bekannt aus

Schluss machen mit Freundin: 22 Tipps, wie es richtig geht!

Wie mache ich Schluss mit Freundin

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Ihr habt euch in der Partnerschaft entfremdet, es passt einfach nicht mehr zwischen euch. Oder ihr hattet sogar schon heftigen Streit. Was auch passiert ist: Du möchtest jetzt am liebsten Schluss machen mit Deiner Freundin, ohne sie zu verletzen.

In diesem Artikel verrate ich Dir deshalb, was bei einer schonenden, „netten“ Trennung die absoluten No-Go’s sind.

Außerdem bekommst Du Tipps, wann man Schluss machen soll sowie die besten Knigge-Regeln, wie Du die Beziehung richtig beenden kannst.

 

Soll ich Schluss machen oder nicht? 13 Gründe (Test)

Vielleicht überlegst Du, ob die Liebe in eurer Partnerschaft noch eine letzte Chance hat. Daher die berechtigte Frage: Wann sollte man Schluss machen? Was sind Gründe für eine Trennung?

Machen wir einen kleinen Test:

Meiner Meinung nach solltest Du Deine Freundin umso dringender verlassen, je mehr Anzeichen zutreffen:

  1. 1. Du hast keine Gefühle mehr für sie, so sehr Du Dich auch bemühst.
  2. 2. Ihr habt euch komplett auseinandergelebt und unternehmt im Alltag nichts mehr zusammen, die Beziehung ist langweilig geworden.
  3. 3. In eurer Partnerschaft gibt es keine gemeinsamen Wünsche, Träume und Ziele mehr für die Zukunft (Kinder kriegen, Eigenheim aufbauen etc.).
  4. 4. Die Frau hat Dich durch Sex mit einem anderen Mann betrogen und Du glaubst niemals, dass Du ihr das Fremdgehen verzeihen kannst. Oder sie gibt Dir andere Gründe zur Eifersucht.
  5. 5. Auch Deine Freundin will Schluss machen und sagt Dir, dass eine (vorübergehende) Trennung besser wäre.
  6. 6. Du flirtest schon fremd oder hast Dich sogar schon unrettbar in eine andere Frau verliebt, und möchtest Dir mit ihr etwas aufbauen.
  7. 7. Im Beziehungsalltag gibt es nur noch Streit (auch in der Öffentlichkeit), Ärger und Misstrauen, statt Liebe und Zärtlichkeiten. Zudem zeigt die Frau keinerlei Respekt mehr vor Dir.
  8. 8. Ihr habt das Gefühl, dass euer Vertrauen zueinander total in die Brüche gegangen ist.
  9. 9. Der Sex zwischen euch harmoniert nicht oder nicht mehr, egal was ihr auch alles versucht.
  10. 10. Alle Versuche, eure Krise zu meistern und die Beziehung zu retten, sind gescheitert.
  11. 11. Ihr habt euch schon einmal getrennt und seid nach der Beziehungspause wieder ein Paar geworden, doch dann gingen die alten Probleme von vorne los.
  12. 12. Einer von euch ist mit dem anderen nur deshalb eine Partnerschaft eingegangen, um über seine/n Ex hinwegzukommen oder um andere Probleme zu verdrängen.
  13. 13. Ihr führt eine Fernbeziehung / Wochenendbeziehung und Du merkst, dass das einfach nicht funktioniert.

 

Du hast jetzt beim Lesen sogar mehrmals mit dem Kopf genickt und aufgeführten Punkten innerlich zugestimmt? Dann hast Du wirklich gute Gründe, um Schluss zu machen!

 

Ich kann nicht Schluss machen – aus Angst. Was tun?

Wenn die eben genannten Anzeichen zutreffen, weißt Du es vielleicht selbst: Es wäre besser, die Beziehung zu beenden.

Es könnte so einfach sein mit der Trennung von Deiner Freundin, doch Du hast Angst Schluss zu machen? Du willst, aber kannst nicht?

 

Dass Du es nicht schaffst, kann viele Gründe haben:

  • Angst vor dem Alleinsein, wenn ihr nicht mehr als Paar zusammen seid
  • Die Befürchtung, keine andere Frau mehr zu finden, die so ist wie Deine „Noch-Freundin“ (bezogen auf Sex und ihre positiven Charaktereigenschaften, als ihr euch kennengelernt habt)
  • Die vage Hoffnung, dass man die Beziehungsprobleme doch noch lösen kann / nicht wahrhaben wollen, dass es in Wirklichkeit schon aus ist
  • Die Sorge, mit der Trennung auch all das Schöne einfach über Bord zu werfen (auch den gemeinsamen Freundeskreis), sofern es Reste davon noch gibt in eurer Partnerschaft
  • Fehlende Entschlossenheit, eine klare Entscheidung zu treffen, die womöglich unumkehrbar ist
  • Angst, sie zu verletzen und dass sie eure Trennung emotional nicht verkraftet (vor allem dann, wenn sie aus anderen Gründen schon psychisch angeschlagen ist)
  • Unsicherheit, WIE genau Du den Trennungswunsch und das große „Warum“ (also die Gründe) formulieren sollst, um sie möglichst wenig zu verletzen
  • Einfach nur Angst vor dem Moment, es ihr zu sagen (mit Ausreden wie: Es war bisher einfach noch nicht der „richtige Zeitpunkt“, die „passende Gelegenheit“)

 

Warum Du Dich trotzdem trennen solltest

Die Antwort auf die Frage, was Du jetzt tun solltest, kennst Du schon selbst: Du musst die Beziehung beenden, auch wenn Du Angst vorm Schluss machen hast und dieser Schritt kein Zuckerschlecken wird.

Die meisten der genannten Ängste sind nämlich unbegründet bzw. musst Du gewisse Unannehmlichkeiten einer Trennung in Kauf nehmen – an schmerzhaften Situationen führt nunmal kein Weg vorbei.

 

Das Positive bei einer Trennung sehen

Da ich Dich nicht mit allgemeinen Floskeln abspeisen will, hier noch ein paar konkrete, möglichst positive Gedanken, die Du Dir zu eigen machen solltest:

  • Du musst keine Angst vor dem Alleinsein haben, denn auch in Dir steckt ein toller Mann, der jederzeit wieder mit einer neuen Frau zusammenkommen kann, die mindestens genauso toll ist wie Deine „Bald-Ex-Freundin“ (ich helfe Dir gern dabei). Merke Dir: Jede Trennung bietet die Chance für einen Neuanfang.
  • Außerdem kannst Du als glücklicher Single auch Freiheiten genießen, von denen andere unglückliche Männer im „Gefängnis“ einer Partnerschaft nur träumen können.
  • Single zu sein ist zudem immer noch besser, als jeden Tag zusammen diese Hölle aus Streitigkeiten, Ärger, Eifersucht und Misstrauen zu erleben.
  • Bisher keine Gelegenheit gehabt, es ihr zu sagen? Der richtige Zeitpunkt ist doch eigentlich nie… also Augen zu und durch! Das heißt, raus mit der Wahrheit und mach Schluss, statt es ewig mit Dir herumzuschleppen wie schwere Ziegelsteine in Deinem Bauch.
  • Vielleicht ist die Frau genauso unzufrieden in der Beziehung und hofft, dass Du endlich den ersten Schritt machst und Dich von ihr trennst, auch wenn sie es nicht so direkt sagt.
  • Und wenn sie Dich doch noch liebt? Dann wirst Du es gar nicht verhindern können, sie beim Schlussmachen zumindest ein bisschen zu verletzen – egal wie lange Du es aufschiebst oder wie nett Du es in wattige, freundliche Worte verpackst.
  • Trotzdem kannst Du es ihr schonend beibringen, und zwar mit den nachfolgenden Tipps von mir!

 

Wie mache ich Schluss? Die 15 größten No-Go’s!

Um Deine Freundin bei der Trennung emotional so wenig wie möglich zu verletzen, solltest Du natürlich richtig Schluss machen. Vermeide deshalb diese Fehler, wenn Du die Beziehung schonend und fair beenden willst:

 

1. So lange warten, bis sie Schluss macht

Das klingt jetzt fies, aber sowas gibt es: Manche Menschen haben nicht den Mut, eine Beziehung rechtzeitig zu beenden. Sie haben sogar richtig Angst vorm Schluss machen, sind zu feige.

Deshalb greifen diese Leute (oft unbewusst!) zu einer gemeinen, indirekten „Sabotage-Taktik“: Sie verhalten sich so unausstehlich, dass der Partner es irgendwann nicht mehr zusammen aushält und selbst den ersten Schritt macht, sich zu trennen.

Wenn Du Anzeichen dafür bei Dir selbst bemerkst, mein Tipp: Sei Du der mutige Mann, der für klare Verhältnisse sorgt und sich trennt, statt euch beide weiter wochenlang durch die Partnerschaft zu quälen!

 

2. Schluss machen per WhatsApp oder SMS

Mann trennt sich per WhatsApp

Selbst wenn eure Beziehung nur von kurzer Dauer war, Du tierisch verletzt bist oder es Dir als der einfachste Weg erscheint: Die Trennung per WhatsApp, SMS, Facebook oder E-Mail ist ein absolutes No-Go!

Um Deine Freundin nicht noch mehr zu verletzen, solltest Du den Mut aufbringen, Dich in einem persönlichen Gespräch zu trennen. So viel Respekt und Aufmerksamkeit hat jeder Mensch verdient.

Und ja, diese Regel zum respektvollen Schluss machen OHNE WhatsApp gilt auch dann, wenn ihr in einer Fernbeziehung seid und Du sie tage- oder gar wochenlang nicht siehst!

 

3. Und am Telefon das Beziehungsaus verkünden?

Nein, auch am Telefon solltest Du die Sache zwischen euch nicht beenden… zu unpersönlich.

Ausnahme: Ihr habt eine Fernbeziehung und es ist absolut nicht möglich, sich persönlich zu treffen.

 

4. Schluss machen mit Sprüchen, Text und Bildern

Im Internet findet man(n) jede Menge fertiger Sätze, Textbausteine mit Bildern und Reime, die eine Trennung angeblich in nette Worte verpacken sollen.

Ich denke, wir sind uns (hoffentlich) einig:

Noch unterirdischer als eine persönlich verfasste Nachricht sind irgendwelche vorgefertigten Sprüche oder Texte zum Schluss machen, die Du dann per WhatsApp oder SMS verschickst.

Gerade nach einer langen Beziehung hat die Frau doch eine individuelle Erklärung von DIR verdient, warum Du wirklich die Trennung willst, statt mit hohlen Phrasen bzw. Gedichten abgespeist zu werden!

 

5. Trennung in aller Öffentlichkeit

Vergiss die Sache mit dem „neutralen Ort“! Ein öffentliches Treffen in belebter Umgebung (zum Beispiel Café oder Parkbank) kann sehr unangenehm werden, wenn Du plötzlich das Beziehungsende verkündest.

Denn neben dem Schock und Liebesschmerz kommt noch das Gefühl der Peinlichkeit dazu.

Das Letzte, was die Frau will: von allen Leuten angestarrt werden, während sie in Tränen ausbricht. Daher wird sie krampfhaft versuchen, ihre Emotionen zu unterdrücken oder vor Scham im Boden versinken.

 

6. „Zu nett“ Schluss machen wollen

Klar, als Mann hast Du Angst, Deine Freundin zu verletzen. Deshalb willst Du ihr schonend sagen, was Du fühlst und dass Du eure Partnerschaft beenden wirst. Aber man kann es mit Freundlichkeit und Samthandschuhen auch übertreiben bei der Trennung.

Fange also nicht an, herumzudrucksen und stundenlang um den heißen Brei herumzureden, ohne mit der Wahrheit herauszurücken.

Erzähle der Frau auch nicht in blumigen Worten, wie toll sie ist und wie schön es zusammen in eurer Beziehung immer war, während sie mit aufgerissenen Augen bei Dir sitzt und auf das „große AAAAABER“ wartet!

Glaub mir: Sowas quält beim Schlussmachen noch mehr, als wenn jemand kurz und schmerzlos die Wahrheit sagt: „Hey, ich liebe dich nicht mehr. Es ist leider aus zwischen uns…“

 

7. Unehrliche Floskeln, um sie zu schonen

Und lade auch nicht die ganze Schuld fürs Beziehungsaus auf Deine eigenen Schultern, nur um die Frau zu schonen! Keine Ausreden und allgemeinen Phrasen, warum Du Dich trennst, nach dem Motto:

  • „Schatz, es liegt nicht an dir, sondern nur an mir…“
  • „Wir passen einfach nicht mehr zusammen…“
  • „Ich bin nicht gut für dich, du hast etwas besseres verdient im Leben!“
  • „Für eine Partnerschaft fehlt mich im Moment einfach die Zeit und die Kraft.“

 

Das wäre unehrlich beim Schlussmachen, und solche Sätze glaubt Dir auch kein Mensch!

 

8. Die Frau „ghosten“ (nicht mehr bei ihr melden)

Auch sogenanntes Ghosting ist in einer Beziehung nicht die feine englische Art. Einfach gehen und sie für immer verlassen, den Kontakt abbrechen, bei WhatsApp nicht mehr melden, ihr nicht antworten, sie auf Facebook „entfreunden“…

Und sie sitzt verzweifelt zu Hause und fragt sich: „Warum bloß…?“ Muss man dazu noch was sagen? Nein? Gut!

 

Übrigens: So bekommst Du SOFORT eine Freundin!

Um eine bestimmte Frau zu erobern oder eine Freundin zu finden, musst Du außerdem diese EINE Anweisung befolgen! Alle erfolgreichen Männer in puncto Flirt & Dating wenden diese Methode an.

Aber das Schlimme daran ist: 99% aller Männer werden dieses Geheimnis niemals erfahren und bleiben daher ewig Single!

Die entscheidende Frage: Zu welcher Sorte Mann willst DU gehören?

Wenn Du ein selbstbewusster Mann werden willst, der Frauen spielend leicht erobern kann...

...dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und profitiere in diesem kurzen Video von meinem Wissen!
Video

9. Trennung im Urlaub und bei guter Stimmung

Manche Männer denken doch tatsächlich:

„Hm, ich kann ja im Urlaub Schluss machen oder sie bei anderer Gelegenheit verlassen, sobald sie gut gelaunt ist. Zum Beispiel bei einem grandiosen Essen, nach dem Sex oder einer Gehaltserhöhung.“

Der Gedanke dieser Männer dahinter: Wenn die Frau gleichzeitig einen schönen Moment erlebt, wird die Trennung etwas abgefedert. Dann hat sie zwar keinen Partner mehr, aber wenigstens noch den leckeren Cocktail unter Palmen und die Fußmassagen…

Doch diese Männerlogik funktioniert beim Beenden einer Partnerschaft nicht, denn das Gegenteil wird der Fall sein. Solltest Du ihr mit Dir zusammen einen romantischen Moment bereiten, denkt sie womöglich, dass (wieder) alles okay zwischen euch ist.

In dieser Hochstimmung trifft sie das plötzliche Beziehungsaus umso härter – so als würdest Du sie vom kuschelig warmen Sonnendeck ins kalte Wasser schubsen!

Und ja: Sich nach dem Sex zu trennen ist das Allerschlimmste, denn dann wird die Frau sich zusätzlich noch von Dir benutzt fühlen. Tue so etwas niemals!

 

10. In Streit und Wut auseinandergehen

Beende Beziehungen sauber als anständiger Mann. Immer, wenn’s geht.

Das heißt: Keine Vorwürfe und Schuldzuweisungen bei der Trennung, keine Auflistungen von Fehlern, die sie in der Partnerschaft gemacht hat. Und natürlich keinen Streit anfangen, auch nicht auf eventuelle Provokationen ihrerseits eingehen.

Und wenn ein Wort das andere gab, einem von euch beiden der Kragen geplatzt ist und Du oder sie mit knallender Tür hinausgestürmt ist?

Dann schick ihr wenigstens eine SMS oder WhatsApp-Nachricht und bitte sie, Dich nochmal auf ein letztes, klärendes Gespräch zu treffen.

 

11. Sie stundenlang trösten wollen

Du hast gerade Schluss gemacht, ihr wahrscheinlich für den Laufpass gegeben. Jetzt will sie vielleicht von ihrer besten Freundin oder ihrer Mutter in den Arm genommen werden, aber sicher nicht von Dir…

Was ich damit sagen will? Spiel in dieser hoch emotionalen Situation nicht übermäßig den Kümmerer-Mann, sondern erwische den richtigen Zeitpunkt, um euer Treffen zu beenden und zu gehen!

So gibst Du ihr am Ende eurer Beziehung den Freiraum, sich vom Schock zu erholen, nachzudenken und die Trennung zu verarbeiten.

 

12. Floskeln wie: „Wir können ja Freunde bleiben“

Klar, manchmal funktioniert sowas, Freunde bleiben nach der Trennung. In dem Moment, wo Du Schluss machst, wirkt so eine Phrase aber eindeutig fehl am Platz.

Warum? Ganz einfach: Deine (Ex-) Freundin bekommst das Gefühl, dass Du sie mit einem billigen Freundschafts-Angebot über das Beziehungsende hinwegtrösten willst.

Gib ihr deshalb lieber ausreichend Zeit, das Ganze zu verarbeiten und warte ab, ob sich in den nächsten Wochen ein freundschaftlicher Kontakt ergibt. Schließlich müsst ihr so etwas zusammen erstmal langsam aufbauen!

 

13. Ihr vor einem wichtigen Termin den Laufpass geben

Du solltest in einer unglücklichen Beziehung nicht wochenlang warten, weil angeblich nie der „passende Zeitpunkt“ kommt, es ihr zu sagen…

…aber ein bisschen Rücksicht auf ihre Situation solltest Du als Mann auf der anderen Seite schon nehmen, wenn Du die Partnerschaft beendest!

Das heißt: Mache nicht unbedingt Schluss, wenn sie am nächsten Tag eine wichtige Prüfung an der Uni, ein Vorstellungsgespräch im Job oder andere bedeutende Termine vor der Nase hat.

Auch nicht, wenn gerade jemand in ihrer Familie gestorben ist. Du verstehst, was ich meine.

 

14. Schluss machen per Brief?

Viele Männer überlegen, der Frau bei der Trennung einen ausführlichen Brief zu schreiben, wie eine Art „vergifteten Liebesbrief“.

Zwar mag so ein klassischer, handschriftlich verfasster Brief auf Papier „romantischer“ (und deshalb irgendwie „schonender“) wirken als eine kalte WhatsApp-Nachricht oder E-Mail. Das ändert jedoch nichts an den Tatsachen:

Du hast damit nicht den Mut, es ihr persönlich zu sagen. Das kommt nicht gut an und ist in einer Beziehung genauso verletzend.

Daher mein Tipp: Schreibe ihr nur dann einen ausführlichen Abschiedsbrief, wenn sie absolut nicht mit sich reden lässt und es vor lauter Zorn und Streit zu keinem klärenden Gespräch kommt.

In diesem Fall kannst Du ihr im Brief die Gründe darlegen, warum es zur Trennung kam – und Dir alles von der Seele schreiben, was Du noch an sie loswerden willst.

 

15. Das Schlussmachen sofort bereuen

Wenn Du sie einmal verlassen hast, gibt es kein Zurück mehr. Trenne Dich also nur, wenn Du Dir wirklich sicher bist, dass eure Beziehung keine Zukunft mehr hat und Du das Ganze beenden willst!

Das Schlimmste: Das Schlussmachen bei eurem Treffen bereuen und Dich wieder umentscheiden, sobald Du ihre negative Reaktion zu spüren bekommst.

So ein Hin und Her in der Partnerschaft mit „Zusammen-und-auseinander-Spielchen“ macht jede Frau noch viel mehr verrückt als eine klare Entscheidung.

 

Okay, und wie macht man am besten Schluss mit der Freundin?

Mann hat Freundin verlassen

Jetzt fragst Du Dich: Wie mache ich am besten Schluss, ohne die Partnerin zu verletzen?

Klar, so ganz ohne Schmerz und Tränen geht es nicht, aber Du kannst es ihr möglichst fair und schonend beibringen – und zwar mit diesen Knigge-Tipps:

 

16. Wann sollte man Schluss machen?

Wie schon gesagt, den perfekten Zeitpunkt für die Trennung gibt es nicht, denn es wird immer weh tun, wenn eine Beziehung auseinanderbricht. Am besten ziehst Du das Ganze durch, sobald Du Dir sicher bist, dass Du Schluss machen willst.

Suche Dir aber einen Moment aus, in welchem ihr beide zusammen genug Zeit habt, um miteinander ausführlich zu sprechen und die Situation anschließend zu verarbeiten.

Hierfür empfehle ich Dir zum Beispiel Feierabende oder den Freitag vor einem Wochenende.

Aber nimm das jetzt nicht als Ausrede, den „perfekten Moment“ abzuwarten, um es ewig auf die lange Bank zu schieben. Ich kann mich nur wiederholen: keine unnötige Verzögerung, sondern verlasse sie so schnell wie möglich!

 

17. Ankündigen: Es gibt etwas zu besprechen

Wie sol man anfangen, wenn man Schluss machen will? Nun, Deine Trennung sollte nicht aus heiterem Himmel auf die Frau herabregnen.

Sage ihr (mindestens) einen Tag vorher am Telefon oder persönlich, dass Du etwas Wichtiges mit ihr besprechen musst wegen eurer Beziehung.

Dann kann sie planen, sich ausreichend Zeit für euer Gespräch nehmen und ist sich dessen Wichtigkeit bewusst.

Hinzu kommt: Vielleicht ahnt sie ja schon, worum es geht, wenn ihr eine Beziehungskrise habt… So trifft sie die Hiobsbotschaft, dass Du sie verlassen willst, nicht völlig unvorbereitet.

 

18. Wo sollte man Schluss machen?

Natürlich solltest Du der Frau nicht zwischen Tür und Angel einen Laufpass geben, sondern Dir eine ruhige Umgebung aussuchen.

Wähle einen intimen, räumlich geschützten Ort aus, also Deine oder ihre Wohnung.

Am besten ist ein Treffen bei Dir zu Hause. Hier könnt ihr alles in Ruhe besprechen, und Deine Freundin kann selbst den Zeitpunkt bestimmen, wann sie das Gespräch beenden, aufstehen und Deine Wohnung verlassen will.

 

19. Guter Ablauf eures klärenden Gesprächs

Kann man überhaupt „nett“ und „freundlich“ Schluss machen in einer Partnerschaft? Zumindest kannst Du ihr das Beziehungsende schonend vermitteln, indem Du Dir vorher Gedanken über Deine Wortwahl machst und Dir ein paar Sätze zurechtlegst.

Die 6 Knigge-Regeln für eine klärendes Gespräch:

  1. 1. Äußere Dich in ehrlichen und klaren Sätzen, sei aber niemals verletzend, sondern mitfühlend.
  2. 2. Vermeide abgelutschte, nichtssagende Allgemein-Floskeln wie: „Du hast einen besseren Mann als mich verdient!“ oder „Es funktioniert zusammen einfach nicht mehr!“
  3. 3. Komme zu Anfang des Gesprächs schnell auf den Punkt, indem Du freundlich (aber bestimmt) sagst, dass es aus ist zwischen euch und Du Schluss machen wirst.
  4. 4. Das Allerwichtigste: Erkläre ihr die wahren Gründe, warum Du sie verlassen wirst! Diese Ehrlichkeit hilft ihr, die Trennung zu verarbeiten und irgendwann damit abzuschließen.
  5. 5. Benenne, welche Fehler sie gemacht hat, aber nicht vorwurfsvoll, sondern in der berühmten Ich-Botschaft, wie DU Dich durch ihr fehlerhaftes Verhalten gefühlt hast.
  6. 6. Gestehe auch Deine eigenen Fehler und Versäumnisse ein, denn zu einer gescheiterten Beziehung gehören immer zwei Menschen.

 

Und noch ein Tipp zum Thema Beziehung beenden:

Versetze Dich mal in ihre Situation und überlege mal genau, wie Du als Mann selbst einen Trennungswunsch respektvoll (!) übermittelt bekommen willst. Diese Worte können jetzt womöglich die richtigen sein.

 

20. Mit ihren negativen Reaktionen umgehen

Sicher wird die Frau negativ auf das Schlussmachen reagieren, machen wir uns nichts vor. Sollte sie anfangen zu weinen, kannst Du sie natürlich kurz trösten.

Doch insbesondere folgenden Reaktionen solltest Du nicht nachgeben:

  • Betteln und Sätze wie: „Lass es uns doch nochmal versuchen mit der Beziehung… ich ändere mich, versprochen!“
  • Wut, Anschuldigungen / Beleidigungen und Vorwürfe
  • Erpressungsversuche mit Drohungen: „Wenn du mich verlässt, dann werde ich…!“

 

Versuche in solchen Situationen, wieder Ruhe ins Gespräch zu bringen und alle ihre Fragen nach dem großen WARUM zu beantworten. Aber lass Dir auch nicht alles gefallen! Wenn Deine Freundin zu respektlos wird, ist es die klügste Entscheidung, die Unterhaltung vorerst zu beenden.

Und noch was: Du bemerkst Anzeichen dafür, dass die Frau psychisch sehr instabil in dieser Situation ist? Dann bitte rechtzeitig eine ihrer Vertrauenspersonen (zum Beispiel ihre beste Freundin oder ihre Mutter), sich um sie zu kümmern!

 

21. Und In einer Fernbeziehung Schluss machen?

Auch bei Partnerschaften mit großer Entfernung gilt: Nicht nur eine Facebook- / WhatsApp-Nachricht, SMS-Text oder Brief schicken! Suche lieber das persönliche Gespräch, um genau die Gründe zu erklären, warum die Trennung sein muss. Wenn es sich einrichten lässt, natürlich!

Du wirst die Frau längere Zeit nicht sehen oder kannst nicht hunderte Kilometer zu ihr fahren, nur um nach zehn Minuten Gespräch wieder vor die Tür gesetzt zu werden?

Dann rate ich Dir zu einem klärenden Telefonat, das ist das Mindeste an Respekt in einer Fernbeziehung!

 

22. Als Mann zu Deiner Entscheidung stehen

Wichtig ist, jetzt nicht weich zu werden, vor allem wenn die Frau in Tränen ausbricht oder um eine zweite Chance bettelt.

Sei ein echter Mann! Das heißt: Stehe zu Deiner Entscheidung, Schluss zu machen und lasse Dich nicht spontan aus der Laune heraus umstimmen!

Sinnvoll ist auch eine Kontaktsperre, damit jeder von euch Zeit hat, die schmerzhafte Trennung zu verarbeiten.

Eine Neuauflage eurer Beziehung ist erst nach reiflicher Überlegung möglich, wenn ihr beide euch geändert habt oder sonstwie eine neue Grundlage hierfür geschaffen ist.

Erst dann kannst Du das Projekt „Ex-Freundin zurückgewinnen“ starten!