bekannt aus

Typisch Mann – typisch Frau: Welche Klischees über die Geschlechter stimmen wirklich?

Typisch Mann und Frau als Klischee

Andy Pasion Blog
Ein Blogartikel von Andy Pasion

Es sind endlose Diskussionen, die uns Menschen brennend interessieren: Was ist typisch Mann, was typisch Frau? Die Klischees über die Geschlechter scheinen die Leute so stark zu begeistern, dass Komiker wie Mario Barth oder Carolin Kebekus hierauf ihr gesamtes Comedy-Programm aufbauen. Meine Freundin und ich müssen selbst manchmal zusammen über solche Vorurteile lachen – vielleicht auch, weil wir uns damit ein bisschen ertappt fühlen…

Doch das Thema „typisch männlich, typisch weiblich“ ist nicht nur lustig, sondern auch lehrreich – solange man diese Klischees nicht sexistisch, sondern „nüchtern-psychogisch“ behandelt. Warum? Ganz einfach: Hierdurch erfahren wir etwas über Geschlechterrollen und lernen, wie Männer und Frauen wirklich ticken. Das hilft uns Kerlen, die Frauen besser zu verstehen, Missverständnisse auszuräumen und die Beziehung harmonischer zu gestalten.

In diesem Blog-Artikel stelle ich Dir deshalb die größten Geschlechter-Klischees vor und kläre Dich auf, ob etwas Wahres dran ist. Ich werde Dir außerdem verraten, welchen Typ Mann sich Frauen tatsächlich für eine Beziehung wünschen, damit Du dieser Traummann werden kannst.

 

Typisch Frau, typisch Mann – die größten Klischees im Überblick

In der Partnerschaft zwischen mir und meiner Freundin geht es manchmal heiß her. „Das ist ja mal wieder typisch Mann“, sagt sie, wenn ich beim Einkaufen hübschen Mädels hinterherschaue oder stundenlang am PC herumfummel, weil die teuflische Technik nicht funktioniert. Es gibt aber noch viele weitere Vorurteile über uns Kerle, die sich in der Damenwelt hartnäckig halten:

 

Typisch männlich?! Männer…

  • … schauen gerne Fußball im Fernsehen und trinken Bier
  • … können nicht zuhören
  • … interessieren sich für Technik und schnelle Autos
  • … können keine Gefühle zeigen – geschweige denn, darüber reden
  • … sind sehr schweigsam und sprechen nicht viel, sondern kommunizieren nur das Nötigste
  • … hassen Shopping-Touren (die für sie so anstrengend sind wie ein Marathonlauf)
  • … denken ständig an Sex und sind generell triebgesteuert
  • … verdienen mehr Geld im Beruf und sind karriereorienterter als Frauen
  • … sind echte Draufgänger bei der Partnersuche
  • … machen aus jeder kleinen Erkältung ein Drama, als wären sie sterbenskrank
  • … haben Angst vor einer festen Beziehung, und vor Familienplanung sowieso
  • … sind unromantisch und hassen Liebesfilme
  • … pinkeln im Stehen (auch dort, wo sie nur zu Besuch sind)
  • … benehmen sich generell häufig mal daneben
  • … sind unordentlich im Haushalt und scheuen Putzmittel wie der Teufel das Weihwasser
  • … äußern Kritik klar und direkt, statt um den heißen Brei herumzureden

 

Generell kommen Männer bei diesen Klischees nicht gut weg. Hast Du Dich in der Beschreibung der einen oder anderen typisch männlichen Eigenschaften wiedererkannt? Okay, bevor Du jetzt anfängst an Dir zu zweifeln, schauen wir uns mal die Vorurteile über das „zarte Geschlecht“ an. Dort sieht es nämlich (teilweise) nicht besser aus:

 

Beantworte die Fragen und ich schenke Dir ein Leben voller Frauen!

Umfrage Paar
Schritt 1 von 3

Was ist Dein Ziel im Umgang mit Frauen?

Ich möchte eine ganz spezielle Frau erobern
Die richtige Traumfrau zu finden ist mein größtes Ziel
Viele heiße Nächte mit tollen Frauen zu verbringen

Typisch weiblich?! Frauen …

  • … können nicht Autofahren und einparken
  • … lieben Shopping über alles
  • … reden und schreiben viel zu viel, ob persönlich, am Telefon oder bei WhatsApp
  • … sind gefühlsbetont, streitlustig und neigen zu Stimmungsschwankungen
  • … haben keine Ahnung von Technik
  • … brauchen jeden Tag drei Stunden im Badezimmer
  • … sind bei der Partnersuche zurückhaltend und abwartend
  • … machen ständig Diäten und teure Anti-Cellulite-Behandlungen
  • … stehen auf Liebesfilme und Romantik
  • … haben aber trotzdem nie Lust auf Sex (wegen der berühmten Migräne)
  • … sind ordentlich im Haushalt und wissen sich zu benehmen
  • … reden lieber über emotionale / spirituelle Themen statt Politik, Wirtschaft und Technik
  • … können viel besser zuhören und sind multitasking-fähig
  • … bleiben immer höflich und äußern Kritik lieber indirekt durch die Blume
  • … sind weniger erfolgreich bzw. schlechter bezahlt im Job
  • … gehen immer zu Zweit aufs Klo
  • … haben einen großen Schrank voller Schuhe
  • … sind schwach und verhalten sich oft hysterisch und ängstlich
  • … wünschen sich Familie und Kinder

 

Soviel zu den typisch weiblichen Eigenschaften. Aber was davon stimmt wirklich und welche nützlichen Erkenntnisse kannst Du als Mann daraus ziehen? Im nächsten Teil des Artikels wirst Du es erfahren!

 

Klischees über Geschlechter: Was davon wahr ist … und was Frauen wirklich wollen!

Ich muss so viel darüber lesen und hören, was angeblich typisch männlich und typisch weiblich ist. Natürlich ist das lustig, keine Frage. Doch solche sexistischen Betrachtungsweisen von Mann und Frau schüren auch Vorurteile und setzen Mythen in die Welt, die Missverständnisse in der Beziehung erzeugen. Single-Männer bekommen außerdem eine völlig falsche Vorstellung davon, was Frauen sich von einem Mann wünschen und wie wir Jungs uns beim Flirten verhalten sollen. Zeit, für Klarheit zu sorgen!

 

Frauen wollen keinen Sex, Männer dafür umso mehr?

Es ist der größte Unsinn, der sich aber hartnäckig in den Köpfen der Menschen hält: Frauen mögen keinen Sex, aber wir Kerle sind schw***gesteuert und wollen alles vernaschen, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Wenn Du wüsstest, was ich schon alles an Sex-Spielzeugen bei „feinen Damen“ in den Nachttisch-Schubladen gefunden habe… Du würdest vom Glauben abfallen!

Die Wahrheit ist: Die Mädels stehen genauso auf Sex wie Männer, denn der Fortpflanzungstrieb ist eine natürliche (und notwendige!) biologische Eigenschaft, welche die Natur dem männlichen UND dem weiblichen Geschlecht gleichermaßen in die Wiege gelegt hat. Der Unterschied ist nur: Frauen können diese Lust auf körperliche Liebe meist nicht offen zugeben, weil sie dafür als „Schlampen“ verurteilt werden.

Das heißt für Dich: Denke immer daran, dass die Lady für Deine sexuellen Reize und Verführungsversuche genauso empfänglich ist, wie Du umgekehrt für ihre. Lass Dich von ihrem anfangs distanzierten Verhalten nicht abschrecken – sie muss erst Vertrauen fassen und sichergehen, dass Du eure Bettgeschichten diskret behandelst. Und das solltest Du als sprichwörtlicher „Gentleman, der schweigt und genießt“, auch tun!

Umgekehrt solltest Du Dich auch nicht als „Aufreißer“ verurteilen lassen, wenn Du flirtest. Auch brauchst Du Dich nicht für Deine eigene Sexualität schämen. Sie ist wie gesagt etwas vollkommen Natürliches und kein „männliches Laster“.
 

Typisch Frau: immer auf ihre Schönheit bedacht?

Frau mit Bart wirkt maennlich

Das Klischee besagt, dass Frauen viel länger im Bad brauchen als Männer, stundenlang vor dem Kleiderschrank stehen und ihr Geld beim Shoppen für Klamotten, Schmuck und Kosmetik verprassen. Und ja, das Vorurteil stimmt grundsätzlich. Die Ladys wissen nunmal, dass wir Jungs von der Optik der Frauen magisch angezogen werden. Sie geben sich deshalb größte Mühe, schön für uns auszusehen.

Würdige ihren Einsatz deshalb mit einem originellen und ehrlichen Kompliment, wenn Du sie beim Date triffst. Das zeigt ihr, dass Du ein aufmerksamer Partner bist, der sich gut in ihre weibliche Lage versetzen kann.

 

Frauen sind im Leben zurückhaltender – auch beim Flirten!

Die Rollenverteilung der Steinzeit war klar: Während die Weibchen den Nachwuchs in der Höhle bewachten und das Feuer in Gang hielten, gingen die Männchen auf die Jagd und schafften Futter heran. Es stimmt – dieses typische Verhalten steckt uns Menschen heute immer noch in den Knochen, vor allem beim Flirten. Frauen verhalten sich von Natur aus passiver und warten darauf, dass Du als „Jäger“ den ersten Schritt machst.

Zurückhaltung bedeutet also nicht, dass sie nicht auf Dich steht! Im Gegenteil: Vielleicht will sie Dich damit aus der Reserve locken um Dein männliches Selbstbewusstsein zu testen. Fasse also Mut und sprich sie an, statt den ganzen Abend an der Bar zu sitzen oder im Einkaufszentrum um sie herumzuschleichen. Die Mädels sehnen sich nach Männern, die furchtlos beim Flirten sind und das Ruder in die Hand nehmen!

 

Typisch Mann: aggressiv, draufgängerisch und gewalttätig?

In den Medien hört man nichts Gutes über das männliche Geschlecht: Schon kleine Jungs prügeln sich auf dem Schulhof, als erwachsene sind sie dann auch oft aggressiv, unhöflich und egoistisch, statt auf ihre Mitmenschen Rücksicht zu nehmen. Wahr ist, dass ein kleiner Teil der Männer tatsächlich zu diesem negativen Verhalten neigt, während die Mehrheit der Kerle aber einfach nur verunsichert ist und jegliche Männlichkeit verloren hat.

Das Ziel für Dich muss die goldene Mitte sein. Das heißt: Lege die positive männliche Eigenschaften zu, die Frauen lieben. Setze Dich für Deine eigenen Ziele ein und werde zum geschätzten Anführer in der Partnerschaft, aber respektiere zugleich die Bedürfnisse Deiner Mitmenschen. Sei auch der klassische Abenteurer, der die Ladys aus ihrem langweiligen Alltag reißt und in eine andere, aufregende Welt entführt.

Dafür muss Du kein Segelschiff chartern und die sieben Weltmeere bereisen wie ein Pirat. Es reicht schon, wenn Du ganz überraschend den Picknickkorb rausholst und mit ihr zum See fährst, um dort einen romantischen Sommertag mit ihr zu verbringen.

 

Typische Interessen von Männern und Frauen – schwierige Kommunikation?

Natürlich haben die Geschlechter – grob betrachtet – unterschiedliche Interessen, auch wenn wir Menschen alle individuell sind und man nicht alle über einen Kamm scheren sollte. Heißt das jetzt, dass Männer und Frauen sich anschweigen müssen? Oder Du nur noch in Männerrunden unterwegs sein solltest? Nein! Meine Erfahrung ist, dass es immer genug gemeinsame Themen gibt, egal ob beim Date oder in der Beziehung.

Als Gentleman solltest Du weltoffen sein und viele Hobbys (z. B. Reisen) pflegen, statt nur Fußball im Fernsehen zu schauen oder Technik-Messen zu besuchen. Wenn Du vielseitig interessiert bist, gibt es für euch beide immer unterhaltsame Gesprächsthemen, über die Du mit der Frau reden kannst. So gelingt die Kommunikation beim Dating und später in der Partnerschaft!

 

Typisch: Frauen reagieren emotionaler als Männer!

typisch weibliche Emotionen

Es stimmt, Frauen gehen viel emotionaler mit bestimmten Situationen um und lassen sich mehr von ihren Stimmungen leiten als von rationalen Überlegungen. Sie können sogar negative Gefühle genießen (ja ich weiß, für uns Typen unvorstellbar…). Wenn Du siehst, wie sie sich genussvoll in den Ärger über das Kleid der Gattin ihres Chefs hineinsteigert, weißt Du, was ich meine.

Das heißt für Dich: Lege nicht jede unbedeutende Zickerei der Dramaqueen auf die Goldwaage, sondern sieh als souveräner Partner lächelnd drüber hinweg, statt Dir stundenlang Gedanken über unsinnige Vorwürfe zu machen. Sei außerdem ehrlich beim Date bzw. Flirten und bleibe bei der Wahrheit, wenn Du etwas über Dich erzählst. Die Ladys haben feine Antennen und spüren instinktiv, wenn Du lügst, nur um Eindruck bei ihnen zu schinden!

 

Wahr ist aber auch: Wir Jungs müssen mehr Gefühle zeigen!

Als typisch Mann gilt auch, dass wir keine Emotionen zeigen können, niemals weinen wenn es uns dreckig geht und auch nicht über unseren Gemütszustand reden. Das ist meiner Erfahrung nach tatsächlich bei vielen Jungs der Fall. Sie sind oft seelisch „zugemauert“ und denken, sie müssten nach außen immer cool wirken. Schwächen zugeben? Das können sie sich nicht leisten, glauben sie!

Das ist jedoch ein Irrtum! Frauen lieben Männer, die nicht nur den harten Macho geben, sondern auch Gefühle in ihrer alltäglichen Kommunikation preisgeben. Sowas macht Dich menschlich und nahbar – und lässt Dich aus der grauen Masse der Männerwelt hervorstechen. Dazu gehört auch, sich auf die „weibliche“ Gefühlsebene einzulassen und Dinge nicht immer nur „logisch“ zu betrachten. Lass die ganzen Analysen mal beiseite und höre auf Dein Bauchgefühl. Du wirst erstaunt sein, was Dein Bauch Dir so alles sagt!

 

Die Vorstellungen von Partnerschaft, Familie und Kindern

Typisch sollen die Unterschiede von Mann und Frau auch beim Thema Beziehung, Familienplanung und Kinder bekommen sein. Ein gängiges Klischee lautet: Die Damen träumen von Hochzeit und Familiengründung, während die Kerle eine feste Partnerschaft scheuen – und erst recht keine Kinder in die Welt setzen wollen. Das stimmt nur zum Teil, denn ich kenne auch viele Jungs, die sich nichts sehnlicher als eine feste Freundin wünschen.

Wahr ist aber auch: Frauen als das körperlich schwächere Geschlecht wollen bei der Partnersuche einen Mann finden, der sie beschützen kann und Geborgenheit bietet. Wenn sie diesen Traumprinzen gefunden haben, versuchen sie alles, um ihn dauerhaft an sich zu binden – auch durch Familie und Kinder. Das Problem hierbei ist aber: Sobald die Frau Dich sicher für alle Zeiten an ihrer Seite glaubt, geht das erotische Knistern verloren und sie verliert womöglich das Interesse.

Sorge deshalb immer für die nötige sexuelle Spannung und lasse die Dame ein wenig im Ungewissen. Melde Dich nicht ständig bei ihr, werde nicht zu anhänglich und bleibe immer ein wenig mysteriös – denn es gibt nichts Aufregenderes als geheimnisvolle Männer!

 

Typisch Frau und typisch Mann – jeder Mensch tickt anders

Zu guter Letzt noch ein Hinweis an alle, die solche Klischees über Geschlechter sexistisch finden: Natürlich sind die hier genannten Eigenschaften von Männern und Frauen nur allgemeine Tendenzen … und gerade in Zeiten von schwindenden Rollenvorgaben und Transgender lösen sich die klassischen Rollenmodelle immer mehr auf.

Ich kenne zum Beispiel viele Frauen, die eine Liebe zum Fußball entwickelt haben, während ich als Kerl diesen Rasensport ziemlich doof finde. Außerdem gibt es (zum Glück) immer mehr Frauen, die offensiv (also „männlich“) flirten, auch wenn es immer noch wenige sind. Deshalb solltest Du nicht in den Schubladen mit der Aufschrift „typisch Frau“ und „typisch Mann“ denken, sondern jeden Menschen individuell betrachten.

 

Statt „typisch Frau“ denken: Achte die Bedürfnisse der Damenwelt!

Vergiss aber trotzdem nie, was Frauen wirklich wollen. Es gibt natürliche, angeborene Bedürfnisse der Geschlechter, die ich im Text oben beschrieben habe. Und Millionen Jahre Biologie kann man eben nicht mit 30 Jahren weiblicher Emanzipation und Gender-Politik überwinden. Nur wenn Du als Mann die wahren Sehnsüchte der Frau erfüllst, wirst Du sie wirklich in einer Beziehung glücklich machen und mit ihr die große Liebe finden.

Was Du noch tun kannst

Fühlst Du Dich einsam und möchtest endlich eine Freundin? Oder hast Du schon eine tolle Frau kennengelernt, weißt aber nicht, wie Du ihr Herz erobern kannst?

Dann habe ich eine großartige Neuigkeit für Dich!

Mein Name ist Andy Pasion und ich sage immer wieder: „Mit der richtigen Herangehensweise ist es total leicht, eine Freundin zu bekommen. Und dabei ist es total egal ob Du glaubst zu dick, zu unattraktiv oder zu dünn für sie zu sein!“

In meinem (noch) kostenlosen Flirt-Spickzettel erkläre ich Dir alle Schritte, wie Du spielend leicht die Frau in Dein Leben ziehst, die Du schon immer haben wolltest.

Ein kleiner Auszug was Dich in meinem kostenlosen Flirt-Spickzettel erwartet:
Flirt Spickzettel

Sei allzeit bereit zum Flirten - lade den Flirt-Spickzettel bequem auf Dein Handy

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Mit diesen Tipps ist Dein Flirterfolg GARANTIERT

Die #1 Sache, die Du tun musst, BEVOR Du eine Frau überhaupt ansprichst

Erzeuge mit dieser Aussage sofortige Sympathie, indem Du sie zum Lachen bringst

Geheimtipp, mit dem Du die Anziehung zu Dir ins UNERMESSLICHE steigerst

Erschaffe den richtigen Zeitpunkt, um die Frau SOFORT küssen zu können

Trage unten Deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf den grünen Button, damit ich Dir in wenigen Sekunden GRATIS meinen Flirt-Spickzettel zusenden kann!

Achtung: Der neue Flirt-Spickzettel ist nur für die ersten 1.000 Interessenten kostenlos. Bisher wurde er über 750 mal heruntergeladen. (Stand: Oktober 2017)