bekannt aus

Die 14 besten Tinder-Alternativen (kostenlos) für Männer!

Frau zeigt Tinder-Alternative am Smartphone

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Du bist Single und suchst die passende Tinder-Alternative – eine Dating-App, die am besten kostenlos ist, Spaß macht und tolle Frauen am Start hat.

Der Grund, warum Du Tinder „fremdgehen“ willst, verstehe ich gut, mein Freund. Wer will schon jeden Tag Pizza Hawaii essen? Eben!

Die Gründe für einen Wechsel können vielfältig sein:

  • Vielleicht bist Du genervt vom ewigen, oberflächlichen Swipen und liken.
  • Du bekommst keine Matches und Antworten von den Mädels (zumindest nicht kostenlos).
  • Du hast das Gefühl, dass die Partnervorschläge dort nicht zu Dir passen.
  • Oder Dir gefallen die Frauen auf der Dating-Plattform generell nicht mehr, mit ihren aufmerksamkeitsgeilen Instagram-Posing-Bildern.
  • Und manchmal braucht man(n) einfach ein wenig Abwechslung und „Tapetenwechsel“, wenn die Dating-App langweilig wird.

 

Was auch immer Dich umtreibt: In diesem Test zeige ich Dir die 14 besten Alternativen zu Tinder, von denen Du die meisten auf Android-Smartphones oder iOS / iPhone kostenlos nutzen kannst.

 

14 Tinder-Alternativen, die WIRKLICH anders sind!

Eine Sache möchte ich direkt mal klarstellen:

Mit „Alternative“ meine ich keine schlecht gemachten Tinder-Klone (denn dann könntest Du ja gleich beim Original bleiben), sondern Apps, die tatsächlich ein neues und frisches Dating-Prinzip verfolgen…

Mit einer von diesen 14 Plattformen kannst auch Du vielleicht die Frauen kennenlernen und daten, die wirklich zu Dir passen:

 

1. Candidate und Willow – Charakter zählt zuerst

Du hast es satt, dass beim oberflächlichen Swipen auf Tinder nur das Aussehen zählt und suchst eine Alternative mit Tiefgang? Dann bist Du bei Candidate und Willow vielleicht gut aufgehoben.

Flirten auf diesen Dating-Apps funktioniert ein bisschen so wie die gute alte TV-Show „Herzblatt“ oder wie ein klassisches Blind Date, wenn man die Liebe fürs Leben sucht:

Die Nutzer beantworten sich gegenseitig ihre selbst ausgedachten Fragen, zum Beispiel zu Hobbys, Lieblingsessen und anderen Vorlieben.

Wenn durch die Antworten das Gefühl von Sympathie entsteht, kann man sich gegenseitig die Profilbilder freigeben und sein Gegenüber das erste Mal sehen.

 

Mein Urteil:

Die Frage-Antwort-Spiele bei Candidate und Willow sind geeignet für alle Singles, die beim Online-Dating zuerst nach ihrer Persönlichkeit beurteilt werden möchten und weniger nach ihrem Aussehen.

 

2. Lovoo – beste App für Umgebungssuche

Es ist die klassische Tinder-Alternative schlechthin, und das völlig zu Recht! Denn bei Lovoo sind ebenfalls ziemlich viele Mitglieder unterwegs, darunter auch genug Single-Frauen.

Die wichtigsten Unterschiede: Neben dem Swipen bietet Lovoo auch die Möglichkeit für eine gezielte Umgebungssuche. Außerdem kannst Du auch Frauen OHNE Match anschreiben, indem Du sogenannte Icebreaker verschickst.

 

Mein Urteil:

Ist die App auch eine Option für Dich? Ich habe bereits für einen Artikel den Test gemacht, was im Vergleich besser ist, Lovoo oder Tinder!

 

3. Bumble – hier schreiben Frauen als erstes

Mann hat Match auf BumbleBei Bumble sind die Frauen am Drücker, den die Macher der Dating-App wollen die Geschlechterrollen beim Flirten mal so richtig auf den Kopf stellen.

Auch in Bumble gibt es einen klassischen Swipe-Modus wie bei Tinder, wo User sich potenzielle Partner vorgeschlagen bekommen und sich gegenseitig Liken können.

Der große Unterschied: Selbst wenn bei Sympathie ein Match entsteht, sind Dir erstmal die Hände gebunden, denn nur die Frau kann den Mann zuerst anschreiben. Hierzu hat sie 24 Stunden Zeit, bis das Match wieder verfällt.

 

Mein Urteil:

Wenn Du als Gentleman mal den Damen den Vorzug geben und sie auf Dich zukommen lassen willst, ist Bumble eine interessante Option.

Sieh das ganze Prinzip mal positiv: Dieses ewige Grübeln über die Frage „Was soll ich ihr bloß in der ersten Nachricht schreiben“ entfällt für Dich als männlicher Nutzer!

 

4. Once – Schluss mit Swipe-Marathons

Kennst Du das auch von Dating-Apps? Man(n) sitzt stundenlang am Handy und wischt sich wie ein Berserker im Rekordtempo durch hunderte von Frauenprofilen.

Once ist da anders, denn die App versteht sich als Tinder-Alternative mit einem sogenannten „Slow-Dating“-Konzept.

Ein cleverer Algorithmus findet zunächst anhand Deiner Profilangaben und Fotos heraus, welche weiblichen Singles besonders gut zu Dir passen.

Darauf aufbauend bekommst Du nur einmal am Tag (!) eine mögliche Partnerin vorgeschlagen, und sie sieht umgekehrt auch Dich als Partnervorschlag.

Nun habt ihr beide 24 Stunden Zeit, euch gegenseitig zu liken, damit ein Match zustande kommt und ihr miteinander schreiben könnt.

 

Mein Urteil:

Durch die stark begrenzte Anzahl an Partnervorschlägen wischt man nicht mehr so leicht die Profile weg, sondern nimmt sich Zeit, sein Gegenüber zu studieren, bevor man eine Like/Dislike-Entscheidung trifft. Ein guter Schritt gegen Oberflächlichkeit beim Swipen!

 

5. Whispar – Sprechen statt schreiben

Frau schickt Sprachnachricht auf WhisparAuch die Stimme entscheidet, ob wir uns in einen Menschen verlieben oder nicht. Falls Du mal ein Date mit einer Frau haben durftest, die eine nervtötende Micky-Maus-Stimme hatte oder wie eine 60-jährige Kettenraucherin klang, weißt Du, was ich meine…

Whispar ist quasi eine Alternative zu Tinder für die Ohren: Wenn Du einen Partnervorschlag erhältst, hörst Du zunächst eine kurze Audiobotschaft (10 bis 30 Sekunden), in der sich die Single-Frau kurz vorstellt.

Während Du ihrer Stimme lauschst, wird nach und nach ihr Profilbild sichtbar. Im Test war das ziemlich spannend…

Auch die Kontaktaufnahme und der weitere Austausch zum Kennenlernen im Chat erfolgt über Sprachnachrichten.

 

Mein Urteil:

Wer sich über die Stimme einen besseren ersten Eindruck vom Gegenüber verschaffen will, statt nur Profilbilder zu sehen und Textnachrichten zu lesen, ist in Whispar gut aufgehoben.

Du solltest natürlich selbst auch den Mut haben, Dich den Frauen mit Audio-Botschaften zu präsentieren. Also, verzaubere sie mit Deiner Stimme!

 

6. LemonSwan – Partnersuche mit Niveau

Achtung: Dieses Angebot zur Partnervermittlung ist nur kostenlos für Studenten, Azubis, Alleinerziehende.

Aber egal ob Du als Nutzer Geld für die Plattform zahlen musst oder nicht, LemonSwan kann sich auf jeden Fall als Alternative lohnen, solange Du nach einer ernsthaften Beziehung und echter Liebe suchst.

Denn ähnliche wie beim bekannten Elitepartner werden hier Singles mit Niveau vermittelt. Das bezieht sich nicht nur auf den Bildungsabschluss, sondern auch auf Seriosität und einen gepflegten Umgang beim Online-Dating.

Dementsprechend werden nur handverlesene Profile zugelassen, die beim Anmelden eine Musterung durch die strengen „Türsteherinnen“ bestehen.

 

Übrigens: So bekommst Du 78% MEHR Matches und Antworten!

Du möchtest Frauen von der ersten Nachricht an begeistern und sie spielend leicht auf ein reales Date bekommen?

Dann musst Du nur diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren. Deshalb sitzen sie vor ihrem leeren Posteingang und bleiben ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du noch HEUTE Frauen beim Online-Dating von Dir begeistern willst...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

 

Mein Urteil:

Wer ein Date für schnellen Sex sucht, ist bei LemonSwan falsch und sollte zu anderen (Casual-) Dating-Apps wechseln.

Doch der riesen Vorteil für Dich als Mann: Mehr als die Hälfte der registrierten User sind weiblich, und davon haben über 70 Prozent einen akademischen Abschluss.

Wenn Du also ernsthafte Absichten hegst und eine Dame mit Niveau suchst, kannst Du bei den „Türsteherinnen“ ruhig mal um virtuellen Einlass bitten.

 

7. Jaumo – viele Frauen, einfache Registrierung

Wer eine weniger männerlastige Tinder-Alternative zum Flirten sucht, hat vielleicht mit Jaumo Glück: Die App hat nicht nur relativ viele Mitglieder, sondern auch ein ziemlich ausgewogenes Männer/Frauen-Verhältnis.

Außerdem legt Jaumo besonderen Wert auf Datenschutz und Privatsphäre für seine Nutzer, noch mehr als viele andere Apps. Vorbildlich! Die Anmeldung ist besonders einfach, weil nur Geschlecht und Geburtsdatum abgefragt werden.

Das lockt allerdings auch einige Fakes an…

Und sonst? Jaumo verfügt sowohl über einen Swipe-Modus nach dem Hot-or-not-Prinzip als auch über eine Funktion zur Umgebungssuche.

 

Mein Urteil:

Klar, die Macher von Jaumo haben das Rad nicht neu erfunden. Doch insgesamt ist das alles eine solide Grundausstattung, die viele Singles zufriedenstellen dürfte.

Die Dating-App ist damit sowas wie der „Bausparvertrag“ unter den Online-Plattformen: ein bisschen langweilig, aber dafür seriös und effektiv!

 

8. Happn und Spotted – Traumfrau wiederfinden

Wie oft haben wir Männer sowas schonmal erlebt: Wir sehen irgendwo auf der Party oder in der Stadt eine wunderschöne Frau und trauen uns nicht, sie anzusprechen.

Falls Du diese Person wiederfinden und eine zweite Chance auf die große Liebe bekommen willst, bieten alternative Dating-Apps wie Happn und Spotted die perfekte Lösung.

Hier bekommst Du nämlich nur Singles vorgeschlagen, deren Weg Du zufällig schonmal im realen Leben gekreuzt hast, natürlich nur, wenn ihr währenddessen beide eure Smartphones in der Hosentasche hattet.

Sobald es dann zu einem Match kommt (durch gegenseitiges Liken), kannst Du mit der Frau schreiben… und vielleicht kommt es dann ja im nächsten Schritt zu einem richtigen Treffen, wenn sie Dich ebenfalls daten will.

Auf Spotted hast Du außerdem die Möglichkeit, Kontaktanzeigen aufzugeben und zu lesen nach dem Motto:

Hey du süßer Typ, du hast gestern Mittag mit Jeansjacke und blonden Haaren in der Bahn Richtung Ku’damm gesessen. Ich war die Rothaarige schräg gegenüber am Fensterplatz! Wenn du das hier liest, dann melde dich bitte…

 

Mein Urteil:

Zwei wirklich vielversprechende Tinder-Alternativen, sobald die Mitgliederzahl hierzulande steigt. Aber natürlich ist das Dating-Prinzip nichts für Stubenhocker!

 

9. Badoo – Suche ihren Doppelgänger!

Mann sucht Doppelgänger auf BadooAuf den ersten Blick läuft es wie bei vielen anderen Apps: In Badoo hast Du die Möglichkeit, eine Umgebungssuche zu starten (wie auch in Lovoo) und beim tinder-artigen Matching-Spiel einen sogenannten „Volltreffer“ zu landen.

Also alles kalter Kaffee in Badoo? Nein! Die Dating-App bietet nämliche eine ziemlich coole Doppelgänger-Funktion als Alternative zur herkömmlichen Suche an.

Hierüber kannst Du gezielt Frauen suchen, die wie Dein Lieblings-Promi aussehen – indem Du einfach bekannte Namen eingibst wie „Helene Fischer“, „Megan Fox“ oder „Angela Merkel“ (hüstel).

Daneben kannst Du auch direkt ein Foto hochladen oder auf eine Facebook-Freundin verweisen, um entsprechende Doppelgängerinnen auf Badoo zu finden.

 

Mein Urteil:

Ich habe den Test gemacht und muss sagen: Die App findet tatsächlich Nutzer, die ihren „Vorbildern“ ziemlich ähnlich sehen – mal mehr, mal weniger.

Also eine coole Sache, wenn man gezielt seine (optische) Traumfrau suchen und finden will! Natürlich  muss sie dann noch mit ein bisschen Glück in Deiner Nähe wohnen…

 

10. OkCupid – Top Matches durch Persönlichkeitstest…

Hast Du auch schonmal das Gefühl gehabt, dass Tinder Dir nur unpassende Partnervorschläge beim Swipen macht?

Tja, die App weiß halt zu wenig über Dich und Deine Vorlieben…

Eine gute Alternative zu Tinder ist da OkCupid: Nach der Registrierung kannst Du einen umfassenden Persönlichkeitstest ausfüllen, in dem Du detaillierte Angaben über Dich und Deine „perfekte“ Traumfrau machst.

Abgefragt werden dabei verschiedenste Themengebiete wie Hobbys, Sport, Ernährung, Weltanschauung und mehr.

Nach dem Anmelden erhältst Du (basierend auf Deiner Persönlichkeit) maßgeschneiderte Partnervorschläge bei denen auch der Grad eurer Übereinstimmung in Prozent angegeben wird.

 

Mein Urteil:

Dank psychologischer Auswertung stehen die Chancen gut, über OkCupid weibliche Singles kennenzulernen, die in puncto Charakter und Interessen wirklich zu Dir passen.

Schließlich hat sich das Konzept ja auch schon bei Parship bewährt… probiere es aus!

 

11. Zoosk – …oder durch künstliche Intelligenz

Einen alternativen Weg zur Partnervermittlung geht Zoosk:

Ähnlich wie Tinder setzt die Dating-App auf einen ausgeklügelten, lernenden Algorithmus, der Dein Swipe-Verhalten und Deine Vorlieben analysiert.

Beim Wischen durch die Profile merkt sich das „künstliche Gehirn“ genau, welche Nutzer Du likst und nutzt diese Informationen, um die Partnervorschläge im Laufe der Zeit immer besser an Deinen Geschmack anzupassen.

 

Mein Urteil:

Wer lange genug swipt und auf die künstliche Intelligenz vertraut, dem könnte irgendwann bei Zoosk tatsächlich die Traumfrau unter die Augen kommen…

Und da soll noch mal einer sagen, eine Maschine versteht nichts von der großen Liebe!

 

12. DragonFruit und g33kdating – Partnersuche für Nerds

Nerd im Chemielabor nutzt Dating-AppDu bist ein leidenschaftlicher Nerd und kannst mit den meisten Girls auf Dating-Plattformen wenig anfangen? Gut, dass es im Internet alternative Anlaufstellen gibt, um Singles mit ähnlichen Interessen zu finden!

Die Dating-Apps g33kdating und DragonFruit verstehen sich als die ideale Tinder-Alternativen für Computerzocker, Comic-Fans, Cosplayer, LARP-Krieger und andere Helden, denen noch die passende Braut fehlt.

 

Mein Urteil:

Zwar sind hier relativ wenig Mitglieder unterwegs (und Herrenüberschuss!), aber mal ehrlich: Es kommt beim Flirten nicht nur auf Masse an, sondern auch auf Qualität, oder?

Solange ein paar Frauen mit ähnlichen Vorlieben anzutreffen sind, stehen die Chancen nicht schlecht, über diese Apps Dein perfektes Match zu finden. Ein Test lohnt sich also!

 

13. Hater – Singles im Hass vereint

Möchtest Du eine Frau kennenlernen, die bestimmte Dinge genauso abgrundtief hasst wie Du? Zum Beispiel Pilze essen oder den „Last Christmas“-Song hören, der zur Weihnachtszeit an jedem Glühweinstand dudelt?

Dann ist Hater die alternative Anti-App, die Du womöglich lieben wirst!

Hier swipst Du Dich NICHT durch Profile von Personen, sondern durch Themen und gibst an, wie sehr Du die vorgeschlagenen Dinge liebst oder hasst (auf einer Skala von 1 bis 4).

Nach ein paar Runden werden Dir Nutzer angezeigt, die bei ihren Abneigungen ähnlich abgestimmt haben wie Du. Wenn sich beide jetzt gegenseitig liken und ein Match entsteht, könnt ihr normal miteinander schreiben.

 

Mein Urteil:

Ihr seid mit höherer Wahrscheinlichkeit auf einer Wellenlänge, was eure Interessen angeht – denn auch gemeinsamer Hass kann Menschen zusammenschweißen.

Außerdem findet ihr sofort spannende Gesprächsthemen zum Einstieg beim Chatten. Denn jetzt könnt ihr erstmal nach Herzenslust ablästern und zusammen mal so richtig eure Wut rauslassen!

 

14. Facebook Dating – das nächste große Ding?

Die spannende Frage ist: Welche heißen Apps kommen für Android und iOS / iPhone als nächstes auf den Markt?

Eine vielversprechende Tinder-Alternative, die aber in Deutschland noch nicht am Start ist, ist sowas wie ein „alter Bekannter“: Facebook-Dating.

Ja, Du hast richtig gelesen – das große soziale Netzwerk hat ein eigenes Online-Dating-Angebot für Smartphones.

Um Facebook-Dating nutzen zu können, muss keine separate App installiert werden, es reicht die herkömmliche Facebook-App.

 

Meine Prognose:

Sicher wird es viele interessierte Singles geben, die sich vom sozialen Netzwerk aus zumindest mal beim Dating-Portal anmelden, um dort hineinzuschnuppern.

Im „Windschatten“ von Facebook dürften somit genügend potenzielle Partner zu finden sein – anders als bei vielen anderen Dating-Apps von kleineren Entwicklern.

Ein Test wird sich auf jeden Fall lohnen!