bekannt aus

Ab heute ein Bad Boy werden – mit 14 praktischen Tipps!

Cooler Bad Boy mit Sonnenbrille vor blauem Himmel

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy

In der Liebe geht es irgendwie nicht fair zu: Obwohl Du so ein netter und herzensguter Mann bist, kassierst Du beim Flirten Körbe am laufenden Band. Das ist echt frustrierend.

Deshalb hast Du jetzt einen folgenschweren Entschluss gefasst:

Du möchtest auf die „dunkle Seite der Macht“ wechseln und ein echter Bad Boy werden. Denn bei den fiesen Machos stehen die Frauen Schlange – und das, obwohl sie von diesen Jungs oft nur ausgenutzt, sitzengelassen und betrogen werden.

Für Dich ist die magnetische Anziehungskraft dieser Typen unerklärlich…

In diesem Artikel zeige ich Dir deshalb, was die Bad Boys so unwiderstehlich macht fürs andere Geschlecht. Außerdem werde ich Dir die besten Tipps verraten, wie auch Du schnell zum begehrten Womanizer wirst – aber OHNE die Mädels schlecht zu behandeln!

Was ist ein „Bad Boy“ eigentlich genau?

Wörtlich übersetzt bedeutet das englische Wort „Bad Boy“ so viel wie „böser Junge“. Es handelt sich um einen selbstbewussten Macho-Mann mit gepflegter Sch***egal-Einstellung, der sein eigenes Ding durchzieht und weiß, was er will.

Sein Ego ist ungefähr so groß wie die Yachten von Bill Gates und Jeff Bezos zusammen.

Frauen finden Bad Boys äußerst attraktiv, auch wenn es sich teilweise um echte Fieslinge handelt. Wie das zu erklären ist?

Die unnahbare Art dieser smarten Mistkerle macht sie einfach spannend. Denn sie haben eben keine so langweilige Persönlichkeit wie die unterwürfigen Nice Guys, die den Mädels ständig hinterherrennen, sich Chamäleon-mäßig anpassen und auf Knien die Blumensträuße überreichen.

In einem anderen Artikel habe ich genauer erklärt, warum manche Frauen auf Arschlöcher stehen.

Wie sieht ein Bad Boy aus?

Glaube mir: So einen Kerl erkennst Du meistens schon von weitem, den Bad Boys haben eine sehr männliche Ausstrahlung, gepaart mit jeder Menge Sexappeal.

Durch ihr markantes Styling wirken sie nicht gerade wie die braven Schwiegersohn-Typen mit Pullunder, Nerd-Brille und Seitenscheitel.

Stattdessen ist an diesen Männern irgendwie alles total maskulin, von den dicken Oberarmen über die kurzgeschorenen Haare bis zum Tank Top, das sich vielleicht noch unter einer coolen Lederjacke verbirgt (bis die Frau ihrem Casanova diese vom Leib reißt).

Und da der Herr viel Sport macht, hat er unter den Klamotten auch ordentlich Muskeln zu bieten.

Klingt vielleicht alles ein wenig nach Klischee, aber Du kannst Dir sicher vorstellen, welche Richtung ich meine!

Weiter unten findest Du noch Tipps, wie Du optisch ein Bad Boy werden kannst, um ebenfalls zum „Sexiest Man Alive“ zu mutieren!

Wie verhält sich ein Bad Boy?

Bad Boy mit erhobenen Fäusten will boxenEin Typ Mann mit so einem Image zu werden ist wirklich ein zweischneidiges Schwert. Denn klassische Bad Boys haben sowohl gute als auch schlechte Eigenschaften, die ich Dir hier kurz aufzählen möchte.

Positive Eigenschaften des Bad Boys:

  • ist einfach „erfrischend anders“ als die meisten anderen Männer
  • hat eine eigene Meinung und sagt diese auch ehrlich und direkt – selbst auf die Gefahr hin, andere mit unbequemen Aussagen zu verärgern
  • ist sehr selbstbewusst und setzt seine eigenen Interessen durch
  • stellt sich und seine eigenen Bedürfnisse immer in den Mittelpunkt, statt anderen gefallen zu wollen
  • hat oftmals eine Mission im Leben, für die er eisern kämpft – wovon ihn auch eine hübsche Frau nicht ablenken kann
  • ist ehrlich und authentisch in seiner Art
  • große Unabhängigkeit und innerliche Freiheit, statt bedürftig den Frauen hinterherzurennen
  • versteckt seine männliche Sexualität nicht, sondern steht offen zu ihr (was ihm eine erotische Ausstrahlung verleiht)
  • lässt sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen, sondern kämpft weiter für seine Ziele und glaubt an sich selbst
  • auch in schwierigen Situationen bleibt er cool, selbstsicher, optimistisch und gelassen
  • ist dominant und übernimmt als Alpha-Mann gern die Führung, statt passiv abzuwarten oder sich von anderen herumschubsen zu lassen
  • großer Mut gegenüber Frauen: traut sich, sie anzusprechen und wild mit ihnen zu flirten
  • ist humorvoll, frech (im positiven Sinne) und schlagfertig, hat immer einen lockeren Spruch parat und ist nie um eine Antwort verlegen
  • liebt das Abenteuer (nicht nur in sexueller Hinsicht) und bietet daher immer eine aufregende Zeit mit Bauchkribbeln
  • verliebt sich nicht so schnell und lässt sich dadurch nicht zu unüberlegten Aktionen hinreißen
  • ist geheimnisvoll, sodass es Spaß macht, immer neue Seiten an ihm zu entdecken
  • kann anderen Menschen klare Grenzen setzen und „Nein“ sagen – auch zu attraktiven Frauen
  • treibt viel Sport und ist generell ständig in Bewegung

„Böse“ Eigenschaften des Bad Boys:

  • Unberechenbarkeit in seinen Emotionen, tendiert zu Wutausbrüchen
  • fehlende Empathie: hört kaum zu, reagiert unsensibel und interessiert sich nicht für die Sorgen und Nöte seiner Partnerin oder anderer Menschen
  • extreme Unzuverlässigkeit, meldet sich oft tagelang nicht bei interessierten Frauen oder seiner festen Freundin
  • starke Ichbezogenheit, Egozentrik und „Narzissmus“ in einer Beziehung
  • arrogantes Auftreten
  • oft verwickelt in Probleme, die mit Geld und / oder körperlicher Gewalt zu tun haben
  • egoistisches und rücksichtsloses Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen
  • Unfähigkeit zur Selbstkritik, gesteht keine Fehler ein und entschuldigt sich nicht, wenn es angemessen wäre
  • kann keine Verletzlichkeit zeigen, versteckt solche Gefühle und hat auch selbst keinen Zugang zu ihnen
  • manchmal ein ungeselliger Einzelgänger, der wenige Freunde hat
  • häufig Untreue in der Partnerschaft
  • hat schon mit Deiner besten Freundin oder Deiner Ex geschlafen :-)

Warum stehen Frauen auf Bad Boys?

Mann küsst Frau am Hals beim SexFür eine Person wie Mr. Nice Guy ist das schwer zu verstehen: Wieso sind diese Mistkerle so begehrt in der Damenwelt, obwohl sie ihre Partnerinnen so schlecht behandeln? Eine echt gute Frage!

Hierzu musst Du wissen: Frauen lieben Bad Boys nicht WEGEN, sondern TROTZ dieser negativen Charaktereigenschaften.

Denn die positiven Seiten des Macho-Mannes sind den Ladys so enorm wichtig, dass sie in der Partnerschaft zum Teil bereit sind, seine Rüpelhaftigkeit in Kauf zu nehmen. Ich habe schon in anderen Artikeln ausführlich beschrieben, was Frauen wollen und dementsprechend an Männern mögen.

Willst Du ein Bad Boy werden, solltest Du allerdings darauf achten, Dir nur die „gesunden“ Anteile dieses Männertyps zuzulegen und all den „toxischen“ Mist wegzulassen. Das ist äußerst wichtig!

Auf diese Weise wirst Du von Frauen abgöttisch geliebt – und behandelst sie umgekehrt auch gut, um ihnen eine glückliche gemeinsame Zeit zu schenken in eurer Beziehung.

Bad Boy werden – mit 14 einfachen Tipps vom Profi

Du bist viel zu nett als Mann? Zu gut für diese Welt? Und findest deshalb keine Freundin für eine Beziehung? Dann ist heute der erste Tag von Deinem neuen Leben, denn Du kannst sofort anfangen, etwas an Deiner Situation zu ändern.

Dabei geht es wie gesagt NICHT darum, zum total bösen Arschloch zu mutieren wie in einem alptraumhaften Klischee! Du sollst Dir lediglich die selbstbewusste Art eines Bad Boys abgucken, die ihn so unglaublich anziehend für die Frauen macht.

Kill den Nice Guy in Dir (auf liebevolle Art) und befolge diese 14 Tipps, um ein sympathischer Bad Boy zu werden:

1. Verwandle Deine Optik vom Nerd zum Superhero

Junger Mann mit Bart und schwarzer LederjackeDie echten Machos sind immer top gestylt und haben dadurch eine sehr männlich-attraktive Ausstrahlung. Das Aussehen trägt entscheidend zu ihrem Image bei.

Deine innere Verwandlung muss deshalb auch immer mit einem äußeren Umstyling einhergehen. Zusammengefasst lautet die Regel: Bei Deiner Optik muss alles weg, was irgendwie unmodern, langweilig, spießig, brav oder nerdig aussieht!

Deine äußere Erscheinung darf ruhig etwas cooler und „böser“ rüberkommen.

Hier ein paar wichtige Tipps, was Du an Deinem Aussehen ändern solltest:

  • Gehe zum Friseur und lass Dir eine dieser modischen Männerfrisuren verpassen. Wirklich maskulin wirken Frisuren wie Sidecut / Undercut, Glatze oder nach hinten gegelte, längere Haare (aber bitte nicht ganz so schmierig wie John Travolta im Filmklassiker „Pulp Fiction“!).
  • Kaum etwas wirkt vom Typ her so brav und unauffällig wie das glattrasierte Babyface. Lass Dir deshalb unbedingt einen passenden Bart wachsen, den Du regelmäßig pflegst.
  • Wirf Kleidung in den Müll, die zu „vernünftig“, funktional und spießig wirkt – angefangen beim Pullunder über die Cargohose bis zu den Sandalen. Besorge Dir ein lässiges Outfit fürs Date. Bad Boys tragen zum Beispiel langärmelige einfarbige Hemden, Lederjacken und modische Stiefel. Generell sind figurbetonte Oberteile gut, die die Muskeln sichtbar machen.
  • Coole Jungs tragen keine Brille (höchstens heimlich am Abend, wenn sie den Playboy lesen). Besorge Dir also Kontaktlinsen beim Optiker Deines Vertrauens! Sonnenbrille ist natürlich okay.
  • Kannst Du Dir einen begehrten Macho mit dünnen Pommesärmchen oder Bierbauch vorstellen? Ich auch nicht! Willst Du ein attraktiver Bad Boy werden, musst Du sportlich sein und viel trainieren. Es ist nun mal so, dass Frauen auch auf Muskeln stehen.

Das Tolle daran: Optische Veränderung ist nicht schwer. Die ersten vier Punkte in dieser Auflistung kannst Du heute schon ändern, um sofort eine männlichere Ausstrahlung zu bekommen. Lies Dir die verlinkten Artikel von mir durch und mach Dich gleich ans Werk!

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann…

…dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!

2. Sprich fremde Frauen im Alltag an

Wie schon gesagt: Bad Boys verhalten sich sehr mutig, offensiv, pfeifen auf die Meinung anderer, stehen für ihre Bedürfnisse ein, zeigen offen ihr sexuelles Interesse und sind schonungslos ehrlich gegenüber Frauen.

All diese Charaktereigenschaften kannst Du trainieren, indem Du losgehst und (höflich!) Frauen auf der Straße ansprichst.

Versuche, den Mut für ein direktes Kompliment aufzubringen:

„Hey, ich weiß, wir kennen uns nicht. Aber du bist mir gerade aufgefallen, weil ich dich echt hübsch finde. Deshalb musste ich jetzt einfach mal rüberkommen und kurz Hallo sagen. Ich bin Daniel, und wie heißt du?“

Klar, für diese Aktion muss man als Kerl erstmal ordentlich Eier in der Hose haben und seine Ansprechangst überwinden. Keine Frage!

Aber was Dich nicht umhaut, macht Dich stärker, oder? Deine Komfortzone zu erweitern ist der schnellste Weg, um männlicher zu werden und Dir ein stahlhartes Selbstbewusstsein zuzulegen.

Positiver Nebeneffekt: Durch dieses Flirttraining kannst Du tatsächlich einige Frauen kennenlernen, die Deine mutige Kontaktaufnahme sehr attraktiv finden und Dich daten wollen.

3. Zeige eine selbstbewusste Körpersprache

Kernige Männer erkennst Du nicht nur an ihrer schicken Kleidung, sondern auch an ihrer Körpersprache, die absolute Selbstsicherheit ausstrahlt.

Möchtest Du ein Bad Boy werden, sind devote Körperhaltungen wie gesenkter Kopf und gebeugter Rücken tabu. Das ist so, als hättest Du auf Deiner Stirn einen Zettel kleben, auf dem „Bitte schlagt mich“ steht.

Stell Dich zuhause einmal vor den Spiegel und nimm gezielt eine selbstbewusste Körpersprache ein: Kopf hoch, Rücken gerade, Brust raus!

Allein durch dieses Aufrichten wirkst Du schon wie ein ganz anderer Typ.

Versuche, dies in Deinen normalen Alltag zu übernehmen, wenn Du draußen unterwegs bist. Dabei solltest Du Dich mehrmals täglich an die richtige Körperhaltung erinnern und diese korrigieren, falls Du zwischenzeitlich wieder in Dich zusammengesackt bist wie ein „geprügelter Hund“.

4. Einen Tag lang nicht bei ihr melden (und Deiner Mission folgen)

Egal ob beim Kennenlernen oder später in einer Beziehung: Das Leben eines selbstbewussten Mannes kreist nicht nur um die Frau. Statt sich an sie zu klammern, ist der Bad Boy frei und unabhängig. Er hat andere wichtige Ziele, die er verfolgt – sowohl beruflich als auch privat.

Weil dieser Kerl so viele aufregende Dinge erlebt, scheint er gar keine Zeit zu haben, seinem Mädel ständig WhatsApp-Nachrichten zu schreiben. Anders als der Nice Guy, der dauernd verfügbar ist und sich damit total uninteressant macht.

Handle deshalb ganz nach dem Motto dieses vernarbten, leicht bösen Actionfilm-Rüpels: „Machete don’t text!“ (deutsch: „Machete schickt keine SMS!“):

Mache dies zu Deiner Übung, indem Du Dich ganz bewusst mal einen kompletten Tag lang (mindestens 24 Stunden) nicht bei Deiner Angebeteten meldest. So wie Machete im gleichnamigen Film.

In dieser Zeit gehst Du anderen Interessen nach. Du machst zum Beispiel einen Ausflug in eine andere Stadt, gehst mit Freunden feiern, renovierst die Wohnung oder packst dieses berufliche Projekt an, das schon so lange auf Deiner To-Do-Liste steht. Wenn Du so durch Abwesenheit glänzt, fängt Deine Herzallerliebste an, Dich zu vermissen.

Erlebst Du während Deiner Aktivitäten etwas Spannendes, kannst Du davon auch Bilder knipsen und diese im WhatsApp-Status, auf Instagram oder Facebook posten.

Sieht die Frau das am Handy, wirkst Du noch mal eine Ecke interessanter auf sie!

5. Lerne, laut und deutlich „Nein!“ zu sagen

Nice Guys reißen sich den Hintern auf, um ihrer Auserwählten zu gefallen – ohne am Ende jemals Sichtkontakt zu ihrem Höschen zu bekommen.

Diese zu netten Männer können einer attraktiven Frau keine Bitte abschlagen. Sie spielen den Chauffeur und holen sie nachts um drei Uhr von der Party ab. Sie reparieren ihren PC, helfen beim Umzug und sind auch sonst bei allen persönlichen Problemen zur Stelle.

Als „Gegenleistung“ für ihren Einsatz erhoffen sie sich die große Liebe…

Ergebnis ist jedoch, dass diese Jungs zielsicher in der Friendzone landen statt in einer Beziehung mit ihrer Mrs. Right. Sie verstehen nicht, dass ihre übertriebene Gutherzigkeit in Wahrheit total bedürftig und langweilig rüberkommt.

Du willst ein leicht böser Bad Boy werden? Weniger der nette Junge sein?

Dann darfst Du Dich nie für irgendwelche Sachen ausnutzen lassen, wenn die Mädels Dich um Hilfe fragen! Ein echter Mann respektiert sich selbst und ist sich dafür zu schade, nur den Handwerker, Anwalt oder Seelenklempner für eine Dame zu spielen.

Hilf der Frau also niemals bei Aufgaben, die sie selbst auch erledigen könnte, es aber aus Bequemlichkeit nicht tut, weil sie dafür Dich als ihren treu ergebenen Diener hat.

Das Einzige, was Du dafür jetzt tun musst, ist NICHTS zu tun – außer klar „Nein“ zu sagen, wenn sie mit einem übertriebenen Wunsch um die Ecke kommt.

„N – E – I – N“: Es ist das Zauberwort mit vier Buchstaben, das so unfassbar anziehend wirkt.

Kann doch gar nicht so schwer sein, oder?

6. Setze ihr klare Grenzen – und ziehe notfalls Konsequenzen

Mann und Frau streiten sich im BettZum eben erwähnten Teil mit dem Nein-Sagen gehört auch, Deine roten Linien zu kennen und der Frau klare Grenzen zu setzen. Lass ihr kein Fehlverhalten durchgehen! Schluck Deinen Ärger nicht herunter!

Das gilt sowohl in der Kennenlernphase als auch später in einer festen Beziehung.

Angenommen, ihr habt ein Date bei Dir zuhause in der Nichtraucher-Wohnung und sie will sich im Wohnzimmer eine Zigarette anzünden.

Dann sagst Du streng:

„Hey, hier drinnen wird nicht geraucht… bitte gehe mit der Kippe auf den Balkon!“

Ein echter Nice Guy würde Madame niemals so selbstbewusst in die Schranken weisen, wenn er schon bis über beide Ohren verliebt ist.

Oder Deine Auserwählte hat Verspätung beim Date in der Stadt.

Einem typischen Bad Boy ist die eigene Zeit zu kostbar, um ewig am Treffpunkt zu warten. Ist die Frau nach einer halben Stunde immer noch nicht aufgetaucht und hat auch nicht Bescheid gesagt? Dann toleriere ihre Unzuverlässigkeit nicht und fahre wieder nach Hause!

Wenn Du ein richtig harter Kerl bist, wirst Du Dich anschließend auch nicht mehr bei ihr melden. Ausnahme: Sie hat eine wirklich glaubhafte Entschuldigung parat.

7. Übe das „Blickkontakt-Duell“ mit Fremden

Kennst Du diese typische Szene in Western oder Actionfilmen, wo die bösen Ganoven sich sekundenlang anstarren? Wer von den Männern zuerst den Blick senkt, hat das Spiel auf jeden Fall verloren und wird von seinem Gegenüber einen Kopf kürzer gemacht

Um ein selbstbewusster Bad Boy zu werden, musst Du mit JEDEM Menschen Augenkontakt halten können – egal ob es der bullige Muskelprotz in der Straßenbahn ist oder die heiße Blondine im Wartezimmer beim Arzt.

Die Übung ist einfach (zumindest in der Theorie): Nimm bei jeder Gelegenheit unterwegs Blickkontakt zu Fremden auf. Versuche, den Blickkontakt so lange zu halten, bis Dein Gegenüber als erstes wegschaut!

Warte-Situationen wie öffentliche Verkehrsmittel, Aufzüge oder Restaurants eignen sich besonders gut für dieses Spiel.

8. Widersprich ihr klar mit Deiner Meinung

Vielleicht erinnerst Du Dich noch an die Castingshow DSDS („Deutschland sucht den Superstar“): Dieter Bohlen hat als Juror nie um den heißen Brei geredet – sondern den untalentierten Kandidaten immer klipp und klar ins Gesicht gesagt, dass sie grottenschlecht singen.

Auch gegenüber den schönen Frauen hat er dabei kein Blatt vor den Mund genommen.

Genau deshalb war dieser taffe Kerl so beliebt beim Publikum.

Beim Date ist es genauso, dass die Ladys einen echten „Ja und Amen“-Sager nicht ausstehen können. Sie hassen Männer, die nicht ehrlich ihre Meinung sagen, nur aus Angst, die Frau zu verschrecken.

Wenn Du ein Bad Boy werden willst, solltest Du also beim Dating eine selbstbewusste Persönlichkeit entwickeln und auf jede Frage das antworten, was Du wirklich denkst.

Nimm Dir vor, der Frau bei eurem Treffen zweimal kontrovers zu widersprechen, allerdings ohne böse zu wirken!

Während eures Gesprächs kannst Du zum Beispiel so etwas sagen wie:

  • „Was, du gehst gerne shoppen? Für mich ist es der absolute Horror, Samstagmittag durch die überfüllte Innenstadt zu rennen und nach Hosen zu suchen!“
  • „Dass an Sachen wie Astrologie, Sternzeichen und Wahrsagerei etwas Wahres dran sein soll, sehe ich total anders. Ich halte es für völligen Humbug!“

Als Mann eigene Ansichten zu haben und diese gegenüber dem Mädel dann auch noch so selbstbewusst zu vertreten, das wirkt sehr sexy.

Bitte vermeide bei solchen Aussagen aber einen unfreundlichen oder aggressiven Tonfall. Bleibe stattdessen immer höflich, wenn Du Deine Meinung äußerst.

9. Imitiere die „bösen Jungs“ in Actionfilmen

Du willst noch besser verstehen, wie ein Bad Boy als Person tickt? Sehen, was für ein Mensch er ist und woran Du ihn erkennst?

Viele Actionfilme liefern ein sehr anschauliches Beispiel dafür, wie selbstbewusste Männer sich verhalten. Da kannst Du Dir grundsätzlich einiges abgucken, auch wenn die Filmfiguren meist ein stark übertriebenes Klischee darstellen!

Dabei gilt aber natürlich wie immer die Regel, dass Du nur die positiven Eigenschaften der muskelbepackten Rambos übernehmen solltest, nie ihre negativen.

Ein sehr gutes Beispiel für einen (sympathischen) Bad Boy ist der ehemalige CIA-Agent Marion Snow im Film „Lockout“ aus dem Jahr 2012:

In dem Film hat Snow den Auftrag, die äußerst attraktive Tochter des US-Präsidenten aus einer Gefängnis-Raumstation im All zu retten, in der sich 500 ausgebrochene Schwerverbrecher befinden.

Damit ist Snow natürlich der mutige Beschützer, der die hübsche „Prinzessin“ aus den Händen der Kriminellen befreit. Gleichzeitig ist der Kerl aber auch total lässig, hat immer einen witzigen Spruch auf den Lippen und neckt die Frau auf leicht herablassende Art.

Anders als die meisten netten Männer scheint er sich von ihrer Schönheit null beeindrucken zu lassen, sondern spielt bei ihr den unnahbaren Typen.

In dem Filmtrailer oben bekommst Du schon mal einen lebendigen Eindruck, wie Marion Snow sich als Bad Boy verhält.

10. Necke die Frau spielerisch beim Flirten

Wie Du in dem Trailer oben sehen kannst, hat ein selbstbewusster Mann immer einen coolen Spruch auf den Lippen, wenn er mit heißen Frauen redet.

Genauso solltest auch Du Dir diesen unterwürfigen Tonfall gegenüber den Ladys abgewöhnen, wenn Du ein Bad Boy werden möchtest. Verkneife Dir zwischendurch mal das eine oder andere Kompliment und fange stattdessen an, Deine Angebetete scherzhaft zu necken.

Nimm sie nicht immer so furchtbar ernst, als wäre sie die Heilige Maria!

Statt den typischen Schleimer zu spielen wie der Nice Guy, solltest Du Dir für Dein neues Image einen frechen, leicht unnahbaren Umgangston angewöhnen.

Beim Ansprechen im Club kannst Du zum Beispiel sagen:

Hey, du bist echt die hübscheste Frau … (kurze Pause) … die ich in den letzten drei Minuten gesehen habe!

Oder Du grinst sie im Gespräch plötzlich an und stellst diese provokante Frage mit gespielter Verärgerung:

Sag mal, hast du mir gerade etwa auf den Hintern gestarrt? Bitte lass das. Du musst wissen: Bei mir gibt es keinen Sex vor der Ehe!

Damit drehst Du die Rollen um: Du tust so, als wäre sie das bedürftige Mädchen, das versucht, Dich zu erobern.

Bringe solche Sprüche aber immer mit viel Ironie in der Stimme, damit die Frau sicher weiß, dass es sich bloß um einen kleinen Scherz handelt und nicht wirklich böse gemeint ist!

11. Werde leicht (!) egoman – mit der „Wursttheken-Übung“

Attraktive Metzgerei-Verkäuferin zeigt großes Stück FleischSelbstbewusste Männer stellen ihre eigenen Bedürfnisse in den Mittelpunkt, weil sie sich selbst wichtig sind. Sie nehmen sich, was sie wollen und setzen ihre Wünsche gegenüber ihren Mitmenschen durch.

Willst Du ein Bad Boy werden mit einer gesunden Portion Egoismus? Dann kannst Du das in alltäglichen Situationen üben, indem Du zur Abwechslung mal den Mund aufmachst und Forderungen stellst!

Zum Beispiel an der Wursttheke im Supermarkt:

„Ich hätte gerne 200 Gramm von der Salami da vorne…aber bitte nicht die obere Scheibe da, die ist ziemlich klein!“

Oder in der Dönerbude:

„Ja, beim Döner alles drauf… ne, die Peperoni da nicht, die sieht etwas schrumpelig aus. Bitte nehmen Sie die daneben!“

Das liest sich jetzt ziemlich banal, denkst Du? Mag sein. Aber wenn Du bisher ein eher schüchterner Kerl warst, der nicht für seine Bedürfnisse einsteht, ist diese Übung gar nicht so einfach!

12. Fange an, mehrere Frauen gleichzeitig zu daten

Da Bad Boys dank ihrem Image sehr gefragt sind, haben sie immer mehr als nur eine Option in der Liebe. Sie sind meistens in der komfortablen Situation, mehrere Eisen im Feuer zu haben.

Hast Du als Mann nur eine einzige Lady am Start? Wenn überhaupt?

Dann solltest Du dringend die Tipps aller Artikel hier auf meinem Flirt-Blog beherzigen und ebenfalls viele Frauen kennenlernen, die so großes Interesse an Dir haben, dass sie Dich daten wollen.

Sieh zu, dass die Kontaktliste in Deinem Handy aus allen Nähten platzt vor lauter Telefonnummern von heißen Girls! So kannst Du am leichtesten ein sexy Bad Boy werden.

Denn hast Du viel Auswahl, verlierst Du automatisch Deine Bedürftigkeit als Mann und wirst gegenüber den Mädels viel selbstbewusster auftreten. Einfach, weil Du von keiner mehr abhängig bist und es Dir leisten kannst, die eine oder andere „Kandidatin“ zu verlieren.

Als Mensch strahlst Du dann eine ganz neue Persönlichkeit aus.

Ohne die typischen Verlustängste wirst Du einer Frau nicht mehr hinterherrennen, wenn sie mal ein Date absagt, so wie es bei vielen anderen Männern der Fall ist.

Du wirst Dich auch nicht mehr ängstlich an ihre Meinungen und Wünsche anpassen.

Du wirst Dich trauen, ihr klare Grenzen zu setzen und Respekt einzufordern, statt Dich herumschubsen zu lassen (ganz wichtig!).

Diese Selbstsicherheit mit der lässigen Sch***-drauf-Einstellung lässt Dich wiederum umso attraktiver wirken, sodass Du unwiderstehlich wirst für die Damenwelt.

Auch die Tatsache, dass es viele Frauen in Deinem Leben gibt, macht Dich anziehend. Etwas Eifersucht unter den Mädels in Deinem „Harem“ schadet nicht! Im Gegenteil: Konkurrenz weckt umso mehr ihren Ehrgeiz, um Dich zu kämpfen.

Läuft es dann in Richtung einer festen Beziehung, verhältst Du Dich aber bitte NICHT wie der klischeehaft böse Bad Boy, sondern bist treu und ehrlich, statt Deiner Partnerin fremdzugehen.

13. Biete den Frauen ein Date voller Abenteuer

Paar beim Date küsst auf dem MotorrollerEin Macho organisiert meist keine klassischen Dates, die langweilig und vorhersehbar sind. Anders als der Nice Guy lädt er die Angebetete weniger zum Candle-Light-Dinner ins Restaurant ein oder geht mit ihr ins Kino.

Nein, ein echter Kerl überrascht die Frau in der Regel mit spontanen Date-Ideen und hat immer ein Abenteuer zu bieten. Das Indiana-Jones-Feeling gehört einfach mit zu seinem sexy Image.

Er ist der Typ Mann, der plötzlich mit dem Motorrad vor ihrem Haus steht und mit ihr in den Sonnenuntergang fährt, während sie sich verliebt von hinten an ihn kuschelt.

Okay, ein bisschen viel Klischee… aber Du weißt, was ich meine!

Möchtest Du ein Bad Boy werden, solltest Du der Frau beim Date auch ein kleines Abenteuer bieten, das Bauchkribbeln bei ihr auslöst.

Hast Du kein Motorrad, kann das zum Beispiel auch Schlittschuhlaufen, ein Besuch im Freizeitpark, das Rockkonzert oder das gemeinsame Rätseln im Escape Room sein. Biete Deiner Lady die großen Gefühle, was eure Unternehmung angeht!

Hier auf meinem Blog findest Du viele coole Date-Ideen, zum Beispiel für abends, bei schlechtem Wetter oder mit der Extraportion Romantik.

14. Sei offensiv und zeige ihr Dein sexuelles Interesse

Die meisten Männer spielen nur den guten Kumpel bei Frauen, weil sie sich nicht trauen, ihr Interesse zu zeigen. Damit verstecken diese schüchternen Jungs ihre Sexualität, als wäre sie eine verbotene Todsünde.

Bad Boys sind deshalb so gefragt in der Damenwelt, weil sie den Mut haben, offensiv zu flirten und somit aus ihren sexuellen Bedürfnissen keinen Hehl machen.

Sie fragen nicht erst um Erlaubnis, die Señorita berühren zu dürfen, sondern tun es einfach im richtigen Moment (bis sie eventuell „Stopp“ sagt).

Deine Aufgabe ist es deshalb ebenfalls, der Angebeteten deutlich zu zeigen, dass Du NICHT ihre „beste Freundin“ sein willst fürs gemeinsame Häkeln und Plätzchen backen!

Diesen Status als „Boyfriend-Material“ erreichst Du durch zwei Dinge:

  • Mache ihr unmissverständliche Komplimente, wie zum Beispiel: „In dem Kleid siehst du echt scharf aus. Schämst du dich nicht, mich so in Verlegenheit zu bringen? Das ist nicht fair! Du weißt doch, ich bin auch nur ein Mann!“ (bitte im scherzhaften Tonfall sagen)
  • Versuche, Körperkontakt herzustellen beim Date. Du fängst an mit leichten Berührungen, wie eine Umarmung zur Begrüßung oder beim Reden die Hand auf ihre Schulter legen. Zeigt sie mit ihren weiblichen Flirtsignalen Gefallen daran? Dann kannst Du den Körperkontakt im Verlauf des Gesprächs immer weiter intensivieren – bis es am Ende zum leidenschaftlichen Kuss und Sex kommt.

Du möchtest noch mehr Tipps, wie Du ein charmanter Bad Boy werden kannst, damit Du die attraktivsten Frauen eroberst?

Dann schaue Dir jetzt mein Video an und erfahre die beste Strategie – vom Ansprechen über die Verführung auf dem Date bis zur glücklichen Beziehung:

Welche Tipps Du sonst noch beachten musst…

Du willst jetzt Deine Ängste besiegen und endlich die attraktiven Frauen erobern, die Du wirklich haben willst?

In meinem kurzen Video zeige ich Dir die Abkürzung zum Erfolg:

Avatar

„Anti-Angst-Trick“: So traust Du Dich, JEDE Frau anzusprechen!

Avatar

7 Gesprächs-Vorlagen für unwiderstehliche Anziehung als Mann!

Avatar

Strategie, wie Du sie auf dem Date küsst und ins Bett bekommst!