bekannt aus

Bei Bumble keine Matches? Die 10 besten Tipps & Lösungen

Mann freut sich über Matches bei Bumble

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

Das Leben im virtuellen „Bienenstock“ ist echt nicht einfach als Mann: Du swipst Dir jeden Tag die Finger wund und bekommst haufenweise Profile von sexy Mädels zu sehen…aber trotzdem hast Du bei Bumble keine Matches!

Obwohl Du massenhaft Likes an die schönen Frauen verteilst, die Dir so gut gefallen, gehst Du einfach leer aus in der Dating-App.

Oder Du wirst nur von fragwürdigen Bienchen gelikt, die absolut nicht Deinen Vorstellungen bei der Partnersuche entsprechen (um es mal höflich auszudrücken…).

Angesichts dieser Probleme fragst Du Dich irgendwann voller Selbstzweifel:

„Bin ich als Mann einfach nicht attraktiv genug für die tollen Ladys, oder was läuft hier schief bei der Suche nach Sex und Liebe?“

Keine Sorge, es liegt nicht an Dir persönlich, Deinem Aussehen oder wer Du bist als Mensch!

Auch Du kannst zum umschwärmten „Match-König“ werden, indem Du in Bumble einfach nur ein paar Fehler behebst und die 10 wichtigsten Tipps aus diesem Artikel befolgst.

In Bumble keine Matches? Warum Du viele brauchst!

Match bei Bumble zwischen Mann und FrauWarum eine hohe Zahl an Likes und Matches in Bumble so wichtig ist, hat einen ganz speziellen Grund:

Anders als in Tinder gilt in der Bumble-App das bekannte Prinzip „Ladys first“. Das heißt, Frauen MÜSSEN Dich zuerst anschreiben, wenn ihr ein Match habt. Nur sie können im nächsten Schritt den Chat mit einer Nachricht eröffnen.

Falls Du jetzt nicht weißt, wovon ich rede: Hier habe ich schon einen ausführlichen Artikel darüber geschrieben, wie Bumble funktioniert.

Leider ist es jedoch so, dass Dich immer „nur“ ca. 75 % der gematchten Mädels auch wirklich anschreiben. Solche Erfahrungen habe zumindest ich im Test gemacht.

Das liegt zum Beispiel daran, dass den restlichen Damen Dein Profil bei näherer Betrachtung doch nicht mehr gefällt oder sie noch andere attraktive Männer zur Auswahl haben.

Ungefähr 25 % Deiner Matches in Bumble verfallen also ungenutzt, da Du sie ja nicht kontaktieren kannst.

Um diesen Verlust auszugleichen, brauchst Du in der Dating-App also relativ viele Matches am Tag, damit im zweiten Schritt umso mehr Chat-Gespräche zustande kommen, aus denen sich ein Date entwickeln kann.

Aber die gute Nachricht:

Ich werde Dir helfen und Dich ins gelobte Bumble-Land führen, wo Milch und Honig fließen (und vielleicht auch noch andere Körpersäfte).

Beachte hierzu die folgenden 10 Tipps:

Dein Bumble-Profil optimieren

Beim Online-Dating gilt natürlich immer: Der erste Eindruck zählt! Was die Frau beim schnellen Swipen zu sehen bekommt, muss ihr auf den ersten Blick gefallen – wie immer in der Liebe. Sonst gibt’s kein Like.

Deshalb besteht die erste und effektivste Maßnahme darin, dass Du Dein Bumble-Profil gründlich aufpolierst, genau wie in Tinder.

Steigere Deine männliche Attraktivität und zeige zugleich Deine Persönlichkeit, damit Dein Gegenüber viele Gemeinsamkeiten zwischen euch erkennt!

So wirst Du zum honigsüßen Blickfang, an dem die Ladys kleben bleiben:

1. Bessere Profilbilder hochladen

Mann macht Selfie vor dem SpiegelUnattraktive Profilbilder sind der häufigste Grund, warum Männer in Dating-Apps wie Tinder oder Bumble keine Matches ergattern.

Was Frauen beim Swipen in den männlichen Profilen zu sehen bekommen, ist oftmals eine Mischung aus Horrorkabinett und Freakshow.

Der erste Schritt sollte für Dich also darin bestehen, Deine Profilfotos aufzumotzen.

Sei ein cooler Mann und vermeide diese typischen Foto-Fehler:

  • Selfies, besonders vor dem Spiegel
  • pseudo-coole Bilder mit Sonnenbrille, auf denen man Dein Gesicht nicht sieht
  • machohafte Angeber-Bilder in oder vor dem Auto
  • schmierige Oben-ohne-Schnappschüsse, um mit Deinen Muskeln zu prahlen
  • Gruppenfotos, bei denen keine Frau wissen kann, wer Du bist
  • Aufnahmen, die zu hell oder zu dunkel sind / eine ungünstige Belichtung haben
  • Fotos, auf denen Du zu klein bist (weil die Kamera zu weit weg ist)
  • schlechte Hintergründe (zum Beispiel vor der weißen Wand oder im unaufgeräumten Wohnzimmer)
  • Grimassen oder ständig ein zu ernster Blick
  • Unzivilisierte Partyfotos, auf denen Du wie ein besoffener Ork wirkst
  • unauthentische Kleidung, wie etwa schlecht sitzende Anzüge

Okay, und was stattdessen? Tipps für gute Profilbilder sind:

  • Lasse einen guten Kumpel das Foto von Dir schießen – bitte keine Selfies knipsen.
  • Zeige ein sympathisches Lächeln.
  • Schaue nicht auf allen Bildern in die Kamera, sondern auch mal bewusst daran vorbei. Mit einem nachdenklichen, ernsten Blick zeigst Du dabei eine andere interessante Seite von Dir.
  • Trage stilvolle Kleidung, die zu Dir und Deinem Typ passt (zum Beispiel ein gepflegtes, langärmeliges Hemd oder T-Shirt).
  • Sorge immer für einen spannenden Hintergrund – zum Beispiel mit Strand und Meer im Urlaub.
  • Damit der Hintergrund nicht zu sehr ablenkt, mache ihn gegebenenfalls leicht unscharf mit dem sogenannten „Bokeh“-Effekt.
  • Posiere nicht nur vor der Kamera wie ein Model. Lade in Bumble stattdessen auch spontan wirkende Schnappschüsse hoch, die Dich bei interessanten Aktivitäten zeigen (im Urlaub, beim Sport, auf Konzerten, beim Musizieren, zusammen mit Haustieren etc.).
  • Optimiere Deine Bilder durch gründliche Nachbearbeitung am Computer oder in einer Handy-App. Hier kannst Du sie zum Beispiel zuschneiden, Augenringe / Pickel entfernen und mehr Kontrast hineinbringen, was Dich attraktiver erscheinen lässt. Frage notfalls jemanden um Hilfe, der das nötige Wissen für die Bildbearbeitung hat.
  • Bringe Abwechslung in Deine Bildergalerie. Du solltest auf Deinen Fotos viele verschiedene Facetten Deiner Persönlichkeit zeigen. So bekommen die Frau einen Eindruck, wer Du bist und was Dich auszeichnet als Mann.

Hier mal ein gelungenes Beispiel für ein sehr maskulin wirkendes Bild, aufgenommen am Meer:

Attraktiver Mann steht mit ernstem Blick am Meer

Wenn Du Dir noch unsicher bist, frage andere Leute (zum Beispiel Freunde) nach ihrer ehrlichen Meinung. Oder lass Deine Fotos auf der Plattform Photofeeler anonym von anderen Nutzern bewerten!

2. Interessanten Profiltext schreiben

Wenn eine Frau Deine Bilder ansprechend findet, schaut sie sich oft noch die Texte in Deinem Profil an. Anhand Deiner Beschreibungen entscheidet sie dann beim Dating, ob sie Dir ein Like gibt oder nicht.

Es kann also auch an einem schlechten oder langweiligen „Über mich“-Text liegen, weshalb Du in Bumble keine Matches hast bisher.

Bitte verzichte in einer guten Profilbeschreibung auf verzweifelt klingende Aussagen, wie lange Du schon Single bist oder wie sehnsüchtig Du eine Freundin für die große Liebe suchst.

Auch kopierte Liebessprüche aus Omis Kalender sowie reine Aufzählungen von Hobbys, Charaktereigenschaften und anderen Fakten bringen die Mädels in der App zum Gähnen.

Stattessen empfehle ich Dir speziell für Bumble, eine interessante oder witzige Kennenlern-Frage im Profiltext zu hinterlegen:

  • „Was würdest du tun, wenn du für einen Tag ein Mann wärst?“
  • „Was isst du lieber – Pizza oder Sushi? Bitte enttäusche mich nicht!
  • „Was ist deine Lieblingsserie auf Netflix, die du die ganze Nacht gucken könntest?“
  • „Wie sieht dein perfekter Start in den Morgen aus?“
  • „Kann Chuck Norris eigentlich Frauen auf Bumble anschreiben?“

Der riesige Vorteil bei solchen Sätzen: Unser menschliches Gehirn ist so gestrickt, dass wir Fragen immer beantworten wollen (psychologisch gesehen).

Die Fragen liefern außerdem eine super einfache Vorlage, worauf Frauen Dich anschreiben können (und auch mit ergiebigeren Nachrichten als nur einem „Hi, wie geht’s“).

Das zusammen erhöht also die Chancen signifikant, dass Du nicht nur ein Match bekommst, sondern danach auch mit humorvollen Antworten von ihr angeschrieben wirst.

Daraus kann sich dann leicht ein spannendes Chat-Gespräch entwickeln bis zum Date!

3. Die Profilfragen beantworten

Du hast in Bumble keine Matches? Dann gestalte Dein Profil im nächsten Schritt noch interessanter und nutze weitere Optionen!

Anders als in Tinder hast Du in der Dating-App Bumble zum Beispiel die Möglichkeit, bis zu drei vorgegebene Fragen in Deinem Profil zu beantworten.

Verzichte hierbei aber auf negative Antworten und zeige Dich von Deiner humorvollen Seite. Selbst scheinbar ernste Profilfragen solltest Du in eine lockere und witzige Richtung lenken:

Lustige Antwort auf ernste Profilfrage

Wenn Du die Frau zum Lachen bringst und / oder sie eine große Gemeinsamkeit zwischen euch entdeckt, gibt sie Dir mit höherer Wahrscheinlichkeit ein Like.

Natürlich musst Du nicht nur den Clown spielen, wie es andere Männer oft tun. Du kannst eine der Fragen auch emotional tiefgründig beantworten, um einen Einblick in Deine Persönlichkeit zu geben:

Bumble-Profil mit ernstem Text

Auch sehr effektiv ist es meiner Erfahrung nach, in Deiner Profilfrage „Zwei Wahrheiten und eine Lüge“ zu erzählen:

Mann schreibt witzigen Profiltext zum Raten

Das lädt die Frauen zu einem spannenden Ratespiel ein und weckt so starke Neugier, dass sie Dich oft darauf anschreiben mit solchen Nachrichten:

Frau schreibt Mann im Bumble-Chat an

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst…

..dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

4. Alle Profilangaben ausfüllen

Außerdem solltest Du in der Dating-App möglichst viele Angaben machen – zu Sport, Haustieren, Religion, politischer Einstellung, Raucher / Nichtraucher und mehr:

Infos zur Person in der Bumble-Profilbearbeitung

Das Ausfüllen dieser „persönlichen Infos“ ist vor allem dann ein guter Tipp, wenn Du auf Bumble keine Matches bekommst.

Der Grund:

Über die sogenannte „Erweiterte Filter“-Funktion in der App können all diese Punkte optional als Suchkriterien definiert werden (siehe auch unten!).

Das erhöht logischerweise die Chance, dass Du von den passenden Frauen gefunden wirst, wenn sie diese Dinge entsprechend in ihrer Suche festlegen.

Und da Du ihren Wünschen bei der Partnersuche perfekt entsprichst, ist die Chance natürlich relativ hoch, dass sie Dir ein Like gibt (und ihr ein Match habt). Übrigens kann es hilfreich sein, bei „Ich suche…“ die Option „Beziehung“ zu wählen, um einen Großteil der braven Damen nicht zu verschrecken.

Neben Deiner besseren Auffindbarkeit in der Suche kommt hinzu, dass Deine Angaben weit oben auf Deiner Profilseite angezeigt werden:

Profil in Bumble mit Steckbrief-Angaben zur Person

So können auch Userinnen, die die „erweiterten Filter“ nicht nutzen, beim Swipen schnell feststellen, ob ihr als potenzielles Match wichtige Gemeinsamkeiten für eine Beziehung habt.

5. Dein Profil / Account verifizieren

Verifiziertes Profil in BumbleAbschließend solltest Du noch die Schritte zur Bestätigung Deines Profils durchgehen. Dadurch bekommst Du ein Verifizierungs-Symbol (blauer Schild mit Stern) an Dein Profil geheftet.

Das ist eine Art „Gütesiegel“ beim Dating in Bumble.

Die Nutzerinnen erkennen daran, dass Du echt bist mit Deinem Account – und keiner dieser Fakes, die sich leider oft auf Dating-Plattformen tummeln.

Deine Vertrauenswürdigkeit steigt mit der Verifizierung also nochmals, wodurch Du ebenfalls mehr Likes bekommen kannst.

Deine Suchkriterien in der App ändern

Es geht aber nicht nur um ein attraktives Profil, wenn man(n) massig Likes beim Online-Dating kassieren will. Denn wer gesehen werden will, muss beim Swipen erstmal gefunden werden!

Im Klartext:

Ungünstige Sucheinstellungen können ein weiterer Grund sein, warum Du in Bumble keine Matches sammelst. Aber auch dabei werde ich Dir nun helfen mit meinem Experten-Wissen.

6. Alter und Entfernung passend festlegen

Vielleicht suchst Du in der Dating-App nach Frauen, deren Beuteschema Du gar nicht entsprichst, was Alter und Entfernung angeht.

Zur Veranschaulichung mal zwei Beispiele, was hier falsch laufen kann:

  • Angenommen, Du bist Mitte 30 und suchst nach jungen, knackigen Hüpfern im Alter von 18 bis 25 Jahren. Doch die meisten dieser Mädels haben in der App leider eingestellt, dass sie Männer bis maximal Anfang 30 angezeigt bekommen wollen.
  • Vielleicht suchst Du eine Partnerin in einem Radius von bis zu 100 Kilometern, aber viele Frauen haben die Umkreissuche viel geringer festgelegt. So wirst Du den weit entfernten Nutzerinnen, denen Du ein Like gibst, niemals als Partnervorschlag angezeigt.

Durch solche fehlerhaften Einstellungen passiert es, dass Du Frauen zwar fleißig likst, aber viele Dich umgekehrt beim Swipen niemals zu Gesicht bekommen. Ihr „verpasst“ euch einfach, weil diese Ladys inkompatible Suchkriterien haben.

Um das Problem zu beheben, gehst Du in die Sucheinstellungen und legst unter „Date-Filter“ die Kriterien neu fest:

Sucheinstellungen für Alter und Entfernung in der Bumble-App

Genau wie in der Tinder-App empfehle ich aufgrund meiner Erfahrungen, eine Altersspanne von ungefähr +/- 5 Jahren zu definieren (bezogen auf Dein Alter).

Bei der Entfernung würde ich einen Radius von maximal 50 Kilometern wählen. Das ist allerdings ein Mittelwert für mittelgroße Städte.

In dicht besiedelten Großstädten können auch 20 bis 30 Kilometer reichen, und wenn Du in einem Dorf oder ländlich wohnst, musst Du vielleicht bis 80 Kilometer gehen.

7. Du hast in Bumble Likes, aber keine Matches

Welche „Karteileichen“ schlummern noch bei Dir im Keller? Oft erlebt man(n) die folgende Situation beim Dating:

In der Rubrik „Wem du gefällst“ zeigt Bumble Dir an, dass Du Likes bekommen hast – erkennbar an den verpixelten Profilbildern von (hoffentlich attraktiven) Frauen:

Menü mit verpixelten Profilen, wer einem ein Like gegeben hat

Doch egal wie lange Du Dir die Finger blutig swipst, Du bekommst einfach kein Match mit diesen geheimnisvollen Userinnen.

Ist das irgendein fauler Trick von den App-Betreibern, damit Du Geld für ein kostenpflichtiges Abo ausgibst?

Nein, definitiv nicht!

Dass aus diesen Likes keine Matches in Bumble werden, hat einen einfachen Grund: Die betreffenden Frauen liegen außerhalb der von Dir festgelegten Suchkriterien.

Die Lösung ist somit ebenfalls kein Hexenwerk, sondern ziemlich simpel für uns Männer:

Erweitere die Suchkriterien kurzzeitig, indem Du Entfernung und Altersspanne auf das Maximum stellst! Die Profile dieser Mädels rutschen jetzt in Deinem „Kartenstapel“ weit nach oben.

Das heißt, wenn Du jetzt anfängst zu swipen, bekommst Du die Frauen meist schnell zu sehen, sodass Du sie zurück-liken und das Match herstellen kannst.

Ist das erledigt, setzt Du die Sucheinstellungen wieder auf die für Dich günstigen „Normalwerte“ zurück.

Oder Du machst es Dir noch einfacher und besorgst Dir ein kostenpflichtiges Abo, mit dem Du diese Likes direkt aufdecken kannst. Das funktioniert ähnlich wie bei Tinder-Gold.

8. „Erweiterte Filter“-Funktion nutzen

Wenn Du keine Matches bei Bumble hast, kannst Du für die Partnersuche auch optional die sogenannte „Sniper-Technik“ anwenden (dieses Wort ist eine spontane Erfindung von mir).

Was meine ich damit?

Wie ein Scharfschütze pickst Du Dir beim Online-Dating ganz gezielt die Frauen heraus, die besonders gut zu Dir passen könnten.

Dazu tippst Du im Menü für die Sucheinstellungen auf „Erweiterte Filter“ und legst genau die Suchfilter fest, die Deiner eigenen Persönlichkeit entsprechen:

Erweiterte Sucheinstellungen in Bumble

Das ist gar nicht so kompliziert. Mal ein paar Beispiele:

  • Wenn Du Profilbilder mit Deinem süßen Hund hast, suchst Du nur nach Nutzerinnen, die Haustiere haben.
  • Wenn Du ein heldenhafter Sport- und Fitness-Junkie bist, legst Du „Sport: häufig“ als Suchkriterium fest. Tschaka!
  • Und wenn Du politisch „konservativ“ bist, gibst Du dieses Merkmal auch bei der Suche an – und lässt somit die punkigen Gören oder schlecht gelaunte Feministinnen buchstäblich links liegen.

Eine sehr gute Option für die Suche, die Tinder NICHT bietet!

Du verstehst dieses Filter-Prinzip sicherlich:

Mit den richtigen Suchfiltern in der App werden Dir beim Swipen nur noch Frauen angezeigt, die ähnlich ticken wie Du. Durch eure herausstechende Gemeinsamkeit ist die Chance hoch, dass Du öfter zurück-gelikt wirst und entsprechend mehr Matches sammelst.

Mehr als zwei Suchfilter würde ich aber nicht festlegen. Denn dann werden die Nutzerinnen so stark „ausgesiebt“, dass Dir beim Swipen die Partnervorschläge schneller ausgehen als das Wasser in der Sahara.

Du willst ja nicht wie der Fisch auf dem Trockenen sitzen, oder? Na also!

Dein Swipe-Verhalten als Mann ändern

Nun kennst Du die wichtigsten Gründe, warum Männer in Bumble keine Likes und Matches bekommen. Du weißt auch, was Du tun kannst, damit Du von Bienen umschwärmt wirst wie eine pralle Blumenwiese.

In der Dating-App kann es aber noch weitere Matching-Probleme geben, die mit Deinem Swipe-Verhalten zusammenhängen:

9. Sei stets wählerisch beim Swipen

In der kostenlosen Bumble-Version ist die Zahl der Likes, die Du täglich vergeben kannst, stark begrenzt. Nach meinen Erfahrungen noch mehr als in Tinder.

Du solltest also sehr sorgfältig mit diesem „Kapital“ umgehen – und beim Swipen nicht wahllos alle Leute liken, die Dir unter die Augen kommen!

Das führt nämlich schnell dazu, dass Du jeden Tag massenhaft Frauen likst, die vom Typ her gar nicht zu Dir passen als (potenzielle) Partnerinnen. Entsprechend bekommst Du davon dann auch kaum Likes zurück. Ergebnis: wenig oder gar keine Matches in Bumble.

Gehe also sparsam mit Deinen kostbaren Likes um! Schau Dir die Profile der Frauen ganz genau an und gebe nur ausgewählten Frauen ein Like, die offensichtlich viele Gemeinsamkeiten mit Dir haben im Hinblick auf eine Beziehung.

10. Bumble sagt Dir: „Match verpasst“

Frau mit Handy schaut enttäuscht, weil Mann ihr kein Like gibtManchmal passiert aber auch das Gegenteil in der Dating-App: Männer bekommen keine Matches bei Bumble, weil sie beim Swipen zu wählerisch sind oder etwas oberflächlich urteilen.

Woran Du erkennst, ob das bei Dir der Fall ist?

Beim Swipen nach links (Disliken) erscheint manchmal kurz ein gelbes Popup. Darin steht, dass Du ein „Match verpasst“ hättest.

Hierbei handelt es sich um Frauen, die Dich gelikt haben, aber die Du nun nicht zurück-likst. Wenn Du sie einmal „weggewischt“ hast, gibt es auch keine Möglichkeit mehr, sie wieder aus der Versenkung zurückzuholen. Zumindest nicht in der kostenlosen Bumble-Version ohne Abo.

Okay, dass Du diese Damen auf den Mond geschossen hast, kann seine Gründe haben. Vielleicht haben sie Dir wirklich nicht gefallen.

Aber könnte es auch sein, dass Du Deine Entscheidung zu voreilig getroffen hast oder zu kritisch warst?

Hier wäre eine leichte Möglichkeit gewesen, ein Match zu ergattern.

Schau Dir also jedes Profil genau an und überlege, ob es sich nicht doch lohnt, die Lady näher kennenzulernen. Euren Chat beenden und das Match auflösen kannst Du ja immer noch, wenn Dir ihre Antworten nicht gefallen!

Gerade weil Du im Moment noch wenig bis keine Matches bekommst, kannst Du diese mittelmäßig attraktiven Kontakte nutzen, um das Nachrichten schreiben zu üben und Deine Fähigkeiten im Online-Dating zu verbessern.

Wenn Du die Tipps aus diesem Artikel befolgst, wird bald schon der Laden brummen – sodass Du dann mit den wirklich heißen Frauen schreiben kannst!

Noch mehr Matches: Tritt in den Bumble-„Spotlight“!

Menü zum Kaufen der Spotlight-Funktion in BumbleZum Schluss noch ein Tipp, wie Du zum absoluten Bienenkönig wirst und die „Match-Maschine“ richtig ans Laufen bringst.

Du hast Dein Profil schön aufpoliert, so wie ich es Dir geraten habe? Du hast alle weiteren Tipps aus diesem Artikel befolgt? Und bekommst jetzt nach einem Test regelmäßig ein paar Matches (ein bis drei pro Tag)?

Und Du willst jetzt im nächsten Schritt der absolute Rockstar bei der Partnersuche in Bumble werden?

Sehr gut, ich werde Dir dabei helfen!

Es wird Zeit, in der Dating-App die nächste Stufe zu zünden:

Hole Dir die kostenpflichtige „Spotlight“-Funktion von Bumble, einzeln oder als Paket. Das Geld ist gut investiert, denn sobald Du dieses Feature aktivierst, wirst Du den Frauen in Deiner Umgebung für 30 Minuten verstärkt angezeigt.

Diese erhöhte Sichtbarkeit im „Scheinwerferlicht“ sorgt dafür, dass Du in kurzer Zeit viele Likes sammelst (sofern Du ein attraktives Profil hast!).

Das Ganze funktioniert genauso wie der in diesem Artikel beschriebene Tinder-Boost.

Wähle zur Aktivierung des „Spotlights“ am besten eine Tageszeit, zu der viele Frauen online sind und fröhlich swipen – zum Beispiel sonntags am Abend. Dann hast Du die besten Chancen, viele Matches zu ergattern!

Diese Tipps sind noch nicht alles…

Willst Du noch mehr hilfreiches Insider-Wissen bekommen und beim Online-Dating SOFORT das nächste Level erreichen?

In meinem kurzen Video verrate ich Dir 3 weitere Geheimnisse:

Avatar

#1 Trick, wie Du noch mehr heiße Frauen bekommst!

Avatar

Enthüllt: So muss Dein Profil aussehen, damit sie Dich zuerst anschreiben!

Avatar

„Express“-Methode: von der 1. Nachricht bis zur Date-Vereinbarung in 24h!

Zum Gratis Video