bekannt aus

Wie Du die Ansprechangst überwinden und selbstbewusster werden kannst

Ansprechangst überwinden

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Wie groß das Selbstbewusstsein ansonsten auch sein mag: Die meisten gestandenen Männer haben eine panische Ansprechangst beim Flirten mit hübschen Mädels.

Ob tagsüber im Alltag oder abends in der Disco, allein beim Gedanken ans Ansprechen von attraktiven Frauen bekommen wir Jungs ein flaues Gefühl im Magen. Die Reaktionen reichen von Nervosität, sorgenvollen Gedanken und Schüchternheit bis hin zu blanker Panik mit Zittern und Herzrasen.

 

Kein Einzelfall: Die große Angst davor, Frauen anzusprechen

Oft scheitern wir Männer bereits daran, eine hübsche Frau anzusprechen. Wir sind schüchtern und fühlen uns wie gelähmt, wenn wir unsere Traumfrau sehen.

Dazu kommt Herzrasen, man weiß nicht was man zu ihr sagen soll – und ehe man die Chance ergriffen hat, ist die schöne Dame auch schon weitergezogen. Und sollte man sich das Ansprechen doch einmal in 100 Jahren trauen, glaubt man, wie der letzte Volltrottel zu wirken, der sich total ungeschickt anstellt.

Hier findest Du übrigens Tipps, wenn Du extreme Angst vor (schönen) Frauen hast und damit unter der sogenannten Gynophobie leidest!

 

Schüchtern in allen Flirt-Situationen…

Aber nicht nur die Ansprechangst ist ein Problem. Auch beim ersten Date sind viele Männer so unsicher gegenüber der Frau, dass sie kaum ein Wort herausbringen.

Oder wir Kerle denken im Gespräch, wir würden gerade irgendeinen unzusammenhängenden Unsinn reden, und saudämliche Antworten geben, welche unsere Gesprächspartnerin nur verwundert die Stirn runzeln lassen.

 

Und was denken die Frauen darüber?

Da die Mädels eher passiv beim Flirten sind und das Ansprechen immer noch uns Männern überlassen, haben sie sich über diese spezielle Schüchternheit meist noch gar keine Gedanken gemacht.

Die Ladys können dieses emotionale Verhalten deshalb nicht gut nachvollziehen und reagieren oft mit Verwunderung, wenn ein schüchterner Kerl stammelnd und stotternd mit schweißnassem Gesicht vor ihnen steht.

 

Warum sind so viele Männer schüchtern bei Frauen?

Schüchternheit ist eine sehr komplexes Thema. Deshalb gibt es auf die Frage nach dem Warum noch immer keine endgültige Antwort.

Als Ursache der Ansprechangst werden in der Psychologie mittlerweile eine Vielzahl möglicher Faktoren vermutet, die in der persönlichen Biografie der Betroffenen, aber auch in der Entwicklungsgeschichte des Menschen zu finden sind.

Die soziale Unsicherheit kann im Wesentlichen 7 Gründe haben:

  1. 1. Soziale Ausgrenzung: Wer in der Steinzeit die falsche Frau angesprochen hat, wurde aus der Gruppe ausgeschlossen oder direkt vom Stammeshäuptling mit der Keule erschlagen. Das Flirten konnte also tödlich sein, weshalb die Evolution uns zur Vorsicht erzogen hat.
  2. 2. Falsche Erziehung durch Eltern: Viele Eltern trainieren ihren Kindern systematisch ab, Kontakt zu Fremden aufzunehmen. Hierdurch erlernen wir in der Kindheit eine Scheu, die sich bis ins Erwachsenenalter fortsetzt.
  3. 3. Schlechte Erfahrungen: Viele Jungs haben Mobbing in ihrer Jugend erlebt oder wurden von Frauen gehänselt und ausgelacht.
  4. 4. Mangelndes Selbstbewusstsein: Oft halten Männer sich nicht für „gut genug“ und glauben, den hohen Ansprüchen und Erwartungen des anderen Geschlechts nicht zu genügen.
  5. 5. Angst vor Ablehnung: Schüchterne Menschen haben die Befürchtung, von anderen Personen negativ bewertet, abgelehnt und verurteilt zu werden. Situationen, die emotional verletzend sein können – zum Beispiel ein „Korb bekommen“ -, werden deshalb vermieden.
  6. 6. Angst vor Verurteilung durch Umstehende: Nicht nur vor der Frau selbst haben viele Männer Panik. Sie machen sich gleichzeitig Sorgen darüber, was die umstehenden Leute denken, wenn sie das Ansprechen mitbekommen.
  7. 7. Befürchtung, als „Perverser“ dazustehen: Gerade in der heutigen Zeit des übertriebenen Feminismus geraten offensiv flirtende Casanovas, die Frauen ansprechen, schnell in den Verdacht, „triebgesteuerte Machos“ zu sein. Dieses gesellschaftliche Klima schüchtert viele Männer zusätzlich ein.

 

6 Tipps, wie Du die Ansprechangst am schnellsten loswerden kannst

Frau ansprechen hilft bei Ansprechangst

Doch wie kann man die Angst vor dem Ansprechen überwinden und die richtige Partnerin für eine Beziehung kennenlernen? Die meisten Männer bekommen ihre Angst gut in den Griff, indem sie sich in der Disco hemmungslos betrinken. Das ist natürlich keine Lösung – außerdem hassen Frauen besoffene Kerle und ergreifen bei sowas schnell die Flucht.

Also, welche Optionen bleiben uns als Hilfe? Gleich zu Hause bleiben? Wäre konsequent, aber so finden wir nie eine Freundin für eine Beziehung. Nein, keine Sorge, es gibt immer einen Ausweg bei Schüchternheit gegenüber Frauen. Die beste Möglichkeit ist, sobald Du eine Lady siehst, die Dir gefällt, offen auf sie zuzugehen. Das zu lernen ist zwar schwer, aber es ist mit Abstand der SCHNELLSTE Weg aus der Angst!

Um Dir diesen gewagten Schritt zu erleichtern werde ich Dir in diesem Blog-Artikel meine 6 besten Tipps auf den Weg geben, denn eines ist sicher: Lesen von Büchern, Meditieren und Hypnose, all das allein ist keine Hilfe bei Ansprechangst. Nur die Praxis kann helfen, Deinen Erfolg mit Frauen zum Positiven zu verändern.

 

Strategie #1 gegen Ansprechangst: Konfrontation (Grundlage)

Um Dir die grundlegende Verhaltensstrategie gegen Angst zu erklären, ein Vergleich:

Jemand, der eine Phobie vor Spinnen hat, kann davon geheilt werden, indem er nicht mehr davor wegläuft, sondern sich in die Nähe von Spinnen begibt. Sein Gehirn wird lernen, dass von diesen Krabbeltierchen keine reale Gefahr ausgeht und der Betroffene wird sich mit der Zeit an ihren Anblick gewöhnen. Er wird ruhiger werden, die Symptome der Panik klingen ab.

Genauso ist das auch beim Umgang mit Frauen. Wenn die Schönheiten Dich in Schockstarre versetzen, kommst Du nicht umhin, sie trotzdem anzusprechen. Du wirst schnell merken, dass die Ängste unbegründet sind, weil viele Frauen positiv reagieren werden und vielleicht sogar eine Telefonnummer oder gar ein Date dabei herausspringt.

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

Strategie #2: Komfortzone langsam erweitern

Aber so wie der Spinnenphobiker sich nicht gleich zu Anfang die dickste Vogelspinne auf den Kopf setzt, musst auch Du nicht sofort ins kalte Wasser springen und die heißesten Top-Models im Einkaufszentrum anquatschen.

Stattdessen kannst Du bei Ansprechangst nach und nach Deine Komfortzone erweitern. Das heißt konkret:

Taste Dich langsam vor und fange mit einfachen Übungen gegen Schüchternheit an – zum Beispiel irgendwelche Passanten nach der Uhrzeit oder dem Weg fragen. Wenn Du das geschafft hast, kannst Du Dich allmählich den immer schwereren Herausforderungen widmen.

Mache Dir das Ansprechen zur festen Gewohnheit – zum Beispiel eine Frau pro Tag ansprechen. Und ja, ich weiß: Dieser Weg klingt mühsam – wer will sich schon gerne mutwillig der Angst aussetzen? Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern: Die Mühe lohnt sich, denn Du wirst hierbei mit schnellen Erfolgen belohnt und bekommst ein richtig dickes Fell! Nutze also diesen Power-Boost als Hilfe für mehr Selbstbewusstsein! So kommst Du einer glücklichen Beziehung mit riesen Schritten näher.

 

Strategie #3: Mehr Kontakt zu Menschen suchen

Schüchterne Männer haben in der Regel nicht nur Angst vor Frauen, sondern sind auch generell im Leben sehr einsam und unsicher. Ihr Problem: Sie haben meist einen kleinen Freundeskreis und lernen wenig neue Leute kennen. Oft leben sie sehr zurückgezogen, hatten noch nie eine Freundin und fühlen sich einsam. Deshalb solltest Du Dich nicht nur auf das Ansprechen von Frauen konzentrieren, sondern insgesamt kontaktfreudiger werden und den Umgang mit Menschen suchen.

So lernst Du, Deine Schüchternheit vor anderen Leuten abzulegen und bekommst mehr soziale Kompetenz, die wiederum anziehend auf Frauen wirkt. Gehe in Sportvereine, Musikgruppen, Volkshochschulkure etc. und an Orte, wo regelmäßig Gleichgesinnte zusammenkommen, um miteinander zu reden. Der positive Nebeneffekt: Du kannst so viele neue Freunde finden – und vielleicht ist ja auch die große Liebe bald dabei…

 

Strategie #4: Die 3-Sekunden-Regel beachten

Wir Männer stellen immer sehr rationale Überlegungen an. Sobald wir eine Frau erspähen, jagen uns tausend verrückte Gedanken durch den Kopf:

  • Was soll ich nur sagen? Was erzähle ich ihr?
  • Werde ich mich nicht bis auf die Knochen blamieren?
  • Was, wenn sie schon einen Freund hat (der mich dann aus Eifersucht verprügelt)?
  • Was passiert wenn sie mir einen Korb verpasst?
  • Werden mich die umstehenden Leute auslachen?
  • Fährt vielleicht der DJ seine Musik runter, um anschließend zu verkünden, was für ein Versager ich bin?

 

Du hast doch sicher schon Männer beobachtet, die Frauen angesprochen haben. Ist eines dieser krassen Dinge schon einmal passiert? Nein? Na also! Um dieses Horror-Kopfkino auszuknipsen, gibt es die sogenannte 3-Sekunden-Regel.

Im Prinzip ist es ganz einfach: Wenn Du eine attraktive Frau siehst, sprichst Du sie innerhalb von 3 Sekunden an. So bleibt unserem Gehirn keine Zeit, sich unnötige Ausreden einfallen zu lassen, welche zu dieser lähmenden Ansprechangst führen.

Es ist übrigens egal, was Du sagst, ein einfaches „Hi“ reicht beim Ansprechen völlig aus. Tue Dir und den Frauen allerdings einen Gefallen und vermeide billige Anmachsprüche!

 

Strategie #5: Mehr Gelassenheit bei Körben

Natürlich wird Dir nicht jede Frau sofort um den Hals fallen. Egal wie gut und wie selbstsicher Du beim Flirten bist, es wird immer auch blöde Antworten und andere negative Reaktionen von Frauen geben. Um die Angst loszuwerden, ist es bloß entscheidend, mit Abfuhren richtig umzugehen. Höre auf, Dir selbst Märchen zu erzählen wie: Hab ich es doch gewusst, ich bin ein Loser, Versager, unnattraktiv, zu blöd…!

Wenn Du Dich selbst so beschimpfst und fertig machst, wird Dein neu gewonnenes Selbstbewusstsein schnell wieder schrumpfen. Das steigert natürlich auch die Ansprechangst. Du solltest deshalb einen ganz neuen Umgang mit Körben finden. Hilfreich ist folgende Einstellung:

Sage Dir einfach immer wieder:

Ich bin okay, die Frau ist okay. In Sachen Liebe hat es einfach nur nicht gepasst zwischen uns, das sagt aber nichts über meinen oder ihren Wert als Mensch aus.

Ein Korb sagt nichts über Dich aus, das zu verstehen ist wichtig! So kannst Du hoch erhobenen Hauptes die Frau stehen lassen und ihr zumm Abschied höflich einen schönen restlichen Tag wünschen. Und: Sei froh, dass Du so schnell rausgefunden hast, dass sie nicht die Richtige für Dich ist!

 

Strategie #6: Unabhängig von Resultaten werden

Unsere Schüchternheit gegenüber Frauen ist viel tiefer in uns vergraben als wir glauben. Noch bevor der Flirt überhaupt beginnt, erwarten viele Männer schon etwas davon: Sie erhoffen sich handfeste Ergebnisse in Form einer Telefonnummer / eines Facebook-Kontaktes, einer heißen Nacht oder sogar der großen Liebe fürs Leben.

Diese Jungs wollen also nicht als „Loser“ dastehen und setzen sich somit einem zusätzlichen Druck aus.

Wenn sie dann beim Ansprechen scheitern, fühlen sie sich als inkompetente „Versager“, was wiederum zur verstärkten Ansprechangst führt. Deshalb ist es wichtig, beim Flirten unabhängig vom Resultat zu werden.

Bedenke, es ist gar nicht tragisch, einen Korb zu kassieren – denn jede Abfuhr bietet Dir einen großartigen Lerneffekt, an dem Du wachsen kannst!

Außerdem liegt es in den seltensten Fällen an Dir. Schließlich könnte sie einen Freund haben, verheiratet sein oder ist einfach nur schlecht drauf. Erwarte von einer Konversation mit einer Frau also nicht zu viel, sondern genieße einfach die Zeit mit ihr!