst, quasi ein Tauschhandel für eine Beziehung.

Beim Entgegennehmen Deiner „vergifteten“ Gabe wird sie sich fragen:

Oh sch****! Erwartet dieser Mann etwa als Gegenleistung, dass ich jetzt besonders nett bin, ihn heute noch küsse oder sogar schon Sex mit ihm habe? Offenbar soll ich ihm damit was schuldig sein…

Damit setzt Du die Frau beim Dating extrem unter Druck, und die ganze romantisch-lockere Flirt-Stimmung bei eurem Rendezvous ist mit einem Schlag dahin.

 

Für Präsente ist es noch viel zu früh

Wodurch sie sich zusätzlich bedrängt fühlen wird: Sie bekommt den Eindruck, dass Du viel zu viel von ihr erwartest am Anfang beim Kennenlernen.

Die meisten Frauen wünschen sich von uns Männern bei der Partnersuche, dass das erste Treffen nichts weiter ist als ein unverbindliches Beschnuppern, ob man auf einer Wellenlänge liegt.

Ein Geschenk beim ersten Date wirkt da ziemlich aufdringlich: Es sieht so aus, als willst Du gleich eine feste Beziehung mit ihr – und am besten noch die Verlobung klar machen, obwohl ihr euch noch gar nicht richtig kennt.

Das gilt vor allem dann, wenn ihr bisher nur beim Online-Dating miteinander geschrieben habt.

 

Zeichen von geringem Selbstbewusstsein

Mann schenkt Blumen als AufmerksamkeitEin guter Kumpel von mir meinte mal voller Überzeug im Gespräch:

Warum ein Geschenk beim ersten Date mitbringen? Das Geschenk bin ich selbst, denn ich schenke der Frau meine Anwesenheit!

Bei verunsicherten Männern ist die Denkweise im Flirt genau umgekehrt: Sie glauben, die Lady nicht mit ihrer Persönlichkeit faszinieren zu können, um eine Beziehung (oder zumindest Sex) zu bekommen.

Deshalb versuchen sie, das Herz der Angebeteten mit teuren Präsenten zu gewinnen – doch der Schuss geht ordentlich nach hinten los.

 

Du weißt nicht genau, was ihr gefällt

Außerdem kennst Du sie noch nicht gut genug, um über ihren Geschmack und ihre Vorlieben bescheid zu wissen. Deine Geschenkideen könnte da allenfalls sehr unpersönlich und langweilig ausfallen (Stichwort: Blumen und Pralinen).

Oder Du haust mit Deiner nett gemeinten Aufmerksamkeit beim Dating komplett daneben als Mann.

Stell Dir mal vor, Du bringst Deine liebevoll selbstgebackenen Nuss-Muffins zum Treffen mit, obwohl sie allergisch gegen Nüsse ist… ein echtes Fettnäpfchen!

 

Blumen sind echt unpraktisch

Hinzu kommt: Einzelne Rosen oder ganze Blumensträuße sind nicht nur furchtbar kitschig, sondern auch unpraktisch auf dem Date als Geschenk.

Auch wenn wir verliebte Männer uns manchmal schwer hineinversetzen können:

Für die Frau ist es sehr lästig, die ganze Zeit Blumen durch die Gegend tragen zu müssen, schließlich kann man das botanische Mitbringsel nicht mal eben in der Handtasche verstauen.

Außerdem weiß dann alle Welt, dass ihr gerade ein Date habt, wenn auf der weißen Tischdecke im Restaurant oder Café eine knallrote Rose als unfreiwilliger „Blickfang“ herumliegt.

So eine Indiskretion ist ziemlich peinlich beim Dating, daher solltest Du sie Deiner Angebeteten ersparen.

 

Die Rechnung bezahlen im Café?

Wenn Du ihr als Mann eine Freude beim ersten Date machen willst, kannst Du höchstens eure Rechnung übernehmen, aber auch hier gibt es ein paar Dinge, die buchstäblich mit Vorsicht zu genießen sind.

Ich habe bereits einen Artikel zu dem Thema geschrieben, wer beim Treffen zahlen sollte.

 

Zweites Date: Ein Geschenk ist erlaubt

Wenn Du die Frau ein weiteres Mal triffst, kannst Du ihr ruhig etwas schenken, sie wird sich über eine kleine Aufmerksamkeit beim Flirten freuen.

Warum „dürfen“ wir Männer sowas machen bei der Partnersuche?

Ganz einfach: Ihr kennt euch mittlerweile und versteht euch offenbar gut, denn sonst würdet ihr euch nicht verabreden auf ein zweites Date, oder? Ein kleines Präsent drückt Wertschätzung und gegenseitige Verbundenheit aus.

So kannst Du symbolisch unterstreichen, dass Du sie magst und näher kennenlernen willst im Hinblick auf eine Beziehung.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

Was sollst Du mitbringen zum zweiten Date?

Verzichte auch hier auf typische „Frauen-Geschenke“ wie Parfüm, Blumen, Sekt oder Pralinen. Nicht nur, dass ein Blumenstrauß oder eine Flasche des prickelnden Wein-Gesöffs ziemlich unhandlich sind…

…es wirkt auch ziemlich einfallslos und unpersönlich beim Dating. Einfach weil es jeder Mann macht – zu jeder Gelegenheit, egal ob Geburtstag, Firmenfeier oder Einladung zur Hausparty.

 

Kreative und persönliche Geschenke wählen

In der deutschen Sprache nennt man ein kleines Mitbringsel nicht umsonst auch „Aufmerksamkeit“. Das sollten gerade wir Männer uns bei der Partnersuche zu Herzen nehmen, wenn wir einen guten Eindruck hinterlassen wollen.

Lass Dir das Wort „Aufmerksamkeit“ mal auf der Zunge zergehen: Es bedeutet, dass Du beim ersten Date im Gespräch „aufmerksam“ zugehört hast und mittlerweile genau weißt, was der Frau gefällt.

Du hast außerdem im Flirt herausgefunden, welche gemeinsamen Interessen ihr habt, die später für eine Beziehung wichtig sein könnten.

Danach solltest Du auch Dein Geschenk ausrichten: Bringe ihr etwas mit, das mit ihren speziellen Vorlieben und Hobbys zu tun hat.

Sie entspannt zum Beispiel gern bei einem guten Buch und Kerzenduft? Dann schenk ihr drei oder vier Duftteelichter, die Du nett eingepackt hast.

Oder hat sie beim ersten Kennenlernen und Dating erzählt, dass sie Delfine mag? Dann bringst Du ihr diesen süßen Schlüsselanhänger mit, an dem der putzige Meeressäuger baumelt.

Zudem kannst Du ihr als fürsorglicher Mann einen kleinen Glücksbringer schenken, zum Beispiel ein vierblättriges Kleeblatt, das Du auf dem Weg zu eurem Treffen entdeckt hast (statt Blumen).

Aber auch witzige Ideen sind okay, solange sie nicht obszön und geschmacklos sind. Du willst ja keine plumpe Anspielung auf Sex damit machen, oder?

 

Keine großen, sperrigen Gegenstände

Wie schon gesagt: Es gibt kaum etwas Unangenehmeres für eine Frau, als die ganze Zeit beim Date ein Geschenk durch die Gegend schleppen zu müssen.

Außerdem können alle Leute im Café oder auf der Straße sehen, dass ihr Turteltäubchen gerade beim Dating seid… sehr peinlich, wenn jeder euren Flirt mitbekommt!

Verschenke daher nur „dezente“ Dinge, die so groß sind, dass sie bequem in einer Handtasche oder Jackentasche verstaut werden können.

Also keine Schallplatte zum Date mitbringen, selbst wenn die Lady noch so gerne Rockmusik der 70er hört.

Auch den großen Wandkalender solltest Du Dir sparen, da können die Motive darauf noch so schön sein.

Um bei diesen Beispielen zu bleiben: Wie wäre es mit einer Kassette mit euren Lieblingsliedern drauf als kleine Aufmerksamkeit? Oder einem kleinen Taschenkalender von ihrem Lieblingsmaler? Das geht schon eher!

 

Vermeide „romantische“ Präsente und Kitsch!

Frau hat Herz aus Plüsch geschenkt bekommenKlar, als Mann bist Du Feuer und Flamme für diese Frau, umgekehrt will ja auch sie Dich näher kennenlernen. Aber ob sie auch schon so weit ist, dass sie bei der Partnersuche von einer Beziehung mit Dir träumt?

Bringe beim zweiten Date keine Geschenke mit, die ein eindeutiges Signal in Richtung eurer (möglichen) Partnerschaft setzen.

Das heißt: Kein Stofftaschentuch, in dem eure beiden Vornamen eingestickt sind. Keine Plüschherzen und erst recht keine Verlobungsringe ;-) All das wirkt nun mal ziemlich aufdringlich beim Treffen.

 

Wie teuer sollte das Geschenk sein?

Aus meinen bisherigen Ausführungen sollte Dir klar sein: Beim Geschenk fürs zweite Date geht es nicht um den materiellen Wert, sondern um die symbolische Geste, die Aufmerksamkeit und Vertrautheit, die wir Männer ausdrücken.

Die Frau soll durch Dein Mitbringsel einen guten Eindruck von Dir bekommen. Sie soll spüren, dass Du sie verstehst, Dich in sie hineinversetzt und auch später in einer Beziehung bereit bist, ihre Bedürfnisse zu befriedigen.

Kostspielige Präsente sind da beim Dating eindeutig fehl am Platz, denn dann bekommt Deine Angebetete das unangenehme Gefühl, Dir etwas schuldig zu sein.

Sie wird (oft auch unterbewusst) denken:

Oha, jetzt schenkt dieser Mann mir beim Flirten diese teure Halskette… jetzt bin ich ja quasi schon verpflichtet, als Gegenleistung mit ihm zusammenzukommen oder Sex zu haben. Das ist eine moralische Erpressung!

Deine Gabe sollte also nicht teuer sein, sondern nur wenige Euro kosten. Ich empfehle, höchstens 10 bis 15 Euro auszugeben.

 

Eigene Kreationen und Werke verschenken

Frauen lieben Männer, die zur Tat schreiten! Noch besser ist es daher bei der Partnersuche, wenn Du gar kein Geschenk fürs Date kaufst, sondern selbst kreativ wirst und etwas zauberst.

Zum Beispiel Deine eigene Gewürz- oder Teemischung aus Omas geheimen Rezepturen, die die Geschmacksknospen auf der Zunge zum Explodieren bringt.

Oder Du bist handwerklich begabt als Mann? Dann bastelt ihr etwas Dekoratives oder Nützliches… und nein, bitte keine Fensterbilder wie im Kindergarten, sondern etwas Männliches!

 

Mitbringen, was Dir persönlich wichtig ist

Am tollsten ist es natürlich, wenn Du ihr kleine Dinge weiter verschenkst, die Du bereits zu Hause besitzt und die beim Kennenlernen eine Gemeinsamkeit zwischen euch ausdrücken. Ein Dating-„Insider“ sozusagen.

Sie hat im Gespräch beim letzten Treffen zum Beispiel erzählt, dass sie gerne Urlaub macht in einem bestimmten Land, genauso wie Du?

Dann kannst Du ihr als kleine Aufmerksamkeit ein Souvenir mitbringen, das Du noch von Deiner letzten Reise hast – und versetzt euch beide damit sofort in eine positive Urlaubsstimmung!

So wird das Geschenk beim Date zu einem Symbol eures gegenseitigen Vertrauens und sendet positive Signale in Richtung Beziehung!